Ärger

Dann nutze ich mein Blog einmal, um aus dem Internet-Cafe heraus rasch etwas Luft abzulassen:

Die Art und Weise, wie einige Leser auf Magicuniverse mich in den Kommentaren zu meinem jüngsten Artikel angreifen, ist unter aller Sau!

Wo bitte schön habe ich geschrieben, dass ich mich für einen tollen Spieler hielte? Ich zitiere: “Immerhin bildete ich mir damals zu keinem Zeitpunkt ein, dass ich jetzt ein wirklich guter Spieler geworden wäre, aber zumindest für einen ordentlichen hielt ich mich.”

Was ist an dieser Selbsteinschätzung überheblich?

Und wo habe ich behauptet, dass ich ein “Limited-Ass” sei? Ich sage lediglich, dass mir Limited mehr liegt als Constructed, was durch die Tatsache, dass mein Limited-Rating den größten Teil meiner Spielerkarriere 50-100 Punkte über meinem Constructed-Rating lag, sowie den Umstand, dass ich mich für drei Limited- aber nur eine Constructed-Pro-Tour qualifiziert habe, wohl ausreichend zu belegen ist.

Schließlich: Was ist falsch daran, wenn ich sage, dass ich beim Gewinn jenes GPT viel Glück gehabt habe? Muss ich das zu “ein bisschen Glück” relativieren, weil man ja nur “viel Glück” hatte, wenn man eine Pro Tour gewann?

Alle Jahre wieder geht das Pischner-Bashing los, und wenn ich mich auch prinzipiell daran gewöhnt habe, geht mir die Hirnlosigkeit und Boshaftigkeit mancher Leute doch immer wieder auf den Geist.

Also, noch einmal klargestellt: In der MU-Team-Kolumne geht es um das Sammeln von Erkenntnissen, sowie die Beschreibung eines Weges, der im Idealfall zur Pro Tour führen soll. Wieso der Bericht von einem GPT dort nicht hineinpasst, und wieso ich mich über diesen Teilerfolg nicht freuen soll, ist mir zu hoch!

Weiterhin weiß ich nicht, warum dieser Erfolg so kleingeredet wird. Klar, es ist kein Erfolg auf Pro-Niveau – aber ein Turnier mit 29 Teilnehmern zu gewinnen entspricht ungefähr der Qualifikation bei einem PTQ mit 58 Teilnehmern (und die fallen in Deutschland teilweise sogar bereits deutlich kleiner aus!), sowie dem Erreichen der Top 32 eines Grand Prix mit 928 Teilnehmern. Das ist vielleicht nichts, wovon ich meinen Enkeln erzählen werde, aber ja wohl durchaus erwähnenswert?

Überhaupt sollten sich einige Leute vielleicht in Erinnerung rufen, dass ich nicht nur – wenn überhaupt! – für ein Publikum schreibe, welches sich in den Top 100 der deutschen Rangliste befindet! Selbst wenn man sich auf den Standpunkt stellte, dass man nur von “besseren” (also erfolgreicheren) Spielern lernen könne – was natürlich bereits großer Quatsch ist – schlösse das, je nach meinem aktuellen Abschneiden, in Deutschland gerade einmal 150 bis 250 Spieler aus. SO schlecht ist ein Composite-Rating von 1800+ ja nun auch wieder nicht!

