Magic im Team und Solitaire

Dass es jemand, der hier liest, noch nicht weiß, ist zwar recht unwahrscheinlich, aber der Vollständigkeit halber weise ich trotzdem darauf hin, dass ich auf Magic Universe die Team-Zusammenstellung offiziell bekannt gegeben habe. Nähere Informationen zu den ausgewählten Kandidaten werden diese Euch in Kürze selbst liefern!

Auf PlanetMTG ist ein ordentlich recherchierter und strukturierter Artikel zum Kombo-Deck TES in Legacy veröffentlicht worden, der mir zu denken gibt – ein Format, in dem nicht nur ein, sondern gleich zwei Decks erste bis zweite Runde töten können (TES und 2-Land-Belcher)? Meiner Ansicht nach ein guter Grund, die Banned-Liste massiv zu erweitern!

Nur, so lange diese Decks nicht völlig dominieren (und das tun sie nicht), wird das nicht passieren. Ganz ehrlich – ich weiß nicht, was Kombo einem Metagame Gutes tut! Decks, die Spielzeit und Interaktion mit dem Gegner minimieren, sollten nicht spielbar sein.

Das erinnert mich übrigens an Dredge in Standard, das ich gestern eine Zeit lang getestet habe, nur um festzustellen, dass es zwar bärenstark ist, ich aber einfach zu blöd bin, es zu spielen! Ich komme einfach nicht mit Decks klar, die völlig am Gegner vorbeispielen und Boardpositionen weitgehend ignorieren. Eines aber war allen Dredge-Testpartien, die ich in den letzten Wochen “gespielt” habe, gemeinsam: Ein Spieler tut Dinge, der andere sieht zu und fragt sich, ob er noch einmal drankommt…

Nein, das ist nicht das, was ich mir unter einer Partie Magic: The Gathering vorstelle! Ein Kontrolldeck, das irgendwann einen Spieler ins Lock bekommt (so wie Brine Elemental / Vesuvan Shapeshifter), das ist okay. Ein aggressives oder Midrange-Deck, das eingebaute Synergien besitzt (so wie Promise of Bunrei / Nantuko Husk, oder Greater Gargadon / Mogg War Marshal), das ist auch fair.

Decks hingegen, die auch nur mit dem geringsten Grad an Zuverlässigkeit vor Runde vier gewinnen können, sind nicht in Ordnung, da sie die grundlegenden Fundamente dieses Spiels ignorieren! Ich hoffe nur, das sich diese Einsicht auch irgendwann bei R&D (die sie selbst bereits formuliert haben) hinreichend durchsetzt, dass keine Manabeschleunigung auf dem Niveau von Moxen und keine inhärent “brokenen” Mechaniken wie Storm oder Dredge mehr gedruckt werden.

Advertisements
Explore posts in the same categories: General

Tags: , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

27 Comments on “Magic im Team und Solitaire”

  1. Marc O aus E Says:

    Dem stimme ich 100%tig zu. Auch ich finde das die ganzen Decks, bei denen man wirklich auch Solitaire spielen könnte, dem Erfolg von Magic eher schaden. Ich spiele zwar hauptsächlich Casual und ein wenig Limited, aber selbst im Casual habe ich gemerkt das solche Decks den Spaß am Spiel absolut verderben. Das ist auch ein Grund warum ich nun fast nur noch Highlander spiele, da spielt man wenigstens noch “Miteinander”.

    Ich kann nur hoffen das sich das wieder normalisiert, denn Dredge im T2 ist Superstark und ich kann mir gut vorstellen das es keinen wirklichen Spaß macht dagegen zu spielen.

  2. Fried Says:

    Alles richtig…

    Eigentlich lese ich die “making magic” und “latest developement” Kolumnen sehr aufmerksam (fast schon zu aufmerksam), aber vielleicht ist mir da ja was entgangen:

    Hat sich irgendwer von R&D eigentlich mal geäußert, warum sie Storm zurückgebracht haben? Würde mich mal interessieren… die Mechanik war ‘ne Katastrophe beim ersten Durchlauf, sie war eine Katastrophe beim zweiten Durchlauf… Aaron Forythe hat schon gesagt “nothing good came ever from that abomination”… was hat wizards dabei eigentlich geritten?

