Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Habt Ihr die Coverage vom Grand Prix Florenz verfolgt? Sicher habt Ihr das.

Wie, welche? Die deutsche bei PlanetMTG, oder die englische auf magicthegathering.com? Theoretisch könnte die Antwort ja jetzt lauten “beide”, aber praktisch dürften viele von Euch bereits schlafen gegangen sein, bevor die WotC-Coverage auch nur online ging!

Auch wenn das einen neuen Tiefpunkt in der ohnehin höchst peinlichen Geschichte der offiziellen Grand-Prix-Coverages darstellt, werde ich sie nicht mit der deutschen Coverage vergleichen – das hat letztere noch nie verdient gehabt! Nur, weil etwas besser als miserabel ist, ist es aber natürlich noch lange nicht gut.

Deswegen muss eine Beurteilung der GP Florenz Coverage (jetzt tippe ich dieses Wort in dieser Woche bestimmt schon zum fünfzigsten Mal, und meine Finger verhaspeln es in zwei Dritteln der Fälle immer noch zu “Covergae”!) beim Planeten unabhängig von der katastrophalen WotC-Leistung erfolgen, an der sich das Team auch gewiss nicht messen lassen will! Und das Verdikt lautet:

Die Coverage ist sehr gut!

So ziemlich alles, was bei der DM noch falsch gelaufen ist, wurde diesmal richtig gemacht (okay, diesmal gibt es auch keine wichtigen Side Events, aber ich bin sicher, dieser Fehler würde auch nicht wiederholt werden!) Die Standings waren größtenteils sehr zügig zu lesen, zu den DQs gab es rasche Informationen, und am Ende des Tages gab es bereits die wichtigsten Decklisten – das war die Pflicht!

Zur Kür: Eine rasche Folge unterhaltsamer Blogeinträge rundete das Ganze ab, darunter Interviews, Fotos (weniger, aber dafür interessantere und mir Kommentaren versehene) und viele Feature Matches, die diesmal auch insgesamt (trotz einiger kleiner Fehlerchen, die einfach dazugehören) gut zu verfolgen waren!

Das einzige was mich wirklich ein wenig störte, waren die antiitalienischen Kommentare von Sebastian Abresch, welche die Grenze vom harmlosen Frotzeln hin zum für ein NPD-Pamphlet geeigneten Inhalt leider deutlich überschritten. Ansonsten kann man nur konstatieren, dass das Team (und das bedeutet vermutlich in erster Linie TobiH) auf die Kritik zur DM-Coverage reagiert hat, und zwar nicht einfach nur mit jenem Mimosen-Artikel, sondern mit einer erstklassigen Leistung!

So, jetzt wäre es eigentlich nur noch an der Zeit, dass sich auch bei Magic Universe etwas tut… Hey, ich glaube, da tut sich wirklich etwas – schaut da am besten am Montag mal hinein!

Explore posts in the same categories: General

Tags: ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

14 Comments on “Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!”

  1. bishop Says:

    vllt waren es ja gerade die Sideevents auf der DM, die den Leuten die Luft abschnürten. Im Bestreben dort was zu bringen ist die Coverage der Deutschen verhungert.
    Ich würde halt einfach konstantieren, dass drei wichtige Events an einem WE auf der selben Location (DM, JSS, Legacy) einfach schizz ist.

    Zumindest zum Covern


  2. Das halte ich für Quatsch. Einmal hat Tobi ja eingeräumt, dass sie die Side Events niedriger priorisiert haben. Zum anderen war die Coverage des DM Main Events ja mengenmäßig schon in Ordnung, nur eben unglücklich ausgesucht (uninteressante Videos, viele statt ausgesuchte, kommentierte Fotos, schlecht geschriebene Feature Matches).

    Ich denke, auch bei der DM hätte die Coverage bereits so gut sein können, wie jetzt beim GP, wenn vielleicht die Schreiber etwas besser ausgesucht worden wären und die Selektion der Features bereits besser organisiert. Ich glaube nicht, dass es irgendjemanden gestört hat, dass Drutzels Coverage von JSS und Legacy DM an Montag und Dienstag kam!

