Ein kurzer Überblick zum Wochenende

So, zu meinem “Wunschkonzert” sind ja jetzt einige Vorschläge eingegangen, und es sieht so aus, als ob da nichts mehr käme, deswegen ziehe ich schon einmal eine vorläufige Bilanz. (Solltet Ihr über das Wochenende doch noch mehr Anregegungen haben, schreibt sie einfach weiter in die Kommentare! Vor Montag treffe ich keine endgültigen Entscheidungen.)

Aus meiner Sicht schälen sich da drei Themenkomplexe heraus, die auf besonders viel Interesse stoßen: Einer davon ist die soziale Struktur von Magic-Spielern, ein weiterer der Wandel der Magic-Szene im Lauf der Zeit und der dritte eine Betrachtung grundlegender Archetypen und ihrer unterschiedlichen Präsenz im Metagame über längere Zeiträume.

Ich denke, dass ich diese Vorschläge auch zur Anregung für drei Artikel nutzen kann! Dabei würde ich mit der Betrachtung der sozialen Struktur anfangen. Diesen Artikel solltet Ihr dann (so Tobi will) bis Mitte August auf dem Planeten vorfinden.

Beim zweiten Thema ist mein furchtbar schlechtes Zeitgefühl ein Problem. Ich habe große Schwierigkeiten damit, meine Erinnerungen chronologisch zu ordnen. Deswegen kann ich leider nicht mit einem systematischen Überblick dienen. Stattdessen kann ich allerdings einige ausgewählte Anekdoten aus meiner langen Magic-Karriere zum Besten geben – ich denke, das wird ganz unterhaltsam! Das stelle ich jetzt aber erst einmal zurück bis nach den Deutschen Meisterschaften. Vielleicht wird sogar eine kleine Artikelreihe daraus, mal sehen!

So ungefähr Ende August (wenn der Planet zu dieser Zeit noch Platz für Artikel findet, die nicht der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft dienen, ansonsten eben Anfang September) befasse ich mich dann mit dem Archetypen-Thema, also zur Abwechslung wieder ein bisschen mit Magic-Theorie. Dafür werde ich allerdings ein bisschen recherchieren müssen, deswegen steht diese Geschichte nicht als Erstes auf dem Programm.

Das sind also meine Artikelpläne, so weit ich sie bislang angedacht habe, aber wie gesagt, bis Montag entscheide ich mich noch nicht fest – daher, wenn Ihr noch Wünsche habt, äußert sie! (Und außerdem hindert mich natürlich auch nichts daran, Eure Anregungen später noch einmal aufzugreifen.)

Ja, was gibt es sonst noch aus der Magic-Welt zu erwähnen? Bei MTGO ist die Wiederaufnahme des 3.0 Beta verschoben worden, weil ein dafür nötiges absolut grundlegendes Feature, die Account-Erstellung, noch nicht funktioniert. Ja, die Jungs sind wirklich gut, oder? Ich zitiere mal von ihrer 3.0 Launch Page: “The launch of Magic Online III is almost here.” Das steht dort übrigens bereits mindestens seit Monaten! Offenbar plant da jemand in eher astronomischen Zeiträumen. Ich denke deshalb, wir können zuversichtlich sein, dass 3.0 noch im ersten Quartal dieses Milleniums online geht. Wenn sie irgendwann tatsächlich damit beginnen es zu programmieren, heißt das.

Die Preisausschüttung bei den Deutschen Meisterschaften wurde bekanntgegeben, und die Magic-süchtige Community hat sich ob der erkennbaren Verbesserungen erwartungsgemäß schnell DANKBAR gezeigt und gejubelt. Nun, eine bessere Preisausschüttung verdient natürlich ein Lob, ebenso wie die Tatsache, dass sie zum ersten Mal im Vorhinein angekündigt wurde. Aber wie neu und verbessert ist das Ganze denn tatsächlich?