    Mit Drege sind wir ja soweit durch, aber wenn es auch nur einen guten roten Ritual-Spruch in Lorwyn gibt… :frown:

  3. ich Says:

    das ärgerliche ist ja das dredge eigentlich fair war. Stark aber nicht broken und auch mit genügend Interaktionen mit dem Gegenüber. Aber dann müssen sie ja noch narkomoebe und bridge dazu printen…

  4. Zelon Says:

    Na ja Dredge im Standard ist eigentlich schon ok von der Stärke.

    Im extended/Legacy dagegen sind graveyard basierte Decks einfach zu gut. Ich denke insgesamt hat man die ressource “Graveyard” vielleicht etwas unterschätzt. Ichorid, Threshold, Dredge, crucible, LftL.

    Für mich sollte Magic ein Spiel sein, dass nicht durch möglichst viele Karten im “ablegestapel” entschieden werden sollte. Sicher ist es nett, auch diese ressource zur Möglichkeit zu haben. Aber im Grunde ist es viel leichter viele Karten in den grave zu bekommen als viele karten (über manaintensive draw-spells) zu ziehen. Wobei die Karten im yard bei vielen Decks wie eine erweiterte Hand des Spielers sind. Somit auch mehr auswahl an spells zur verfügung.

    Zu Storm: Ich glaube sie haben gedacht, dadurch, dass sie einfach nur noch sorcery statt instant storm karten printen, würde sich vieles bessern…

  5. TümR Says:

    Solitaire-Kombos gibt es doch schon seit ProsBloom – ich stimme da 100% überein, die Möglichkeiten von non-interaktiven Partien, gerade in Formaten, in denen Combodecks dominieren, ist eine der grossen Schwächen von Magic.

    Zum Beispiel ist es gerade für Turnieranfänger wirklich schlimm, wenn sie 3 Turns lang Kreaturen legen, um dann im nächsten Turn widerstandslos von irgendeiner Todescombo gebraten zu werden.


  6. Na wenn du das lächerlich findest, dann schau dir das Dredge.dec in EXT mal an.

    DAS ist lächerlich.

    Während die Combo in T2 “relativ” langsam ist und durch die vielen sac. Kreaturen (Fanatic, Martyr etc) noch gut unterbrochen werden kann sowie in legacy zu dem ganzen Gravehate noch Daze & Force recht nervig sind, ist das Deck im EXT unendlich affig!

    Wich ich ohne Ichoriden mehr als 40% der Spiele in Turn2 beende geht gar nicht….

    4 Breakthrough
    2 Cabal Therapy
    4 Careful Study
    3 Cephalid Sage
    4 City of Brass
    2 Flame-Kin Zealot
    4 Gemstone Mine
    4 Golgari Grave-Troll
    3 Golgari Thug
    2 Mental Note
    4 Putrid Imp
    4 Stinkweed Imp
    2 Tarnished Citadel
    4 Bridge from Below
    4 Dread Return
    4 Narcomoeba
    1 Pact of Negation
    1 Stalking Vengeance
    4 Street Wraith

  7. WTF? Says:

    Auch wenn ich mich jetzt als unendlicher Trottel darstellen, aber warum ist in der Liste die Stalking Vengance?

    Was ist dadrin ihr Sinn?

  8. dereine Says:

    hmm stalking vengeance versteh ich auch nich ganz-spiel auf mtgo gerade n ähnliches deck, fand aber tolarian winds eigentlich immer besser als breakthrough-spiel aber auch ne andere manbase-12fetchlands+4waterx grave
    sind 3 sages nicht etwas zuviel?

    zock momentan diese liste und find die sehr solide

    3xbreakthrough
    4xtolarian winds
    4xcareful study
    3xmental note
    2xichorid
    4xbridge from below
    4xnarcomoeba
    1xflamekin zealot
    2xcephalid sage
    4xgravetroll
    4xstinkweed imp
    3xgolgari thug
    4xleyline of the void
    2xdread return
    4xpolluted delta
    4xflooded strand
    4xbloodstained mire
    4xwatery grave (alternativ auch 3xgrave,1xisland,1xbreeding pool-und dafür n fetch raus)

    sb: 4xchain of vapor
    3xchalice(würd needles spielen wenn ich sie hätte)
    3xspell snare
    3xcabal therapy
    1xflamekin
    1xdread return

    hab auch oft turn2 kills damit und vor allem die leylines im main sind oft schon gamewinner-die zahl der decks, gegen die sie hilft is deutlich größer als die in denen sie nutzlos is.