Letztlich geht es aber nicht um Ratings, Pro Points oder Schwanzvergleiche, sondern um Inhalte. Und da sehe ich keine Kritik, die sich darauf bezieht! Wenn ich zwei Sealed Pools zusammen mit meinen Überlegungen, wie die Decks zu bauen seien, aufführe, sowie zwei Draftverläufe und bei einem dieser Drafts eine knifflige Deckbauentscheidung präsentiere, und wenn ich weiterhin über vieldiskutierte Karten des Formats wie Mulldrifter, Nameless Inversion, Incremental Growth, Kithkin Daggerdare und Lys Alana Scarblade meine Meinung äußere, dann biete ich zahllose Ansätze für sachliche Kritik, die aber an keiner Stelle wahrgenommen wurde. Nur ein Kommentator zitiert höhnisch meine Äußerungen zur Scarblade, bringt aber keine Argumente – ich habe sie als “Win More” Karte kennengelernt, welche einer Elfenstrategie, insbesondere einer aggressiven mit multiplen Vanquisher, Fistful of Force, Kithkin Daggerdare und Incremental Growth nichts als einen deutlich overcosteten 1/1 Elfenkörper bietet.

Dass mein Artikel keinen Magic-bezogenen Inhalt böte, ist schlicht nicht wahr; dass ich mich darin als Superspieler darstellte, das Ergebnis einer fahrlässig subjektiv verzerrten Wahrnehmung; und dass der Gewinn eines GPT mit 29 Teilnehmern (was in den letzten Monaten in Deutschland durchaus einen Rekordbesuch bedeutet) nicht wichtig genug wäre, darüber zu schreiben, kompletter Quatsch. Ich besitze durchaus Kritikfähigkeit, aber ich bin auch absolut in der Lage, unfundierte Gemeinheiten von begründeter Kritik zu unterscheiden!

So, Dampf ist raus; jetzt geht es nach Stuttgart!

Advertisements
Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

26 Comments on “Ärger”

  1. atog28 Says:

    Ich finde es sehr wichtig, Kartenpräferenzen immer wieder zu diskutieren. Man hat eine Menge davon, wenn man die Einschätzungen anderer liest und mit der eigenen vergleicht. Manchmal entdeckt man, wenn man es zulässt, dass die eigene Einschätzung etwas daneben lag, ein bisschen daneben lag oder sogar grob abweicht.

  2. BjörnL Says:

    Vielleicht ein Grund der fehlenden KOmmentare zum eigentlichen Artikel: Ich habe Mitte 4 Absatz aufgehört zu lesen, dachte da kommt nichts mehr von Interesse. Habe dann später noch mal in der Mitte angefangen, da kam tatsächlich noch was.

    p.s. warum äußerst du dich eigentlich nicht in den Kommentaren zu deinem Artikel? Warum dafür ein extra Blogeintrag?

  3. Morpion Says:

    vergiss des dummvolk und hab spass in Stuttgart

  4. BaJi Says:

    nun da hat der pischner leider recht
    aber der grossteil der magicspieler in deutschland sind leider schwachköppe

  5. blobboh Says:

    Vllt wirst du jedes Jahr gedisst, weil du extrem großkotzig daher kommst. Kann sein, dass das früher anders war (les deine Artikel erst seit ca 3 Monaten). Täuscht vllt auch nur, weil dein Schreibstil halt so ist (kenn dich ja net in RL).
    Auf jeden Fall ist dein Autreten im Inet unabhängig von den Inhalten /deinen sachlichen Meinugen (die ich persönlich meistens interessant finde / auch so vertrete) selten gut zu heißen. Woran das liegt vermag ich nicht zu sagen, auch wenn ich da gern helfen würde.

    (Kommentar bezieht sich auf PlanetMtG-Artikel)

  6. Prüser Says:

    hmm wie es wohl kommt das man von allen immer gedisst wird…,
    auch wenn es dummköpfe sein sollten….

  7. Real-Silas Says:

    Meine Aussagen, die ich vielleicht ab und an über Dich treffe sind auch nie persönlich zu nehmen. Sollte ich also zum Beispiel auf GerMagic kommentieren, dass ich Deine Kolumne über alte Magic-Zeiten einfach nicht interessant finde, so hat es ja nichts mit meiner persönlichen Einstellung zu Dir zu tun. So denke ich nunmal darüber. Wie Du richtig sagst sind Deine Kolumnen eben auch an viele andere Gruppierungen in der Magic-Szene gerichtet.

