Das war wohl’n X

Man lernt eben nie aus, was Casual Players anbetrifft. Das letzte Mal, als ich gegen meinen Besucher gespielt hatte, bestand sein Deck aus einem Haufen roter und grüner Crap-Commons ohne Manakurve, und ich schämte mich für mein Mirari / Mirari’s Wake /Time Stretch /Eternal Witness / Restock Deck, das mit Hilfe von Decree of Justice in ca. zehn aufeinanderfolgenden Zügen mit zwölf 6/6er Engeln den gesamten Tisch erschlug. Diesmal bringe ich also Tenth-Edition-Reject-Decks an den Tisch, nur um mit Plains und Savannah Lions im Spiel auf seine zweite Runde Visara the Dreadful zu starren. Nun, dann spiele ich eben eines seiner Decks und lande in einem Matchup zwischen monoblauer Stasis und Typ-1-gepowereder Enduring Renewal Combo…

In diesem Zusammenhang möchte ich auf den sehr guten Artikel von The Ferret, “The Value of X”, zu diesem Thema verweisen.

Seinem trivialen Schluss “Es gibt keine allgemeingültige Definition von Casual” möchte ich allerdings noch eine Ergänzung hinzufügen: “Casual” bedeutet, dass man von seinen Mitspielern erwartet, sich nach seinen eigenen Vorstellungen zu richten!

Exakt definierte Formate sind doch eine großartige Erfindung…

Explore posts in the same categories: General

Tags: , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

2 Comments on “Das war wohl’n X”

  1. Boneshredder Says:

    Töhö. Im Casual Duelle spielen kann ja auch nix.

    Was mir an unserem neusten stadteigenen Schwung an Casual-Spielern aufgefallen ist: das sind größtenteils echte Vorzeige-Timmies. Die spielen Karten wie Visara, Damnation und Gegenzauber weil: “Na, die gewinnen eben.” Ohne daß man viel nachdenken muß, versteht sich. Und gewinnen macht schließlich einen Heidenspaß. Außerdem scheint’s ein tolles Gefühl zu sein, seine Decks mit Karten zweistelliger Eurowerte auszustopfen. Der Fachmann würde das als Gepose bezeichnen, aber wer hat, der kann…

  2. Thalys Says:

    Nun, ich verstehe mich auch als einen Casual Spieler, ich spiele 1 Mal die Woche im RL in einem kleinen Laden in Essen und ansonsten vielleicht mal online ein wenig in MWS. Aber was da noch hinzu kommt ist der Sammelaspekt. Ich sammel halt gerne “gute” Magic Karten, und wenn ich die eh schon habe, dann spiele ich die auch in meinen Casual Decks. Die im Ordner verstauben zu lassen wäre ja blöd. Ich denke das meine Decks so ganz gut sind, allerdings würden sie gegen irgendwelche Tunierdecks wohl nicht soviel reissen, denn Casual heißt ja zumeist T1.5, was die Karten angeht, und da gibt es im Tunierbereich ja einiges was sich mit so ein paar “wertvollen” Karten nicht einfach so besiegen lässt.
    Natürlich ist ne Damnation gut und oder ein Wrath oder ein Groundbreaker, wieso sollte ich ihn nicht auch spielen wenn ich ihn doch eh habe.

    Dabei spiele ich ja nicht um unbedingt zu gewinnen, sondern um Spaß zu haben, und mit anderen Leuten ein Schwätzchen zu halten. Bisher war das immer sehr Lustig, und gepose gibts doch wirklich überall…

    Ich kann dann nur noch sagen… viel Spaß beim nächsten Mal Casual, jetzt werden die Decks doch bestimmt wieder etwas besser, oder ?


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s