  9. Tigris Says:

    Combodecks finde ich sollte es schon immer geben, ok dass sie in zug 1 oder 2 gewinnen ist was anderes, das ist dann auch sehr öde, sie fördern halt, dass man dinge wie discard und counter spielt die beschleunigungen wie rituale werden halt gedruckt damit manche kombodecks überhaupt spielbar werden bzw werden/wurden einige davon auch anders genutzt ich denke wizzard unterschätzt halt leider einfach zum teil die geschwindigkeits einiger decks

    gerade zu mirrodin zeit hat es gute faire combos gegeben (also auch einige sehr nervige wie raffiniti und clark klan Ironworks)

    Tooth and Nail fand ich damals ein sehr schönes “combodeck” genau wie Salvager oder halt auch proteusstaff combo

    die stormdinge und einige graveyard dinge sind halt sehr übertrieben weil wenn man da den kombo durchhat was zu früh passieren kann, hat man gewonnen.

  10. Popai Says:

    Kombodecks, die abhängig von bleibenden Permanents sind, finde ich durchaus ok (und das ist der Fall bei T2 Dredge Decks – ohne Discardmöglichkeit machen die nicht so richtig viel). Man hat genug Zeit und auch Möglichkeiten, diese abzustellen.

    Als störend empfinde ich hauptsächlich Kombodecks, die gegen annähernd jede Disruption immun sind …

  11. ARD Says:

    Blöd finde ich auch, dass nicht alle Farben gegen comboes etwas ausrichten können. Blau hat counter und schwarz discard. Danach wirds meistens mau…außer die Farben spielen ganz gezielte antikarten wie Guilded Light oder Rule of Law z.B.

    Irgendwie sollte jede Farbe möglichkeiten haben, geggen spells vorzugehen. Ansonsten werden blau und schwarz einfach immer die besten Farben in Magic bleiben, eben weil sie auch gegen dinge vorgehen können, die andere farben nicht aufhalten können.


  12. Die Sage ist DIE wichtigste Karte.

    Es wird nicht gefragt was die Vengeance macht, oder?

    Schon mal ohne Zealot gespielt? und dann noch im gleichen Zuge gewonnen ???


  13. nur 2 dread return????? seltsame liste, grobi…..

  14. hannes10001 Says:

    Also die Listen find ich beide leicht komisch…

    ich spiel die (recht erfolgreich so:

    4x breakthrough
    3x careful study
    4x ichorid
    4x bridge from below
    4x narcomoeba
    2x flamekin zealot
    1x cephalid sage
    4x golgari-grave troll
    4x stinkweed imp
    2x golgari thug
    4x Putrid Imp
    2x Street Wraith
    2x Deep Analysis
    3x Cabal Therapy
    2x dread return
    4x cephalid coliseum
    4x chrome mox
    3x city of brass
    3x watery grave

    SB
    4x chain of vapor
    4x chalice
    1x Cabal Therapy
    1x dread return
    2x Sutured Ghoul
    1x Dragonbreath
    2x Mortivore

  15. dereine Says:

    ichorids braucht man da eigentlich nicht mehr-die 2 in meiner liste sind auch nur um sicherer ne 3te kreatur zu haben-braucht man aber max alle10-15 matches mal.
    hmm wenn man 2 flamekin zockt sollte der fall, dass man ohne gewinnen muss doch nie eintreten-oder werden dir die etwa extirpatet??? wenn sie wenigstens vor den token ins spiel kommen würde würd ich das ja verstehen als antwort auf deed/explosives aber so eben nich.
    mir passiert es selbst mit 1nem flamekin nich, dass ich ohne den killen müsste-mit sage zieht man sich idR komplett durch-mehr als 2 draed return brauch man nur gegen control-deswegen n drittes im sb.1stes für den sage und 2tes auf zealot reicht gegen alles ohne counter.
    warum wird eigentlich bei euch kein tolarian winds gezockt?


  16. weil ich keine habe….

    ja der zealot ist in allen 30 games mal nicht am cut

    aber es wird/werden tausend anti combat karten gezockt werden, ich bin schon mal in etheral haze gelaufen.

    und ich hatte noch slots über, da ich die ichoriden auch zu selten brauchte.

    weiterhin finde ich die anzahl der sage bei beiden listen zu gering, den will man immer sofort haben und ist immer kandidat fürs erste return, jedoch bei ein bis zwei ist der ja nach dem ersten dredge nie im graveyard, genau wie man kein return hat….

    turn 2 kill klapt mit den listen nicht so oft hin oder?