  8. Chickenfood Says:

    mach dir nix aus dem gedisse von den anderen.

    sie habe ja alle iren blog dem Eb in den A**** geschoben und werden gestrichen wenn sie ein gutes wort über dich verlören.

    Das du so ein top oder flop mensch bist weist du ja, mahcne mögen cih, andere nicht. so ist das nunmal. es gibt leute die haben einfach nciht das niveau um auf sachlicher eben zu kommentieren.

    MfG Chickenfood

  9. Lars L Says:

    Du zum Beispiel nicht Chickenfood. Mit “top oder flop mensch” meinst du polarisierend, oder?

    @ Pirschner: Wenn du wirklich nicht merkst, WARUM die LEute dich bashe ist das was extrem schief gelaufen. Es ist nicht nur wichtig was im Text liest, sondern wie das bei einem persönlich ankommt. Und wenn gerade DU etwas schreibst, was leicht als Selbstbeweiräucherung verstanden werden kann, ist es doch nicht verwunderlich, dass einige Leute das genau so verstehen und entsprechend kommentieren.

  10. MortisRex Says:

    Das Bild, das Menschen von dir haben, wird nicht vom letzen gelesenen Artikel bestimmt, sondern von allen Werken, d.h. allen deinen Netzveröffentlichenungen, insbesondere auch deinen Kommentaren zu anderen Artikeln.
    Die Leute reagieren dann oft extrem auf die Punkte, die ihr Bild von dir weiter bestätigen. Du solltest dich vielleicht mal fragen, wovon dieses Bild geprägt ist.
    Meine Meinung dazu: Ich kenn dich nicht, und finde deine Artikel inhaltlich meist sehr gut. Aufgrund deiner Artikel und Kommentare ist aber auch bei mir ein Bild von dir entstanden, welches sehr unsympatisch rüberkommt. In deinen Artikeln schwingen oft Untertöne mit, die offensichtlich dazu dienen sollen, dich besser darzustellen, oder irgendwem anderes eins reinzuwürgen.
    Diese Dinge sind in Kommentaren auch schon von anderen Leuten angesprochen worden, da du aber ein geschickter Schreiber bist, bist du rein vom Wortlaut selten darauf festzunageln. Aber ich denke schon, daß du den Unterschied zwischen Sprachgebrauch und Sprachbedeutung kennst. Aber auch sonstige Kritik scheint an dir “wirkungslos” abzuprallen, Stichwort “Ich polarisiere halt, ich mach nix falsch”.
    Und jetzt haben wir halt den Fall, daß einige Leute glauben, einen Angriffspunkt gefunden zu haben (ich hab Artikel und Kommentare nur flüchtig überflogen).
    Klar mag das jetzt an dieser Stelle dann überzogen sein, aber es bietet halt Gelegenheit, dir noch einmal deine Fehler deutlich zu machen.
    Das du jetzt auch noch rumheulst und einen Beleg für diese Aussagen – aber NUR aus diesem einen Artikel willst – passt leider auch ins Bild, und hat mich dazu veranlasst, soetwas endlich mal zu kommentieren – endlich, weil ich schon bei anderen Diskussionen daran gedacht habe, aber bisher das Gefühl hatte, es sei eh vergebens.
    Versteh mich nicht falsch: Ich denke du leistest sehr wichtige Communityarbeit, und du machst deine Sache sehr sehr gut. Was aber Menschlich von dir transportiert wird, ist eher unzureichend. Darüber solltest du dir meiner Ansicht nach mal Gedanken machen. Über Konsistenz und Realismus des Bildes, das du von dir aufbaust, sowie über deine Art, mit anderen umzugehen und zu kommunizieren.
    Davon abgesehen: Schwachköpfe gibts immer, die wird man auch nicht los.
    Just my 2 Cent
    Viele Grüße
    MortisRex

  11. bishop Says:

    noooh, jetzt bitte nicht weinen
    Ich habe schon schlimmere Comments von DIR gelesen (jaaa du kommst mir jetzt vllt mit “DIE warn wenigstens themenbezogen”), da sollten dich bashes von anderen nicht wundern.