    Ich denke, diesmal war das Ganze einfach im Vorfeld besser durchgeplant, und es ist auf die Kritik eben reagiert worden! Übrigens kosten Standings aus zwei Grand Prix Brackets vermutlich ungefähr gleich viel Zeit zu posten wie Standings aus einem Main und einem Side Event, womit widerlegt wäre, dass diese grundlegenden Fakten solche Zeitfresser seien!

    Deswegen sind meiner ansicht nach die beiden Coverages durchaus vergleichbar, und es ist eine erhebliche Leistungssteigerung festzustellen.

  3. Tigris Says:

    Lob? Hm hat hier jemand kapiert dass er wohl mit seiner dauer mäkerei mal wieder etwas zu weit gegangen ist und stellt das als eine art entschuldigung ins netz?^^


  4. Irgendwie ist dieser Kommentar typisch… Wie selbstverständlich wird doch unterstellt, dass für Kritik, ob positiv oder negativ, alle möglichen Gründe vorliegen – nur eben nicht die Qualität des Kritisierten?

    Die DM-Coverage war naja, die GP Florenz Covergae gut bis sehr gut. Deswegen erhielten sie entsprechende Kritiken, die ich auch im Einzelnen begründet habe.

  5. ixc Says:

    Wenn die in meinen Augen teils überzogene aber fast durchgängig sachliche Kritik von AP und dem Frisör dazu geführt hat das die Coverage GP Florenz uns in dieser Qualität präsentiert wurde möchte ich mich bei den beiden bedanken….

    Allerdings der Dank gebührt dem TobiH und seinen Mitstreitern, die hier ganz großes geleistet haben und scheinbar spielerisch über den langen Schatten der Kritik der letzten Tage gesprungen sind. Allein dafür ist Ihnen ein Platz in meiner ganz persönlichen Hall of Fame der Deutschen MagicSzene sicher…..

    Grüße

    Hanno, nicht der vom Planeten

  6. Nocuras Says:

    Zur “offiziellen” GP Coverage auf mtg.com möchte ich mal anmerken, dass das bei weitem nicht das erste Mal war das die Coverage extrem zeitverzögert kam. GP Columbus (der diesjährige Legacy GP) hatte auch nahezu 12 Stunden Verzögerung und das hatte nix mit verschiedenen Zeitzonen zu tun.
    Was die antiitalienischen Kommentare angeht, das ist mir beim ersten Durchlesen garnicht so extrem aufgefallen aber evtl hängt das damit zusammen, dass ich selbst schon ein paar negative Erfahrungen in Italien gemacht hab. Ich denke mal von so Sachen wie Schimmel in der Dusche oder Chaos bei der Organisation kann man ruhig schonungslos berichten. Is ja nicht immer alles Sonnenschein.

  7. Willy Says:

    “Ich glaube nicht, dass es irgendjemanden gestört hat, dass Drutzels Coverage von JSS und Legacy DM an Montag und Dienstag kam!”

    Da muss ich widersprechen. Sowohl auf der DM als auch später über ICQ und der PMTG-Kommentarfunktion wurde ich wiederholt darauf angesprochen, warum die Legacy DM nicht eine Livecoverage bekommt. Ebenso war ich überrascht, wie viele Spieler vor Ort (auch jene die weder zu den Top8 Leuten noch zu den Spielern am Feature-Match Tisch zählten) nach einer ausführlichen (Live-)Coverage fragten. Ich selber war da sehr überrascht, denn vor der DM hätte es meines Erachtens nach eine Zusammenfassung der Legacy DM schon mehr als getan, vergleicht man die Coverage dieses Events von 2006 dazu.

    Die Kritik vor Ort war jetzt nicht so, dass die Leute empört waren, aber sie sagten dass Legacy eben mehr ist als nur ein Funformat, sondern immer populärer wird. Daher wäre etwas mehr Aufmerksamkeit schön gewesen.


  8. Ich habe ja nur die Kommentare beim Planeten gelesen, aber daraus habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Leute sich zwar Live-Berichterstattung der Fakten (Standings eben) gewünscht haben, aber keinerlei Probleme mit der Verlagerung der ausführlichen Coverage hatten.