  17. Chickenfood Says:

    was ahbt ihr eigenlich alle gegen combo.
    es ist extrem spassig cmbo zu spielen.
    es erfordert extreme skills, und mit dem gegner gemwinsam die eigenen draw sevens durchzugehn ist wirklich spannend.
    aber falls es irgendwer noich nciht gemerkzt hat, NQG ist derzeit das beste legacydeck und wid durch mehr combo auch nur stärker.
    da man jetz immer öfter ETW benutzt spieln auhc dementsprechend mehr decks EE, eigenlich alle ab 3farben.

    deshalb war solidarity irgendwie besser in dem format. hätten sie irgendwasgutes für soli gepritntet wäre das eindeutig besser.
    aber so langsam ist Soli nciht wie beschrieben. ich hab schon nach 3 goldfishgames immer turn 4 gekillt. das erst turn 4 wird teilweise duch den instant speed wieder aufgehoben. udn selbst gobbos sind normla so turn 4 oder 5.

    was mich stört it dieses, “bähhh…. ich bin zu blöd kombo zu spielen und will deshalb das es niemand spielen darf.” der andie hier immer ablässt.

    MfG Chickenfood

  18. hannes10001 Says:

    Was mich eigentlich eher interessiert, wo habt ihr eure Cephalid Coliseum gelassen?

    Ichorid kann man wohl einen cutten, aber ich finde den nach wie vor zu wichtig gegen ctrl.

    Sage zu wenig?
    Also ich finde da Deep Analysis besser, die kostet zwar Mana und Leben, spart aber einen Slot(bei mehr als einem Sage braucht man iwie mehr Dread Return.) außerdem braucht man für gewöhnlich nicht mehr als eine Analysis bzw. einen Sage.

    Tolarian Winds…
    Wenn würde ich maximal zwei spielen, aber da sind mir andere Slots – wie z.B, die dritte Therapy – wichtiger. Auch find ich die in deiner Liste komisch, da du keine Moxe spielst – überhaupt, warum keine Moxe und sooo viele Länder?

  19. Burton911 Says:

    “Blöd finde ich auch, dass nicht alle Farben gegen comboes etwas ausrichten können. Blau hat counter und schwarz discard. Danach wirds meistens mau…außer die Farben spielen ganz gezielte antikarten wie Guilded Light oder Rule of Law z.B.”

    Blöd find ich auch das manche Decks gegen schnelle Aggro decks verlieren wenn sie nicht ganz gezielt hate spielen -.-

    Das war soeben das geilste was ich seit langem gelesen hab.

    Und ich versteh auch weiterhin nicht warum man lieber gegen Control in XYZ Turns verliert als gegen das Combodeck in einem.
    Es gibt atm nur 1-2 Combodecks die man wirklich sehr gut um Hate herum spielen kann, gegen alle anderen is in irgendeiner Edition sicher mal was gewachsen.

  20. hannes10001 Says:

    Ups, sry Volker!

    Aber warum kein Coliseum?


  21. einfach noch nicht getestet

    theoretisch nicht schlecht, habe sie einfach noch nicht vermisst, genau wie infestation…

  22. hannes10001 Says:

    Die Infestation is auch nicht allzu gut nimmt nen Platz weg und wirft Karten ab. Und die daraus resultierenden Blocker sind alles andere als wichtig…

  23. Lars L Says:

    Lol, Coliseum ist so in etwa die allerbeste Karte in dem Deck und man will es _immer_ haben. Ich zock das deck atm mit 15 Mana sources ( 13 lands 2 Moxen ) und es spielt sich sehr angenehm damit. Tolarian Winds nur 2, weil die gegen alle Decks mit Spell Snare endlos Müll sind ( deswegen auch erster Kandidat zum cutten ). Auch nur einen Sage, einen Zealot und einen Ancestors Chosen – der gewinnt halt auch mal gegen die random Bridge removenden Kreaturen weil man ziga life hat,. Das komplette Playset Thugs damit man konstant bei jedem Draw dredgen kann, dafür nur noch 2 Ichorids.

  24. hannes10001 Says:

    Warum nur 2 moxe?
    Hast du Angst Karten zu removen oder wie? :P

  25. Lars L Says:

    Ja, hab ich. Weil man 2 Dredge Karten braucht, und mit Winds hat man auch gerne noch ne Handkarte mehr. Und meinen Card Draw imprinten weil ich ja auch ne, oder ;-)?

  26. hannes10001 Says:

    Naja, ich finde immer was um das in den Mox zu werfen…


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s