    Wie du ein Paar Kiddies bei PMTG und alle Jahre wieder den guten Fieldy zerlegst ist ja wohl au nich gerade die feine Englische…

  12. Kalle Says:

    also ich hab grad mal die Kommentare überflogen (den Artikel nicht), ich weiss ja nicht worüber du dich aufregst, wenn das schon zu viel für dich ist, mache ich mir echt Sorgen um dein nächstes Belastungs-EKG ;)

    nee ganz ehrlich das du nicht auf jeden der dich nicht kennt gleich sympathisch wirkst und wie Internet-Comunities im allgemeinen Funktionieren (obwohl du hast schon mal nen Blogeintrag geschrieben der zumindest nahelegt das du diese Comunity-Sache noch nicht so zu ende analysiert hast und da bei einer stark in deine Wahrnehmenswelt reduzierten Sicht angekommen bist) solltest du eigentlich schon wissen und längst mit Humor oder Gleichgültigkeit nehmen können.

    nebenbei die Milchmädchenrechnung da oben ala naja 12ter auf nem fnm hätte auch für top8 bei nem turnier mit 7 teilnehmern gereicht und top 8 ist ja auf der pro tour schon total super ist zwar goldig aber schon ziemlicher unsinn (liesst sich trotzdem nett ;) )

    falls du es noch liesst viel Glück in Stuttgart falls nicht Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen(?) abschneiden …

    cuKALLE

  13. Patrick Says:

    Ich denke auch, dass die Kommentare nicht wirklich schlimm sind.
    Das ist so ein Mix aus Missgunst und Schadenfreude.

    Die Scarblade ist übrigens ein der Scarblade.

  14. AlfredTetzlaff Says:

    Wer austeilt sollte auch einstecken können mehr sag ich dazu mal nicht.

  15. TimR Says:

    Ich glaube ja, der entscheidende Fehler ist, daß Du denkst, Du könntest Dich des öfteren wie offene Hose benehmen, aber trotzdem völlig objektiv von anderen wahrgenommen werden :). So läuft das reale Leben nicht :/
    Immer wieder lustig zu sehen, wie Du scheinbar immer wieder treudoof aus allen Wolken zu fallen scheinst, wenn Dir nicht überall der rote Teppich ausgerollt wird.

    Oder anders: Das Problem ist die Selbstwahrnehmung und die anscheinend verzerrte Einschätzung Deiner Aussendarstellung. Das ist natürlich umso tragischer, da Du ja wirklich mit reichlich kognitiven Fähigkeiten gesegnet bist.
    In einen Pischner-Satz wie “In Limited halte ich mich für einen überdurchschnittlichen Spieler” (übrigens Stilmittel, die andere, viel profiliertere Autoren NIE benutzen, das ist aber das Privileg des herausragenden Spielers!) wird halt immer auch “HAHAHA, ich bin die Limitedbombe, ihr Spastis!” reingelesen; dagegen kannst Du auch mittlerweile gar nix mehr machen.
    Es ist übrigens völlig egal, ob die Leute mit ihrer Wahrnehmung objektiv richtig liegen. Was zählt: Einzig die persönliche Wahrnehmung, die kriegst Du auch mit 100 Argumenten nicht aus den Köpfen raus. Menschen richten gerne Schubladen rein, und an Deiner Schublade hast Du fleissig mitgezimmert.

    Für viele wirkst Du wie halt wie der Klassenprimus, dem man zähneknirschend Kompetenz zugesteht, der aber trotzdem seiner ständigen Besserwisserei wegen nie beim Fussball mitspielen darf :).
    Kann Dir aber auch egal sein, weil sich solche Interaktionen sich seit Jahren eh immer nur zwischen den gleichen ca. 100 Personen bewegen.