Punkt 1: Die Preise für die ersten vier Plätze scheinen sich nicht geändert zu haben. Das deutsche Team erhält Fluggutscheine – das mag großzügig klingen, ist aber letztlich schlicht eine absolut notwendige Voraussetzung dafür, dass sie überhaupt bei den Worlds antreten können! Ohne bezahlte Flüge (oder ausreichende Geldpreise) könnte man sich den ganzen Scherz mit der DM auch schenken. Ansonsten gibt es ein bis drei Displays. Und das war’s, denn die 750 Dollar Antrittsgeld kommen NICHT von Hasbro Deutschland, und sie sind vor allem nicht garantiert! Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich als Deutscher Meister zu den Worlds fahren um dann festzustellen, dass ich nicht im kompletten Team zum Team Event dort antreten kann (Krankheit, Disqualifikation, Fluglotsenstreik – was auch immer) und sehe keinen Cent von diesem Geld!

Lasst Euch nicht (schon wieder) veräppeln! Geldwerte Preise gibt es auf den Deutschen für die ersten vier Spieler immer noch kaum. Einen echten Preis würde man dafür erhalten, dass man sich in diesem Turnier gut platziert, unabhängig davon, ob man danach zu einem weiteren fliegt! Diese “Preisverteilung” unterstreicht noch einmal aufs Nachdrücklichste die wahre Natur der sogenannten Deutschen Meisterschaften: Sie sind ein PTQ. Nichts weiter.

Deutlich verbessert hat sich hingegen der Preissupport für die Plätze 5 bis 8. Wobei wir auf dem Teppich bleiben wollen: 4 Displays haben auf Ebay einen Wiederverkaufswert von 300 Euro (optimistisch geschätzt). Das ist okay, und dafür darf man dann auch ein vorsichtiges Lob aussprechen, aber ein Grund zum lauthals Jubeln ist es nicht, insbesondere da Displays als Preise Hasbro vermutlich einen Apfel und ein Ei kosten und deswegen gerne etwas großzügiger ausfallen dürften als entsprechende Geldpreise.

Was sich aber kaum verbessert hat, ist die Informationspolitik! Ja, die Preisverteilung wurde erstmals im Vorhinein bekannt gegeben, aber wie laut sollen wir Hasbro DE denn für solche Selbstverständlichkeiten loben? Außerdem ist sie über Platz 8 hinaus weiterhin unbekannt. (Es ist übrigens ja nicht so, dass die Teilnehmerzahlen bei den Deutschen allzu schwierig abzuschätzen wären!) Wisst Ihr, irgendetwas sagt mir, dass bei der DM mehr Spieler auf den Plätzen 9-32 landen werden als auf den ersten 8… Da sind die Preise für diese doch auch von gewissem Interesse, oder etwa nicht? Wenn Ihr Euch jetzt fragt, warum sie nicht im Vorfeld bereits mitgeteilt wurden, dann kann ich Euch eine Antwort geben: Weil Hasbro erst einmal die Reaktion auf die bekannt gegebenen Preise abwartet! Wenn Ihr Euch brav zufrieden zeigt, dann kann man den Rest des Feldes auch mit einer Handvoll Booster abspeisen. Wenn Ihr hingegen jammert, dass das Ganze irgendwie doch immer noch zu wenig ist, dann schieben sie ein Statement nach, in dem sie etwas von einer flachen Verteilung faseln und großzügige Displaypreise bis weit hinunter ins Klassement ankündigen. Ja, genau so funktioniert PR!

Ach ja, und die offensichtlich zu erwartende Frage, ob die erwähnten 750 Dollar pro Person ZUSÄTZLICH zum Antrittsgeld bei den Worlds gezahlt werden oder einfach nur dieses darstellen, musste natürlich wieder einmal von einem Nicht-Mitarbeiter von Hasbro im Kommentarfeld einer PlanetMTG-Newsmeldung aufgeklärt werden. So viel zur verbesserten Informationspolitik! Was hindert eigentlich Hasbro Deutschland daran, sich beim Planeten einen Account zu erstellen und darüber aufkommende Fragen offiziell zu beantworten? Naja, vermutlich verlangt dann der Schimpanse, der ihnen immer die Hälfte ihrer orthographischen Fehler aus ihren offiziellen Statements herauskorrigiert, eine Gehaltserhöhung…