  9. Willy Says:

    In den Kommentaren fanden sich ja auch die endgültigen Standings – aber man hätte gerne Live-Eindrücke vor Ort gesehen bzw. früher etwas mehr über die Legacy DM gelesen.

  10. Sebastian Says:

    Sollten noch mehr Leute außer AP in meinen Blogeinträgen NPD-Duktus erkennen, will ich hier prophylaktisch klarstellen: Derlei Mentalitäten sind nicht mit meiner Person vereinbar.

  11. soulwarrior Says:

    Hi,

    ich wurde auf diesen Blog verwiesen, da mir gesagt wurde, dass AP ein guter Schreiber wäre, der sich durch einen eigenen Stil auszeichnet.

    Nun, von besonderem Interesse ist für mich das Thema “Coverage” und die Kritiken dazu. Um ehrlich zu sein bin ich zu faul mir die Magic-Coverages genauer anzusehen. Doch um die Kritiken hier besser deuten zu können, würde es mich grundsätzlich interessieren, wie man zu den Coverages steht, die ich mit-angelegt habe.

    Ja, sie wurden für ein anderes TCG angelegt, doch ich möchte einfach nur einen halbwegs verlässlichen Kommentar, um einen Vergleich ziehen zu können. So denn es also deine Zeit erlaubt, würde es mich freuen, wenn du dir mal die Coverage der Deutschen WoW Nationals auf Warcraft-TCG.de ansehen würdest.

    Danke.

    Ansonsten ist es tatsächlich eine interessante Schreibe, die du hast, auch wenn du mal auf Details rumtrampelst und wenig Inhalt in schöne Worte verpackst. Aber das mache ich ja auch. ;)

    soul


  12. Ääääh…

    Danke für die Blumen! Und deine Seite ist schön bunt. Nein, wirklich!

    Abgesehen davon, sorry – genauso, wie Du keine Lust hattest, die von mir kommentierte Coverage genauer anzusehen, fehlt mir auch ein wenig die Lust und die Zeit dazu. Dazu kommt, dass ich von WOW praktisch gar nichts weiß, und ein bisschen müsste man schon davon verstehen, um eine Covergae zu bewerten.

    Zu meiner Schreibe: Besser (und meiner Ansicht nach auch interessanter) sind die geschichten, die ich auf Ein Platz für Andi veröffentliche – Du findest diese Seite hier im Blogroll. Schau doch mal rein!

  13. auenland Says:

    Dann will ich mal etwas Vorarbeit leisten und gebe dir ein paar Links von Coverage Features, für die du kein WoW Wissen benötigst:
    Players in Pics, eine von 5 Seiten, auf denen JEDER Spieler der DM mit Foto und Deck vorgestellt wird: http://www.warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11&details=artikel&id=41
    Acht Favoriten im Vorfeld, von denen während der DM Karikaturen angefertigt wurden: http://www.warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11&details=artikel&id=36
    Weiterhin kannst du jedes Blog anklicken ohne WoW Verständnis, zum Beispiel dieses: http://www.warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11&details=artikel&id=67
    Dann gibt es noch eine Multimediaseite mit 9 Video- und 2 Audio-Dateien, hier empfehle ich insbesondere den untersten Link “So läuft die Coverage bei soul”: http://warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11&details=artikel&id=11
    Eine Hälfte des Staffs wird hier vorgestellt:
    http://www.warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11&details=artikel&id=6

    Einfach nur ein paar Beispiele, was noch alles außer den selbstverständlichen Sachen wie Pairings, Standings, Feature Matches usw. gemacht wurde. Und wie pünktlich z. B. die Standings gepostet wurden (außer Runde 1), kann man in der allgemeinen Coverage-Übersicht-Seite anhand der Uhrzeiten erkennen: http://www.warcraft-tcg.de/forum/coverage.php?event=11
    Auch die Menge an Artikeln ist durchaus annehmbar, aber nun genug meines Lobes. Ich bin halt einfach nur begeistert davon …


  14. Jetzt mal ernsthaft – wenn Du von diesen Coverages so begeistert bist und auch an Hand von festen Kriterien begründen kannst, dass sie gut sind, wozu werde ich dann gebraucht?

    Können wir uns da nicht einfach auf Dein Urteil verlassen?


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s