    TimR erklärt die Welt.

    Und gleich noch ein Musiktip: Ashbury Heights – Penance (Elektrowave zum Mitgröhlen :)).

  16. TMM Says:

    zur scarblade: naja, im g/w elves/kithkin super-aggro-deck hat sie offensichtlich nichts verloren, aber nicht alle elfendecks sind so aggressiv. man kann auch mit hundmeistern und eliten das control-deck spielen, in dem es dann schon super ist, einen leaf gilder gegen harpoon sniper oder riesenklobo oder flieger zu tauschen. die jungs von der cmu picken ihn sogar über den hundmeister, was ich aber ziemlich unsinnig finde, weil der meister sowas “wie der lord fürs elfendeck” ist, wie auch tiago chan sagt.

    und der vergleich 29 mann gpt win mit slot bei 58 mann ptq hinkt etwas, da das niveau bei ptqs auf jeden fall in der spitze höher ist, viele riskieren z.b. ihr 19XX rating beim trial, wenn die chance 50:50 auf ein bye mehr oder weniger ist. ich hab z.b. beim gpt in frankfurt bei 1-2 drop 38 punkte verloren… 29 leute sind übrigens kein rekord, ich weiß allein schon von mannheim, frankfurt und hamburg, dass dort mehr leute waren (jeweils 2×3 byes).

    und ich glaube, niemand will ernsthaft behaupten, dass composite 1800+ schlecht wäre…

    und zum thema argumente: warum kommentierst du z.b. nicht meine kritik an der entscheidung, 15 länder zu spielen bzw. erklärst diese doch eher ungewöhnliche entscheidung nicht im artikel? fertile ground ist nun mal =/= land, das konnte ich gestern auch beim draft feststellen, als meinem gegner der forest für doppel fertile ground auf der hand und damit jede chance, am spiel teilzunehmen fehlte.

  17. TMM Says:

    viele riskieren … nicht

  18. P.layer Says:

    na ja 1800+ composite HEUTZUTAGE ist leider gerade mal ~1700 späte 90er bzw jahrtausendwende…

  19. Mathias Says:

    vielleicht ist das Problem ja einfach, dass Ehrlichkeit einfach in unserer Welt nicht so viel zu suchen hat. Wer ehrlich ist, ist (in den Augen vieler) entweder ein Angeber oder dumm (was nicht heißt, dass jeder, der ein Angeber ist, einfach nur ehrlich ist. Das Problem ist halt, dass man schwer herausfinden kann, wer ehrlich ist und wer nur ein Angeber, aber darum geht es hier ja gar nicht). Da du nicht dumm bist, wie wir alle einsehen, bist du dann halt schnell der Angeber. Da du ja gerne auch mal kommentierst und dich dabei nicht unbedingt beliebt machst (auch eine Form der Ehrlichkeit, die gerne verkannt wird, denn dann ist man einfach der Miesepeter, obwohl mans vielleicht gar nicht so meint), umso mehr.
    Da ich den lieben Pischner ja jetzt persönlich kenne, glaube ich, dass er gar nicht so schlimm ist wie alle denken. Er ist halt einfach ein Freak (ich hoffe das nimmst du mir nicht übel).

    P.S. Ich bin auch einer, aber eher eine andere Form.

  20. Avi Says:

    >>In einen Pischner-Satz wie “In Limited halte ich mich für einen überdurchschnittlichen Spieler” (übrigens Stilmittel, die andere, viel profiliertere Autoren NIE benutzen, das ist aber das Privileg des herausragenden Spielers!) wird halt immer auch “HAHAHA, ich bin die Limitedbombe, ihr Spastis!” reingelesen; dagegen kannst Du auch mittlerweile gar nix mehr machen.<<

    Ja, ist schon irgednwie schade, dass viele die Wahrheit (außer von der Bild Zeitung “Nichts als die Wahrheit” :P ) nicht mehr hören können.
    Politiker wissen schon warum sie so oft in wortgewandte Ausflüche flüchten, da sonst dasselbe passieren wird wie hier in klein.