Wenn man sich dann übrigens tatsächlich zu den Worlds qualifiziert, geht die Jagd nach den Legacy-Karten los! Als größtes Problem werden hier zwar immer wieder Doppelländer und Force of Will genannt, aber als Worlds-Teilnehmer sollte man schon mehr als nur den bloßen Grundstock für dieses Format zur Verfügung haben, sondern stattdessen in der Lage sein, JEDES konkurrenzfähige Deck zu bauen – und zwar in der perfekten Version! Das bedeutet vor allem, dass man die ganzen schwer zu bekommenden Portal-Karten aufspüren muss! Wo bekommt man 4 Kopien vom Sea Drake her? Wie gelangt man an Ravages of War? (In einem Format mit Meddling Mage will man nicht “einfach Armageddon nehmen”) Eine Weltmeisterschaft, bei der Kartenverfügbarkeit ein Problem darstellt – was für eine brilliante Idee! Da beweisen sich die wahren Pros! (Verdammt, WordPress hat ja gar keine Ironie-Tags.)

Außerdem ist es bemerkenswert, dass bei den Worlds ein Format gespielt wird, welches kein relevantes Ranking beeinflusst! Constructed, Limited und das daraus resultierende Composite, das sind die für professionelles Magic wichtigen Rankings. Das Eternal-Ranking hingegen ist für die meisten Spieler ungefähr halb so bedeutsam wie ihre Schuhnummer. Wieso geht noch einmal Eternal nicht ins Composite-Ranking ein? Ach ja richtig, wegen des Problems der Kartenverfügbarkeit…

Versteht mich nicht falsch – ich MAG Legacy! Im Pflichtprogramm des professionellen Magic-Zirkus hat es jedoch nichts zu suchen.

So, gibt es bei all dem Gemecker auch etwas Positives zu vermelden? Hm… (suchsuchsuchsuch). Tatsächlich, das gibt es: Hier, diesen Artikel von EvilBernd nämlich! Darin reißt er ein halbes Dutzend Themen an, ohne auch nur eines davon weit genug zu entwickeln, dass es interessant würde. Er benutzt eine peinlich aufgesetzte und in keiner Weise dem Inhalt seines Artikels entsprechende “musikalische” Struktur. Sein Schreibstil verhält sich zu einem kreativen, individuellen Stil ungefähr so wie ein auf der Leinwand ausgekippter Farbeimer zu einem “herkömmlichen” Gemälde, und er benutzt unfreiwillig komische Metaphern, die bei näherer Betrachtung einfach keinen Sinn ergeben (“Da es schwer fällt anders als im Gleichklang zu singen, wenn beide vom selben Notenblatt ablesen” – au weia!)

Ach so, wo bleibt denn das Positive, wenn sein Artikel einfach nur schlecht ist? Nun, die Bewertungen belegen, dass die Leserschaft das diesmal auch tatsächlich gemerkt hat – und das finde ich positiv! Naja, aber um seine Beliebtheit als Schreiber wieder herzustellen, muss EB ja nur mich wieder einmal dissen. Das wird schon.

Genug geschrieben für heute – viel Spaß im Wochenende!

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

3 Comments on “Ein kurzer Überblick zum Wochenende”

  1. EvilBernd Says:

    Immer nur “mecker, mecker, mecker”. Alte Meckerziege, du.

  2. valtl Says:

    Platz 3 und 4:
    Qualifikation zur Worlds inklusive Reisegutschein über 750 € und 36 Booster

    Platz 2:
    Qualifikation zur Worlds inklusive Reisegutschein über 750 € und 72 Booster

    Platz 1:
    Qualifikation zur Worlds inklusive Reisegutschein über 750 € und 108 Booster

    Zusätzlich erhalten die Plätze 1 bis 4 bei den Worlds (Team-Event) ein Antrittsgeld von je 750 US$.

    Klar, “zusätzlich” sollte schon sowas heißen wie zusätzlich.

    Legacy als Format bei den Worlds verstehe ich. Schliesslich sollte der neue Weltmeister in den Formaten “Constructed”, “Limited” UND “Eternal” was draufhaben. Wegen der Kartenverfügbarkeit ist Legacy da vorzuziehen, da nicht alle Geld und Lust haben, Power zu kaufen.
    Bis vor einiger Zeit war ja das Extended genauso mit Duals und Forces beladen, also sollte man da nicht so kritisch sein. Ausserdem kann man sich ja auch von Bekannten Karten ausborgen, das machen ja alle Pros so, die keinen eigenen Shop haben, oder?

  3. Zickzack Says:

    Das Thema war einfach langweilig.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s