    Ich weiß auch gar nicht mehr, warum ich mir Kommentare von Trainern vor Fussballspielen noch antue. Auf die Frage, wie der Fc Bayern oder die deutsche Nationalmannschaft die Mannschaft aus Hinterpferdehofland einschätzt kommt doch Mit EINHUNDERTPROZENTIGER Sicherheit IMMER die Antwort: “Der Gegner ist nicht zu unterschätzen bla bla, keine kleinen mehr, 100% Konzentration..” Man kann sich die Frage sparen, auf ehrliche Antworten wartet man vergebens.
    Die Frage ist hier aber auch, darf man hier überhaupt eine ehrliche Antwort geben, ohne danach wenns dumm gelaufen ist als Depp dazustehen oder selbst wenns gut gelaufen ist als möglicher Angeber?

  21. Usagi Says:

    Hi Andreas, ich weiss das es nicht in zum Artikel passt, aber finde leider keine andere Möglichkeit, um Kontakt mit dir aufzunehmen.
    Ich möchte mich mit dir über den Aufbau eines MU-Teams Nürnberg unterhalten, weswegen ich dich bitten möchte, mir eine Nachricht über Icq (***) oder eine email (***) zu schreiben.


  22. Usagi:

    Mit mir unterhalten ist zur Zeit schwierig, da ich immer nur aus dem Cafe ins Netz gehe, aber ich bin eh nicht der richtige Ansprechpartner:

    Der Sponsor eines MU-Teams ist ja Magic Universe, und damit Jörg Dengscherz – und dieser wiederum ist Nürnberger!

    Einfach mal auf Magic Universe gehen, die Kontaktmöglichkeiten checken und Jörg direkt ansprechen, das dürfte der beste Weg sein!

    P.S.: Seine Emailadresse offen im Netz zu posten ist EXTREM unvorsichtig… Ich lösche sie dann mal via Admin-Option.

  23. Usagi Says:

    Weswegen ich mit dir sprechen möchte ist nicht, ob das Team aufgemacht werden kann, das hat Thorsten, unser Kartendealeer schon abgeklärt, es fehlt im Endeffekt an Organisatoren für das Team. Jetzt habe ich mir überlegt, das ich als Spieler nicht genug Zeit hätte, aber als Orga, das ich diesen Job übernehmen könnte. Dazu möchte ich aber bevor ich ja sage, ich hab ja die Anfangsprobleme des Berliner Teams mitbekommen, nochmal mit dir sprechen, nicht dass das ganze dann ein Reinfall wegen Zeitproblemen und ähnlichem wird. Ein Informationsaustausch darüber wie man so ein Team am besten aufzieht auf gut Deutsch. Jetzt hast du ja meine Emailaddresse, wir könnten auch mal kurz telefonieren.


  24. Okay, aber lass uns das bis ins neue Jahr verschieben, okay? Bis dahin ist bei mir Zeit wirklich Mangelware.

    In jedem Fall werde ich Dir wohl eh nur sagen können, wie man es NICHT macht…

  25. TMM Says:

    auch wenn es vermutlich niemand mehr lesen wird, möchte ich hier gerade mal noch was zu meinen erfahrungen mit der scarblade loswerden :)

    gerade im 8-4 semifinal hat sie mir einfach ein spiel gewonnen, in dem ich sonst keine chance gehabt hätte, in dem sie zuerst den 3/5 drowner of secrets, dann die merrow rejeerey und am ende den douser abgerüstet hat.

  26. david Says:

    tmm finds gut das hier acuh noch wer über magic karten redet
    scarblade kann auf jedenfall etwas vor allem wenn einem sonst das removal etwas fehlt
    oft muss der gegner eine antwort haben wenn er nicht sehr schnell seine tiere verlieren will


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s