Und es herrscht Krieg

Ich wollte es ja zuerst nicht glauben, aber offenbar gibt es ihn wirklich, den Krieg der Turnierspieler gegen die Casual-Spieler! Nur im Krieg nämlich sind solche Mittel zu rechtfertigen, wie sie jetzt eingesetzt werden: Den Gegner zu unterwandern und von innen heraus zu zersetzen!

Kein Zufall kann es dabei sein, dass dieser konzertierte Angriff auf den beiden großen Magic-Seiten gleichzeitig stattfindet:

Hier auf Magic Universe schreibt Andre Frenzer einen “Casual”-Artikel von genau derjenigen Sorte, wie nur die allerbösartigsten Turnierspieler behaupten könnten, dass es sie überhaupt gebe – kurz, inhaltslos und mit zwei grottenschlechten Decklisten ohne Sinn und Verstand. (In die erste Liste wurden die Mountains für Lovisa übrigens erst noch von der Redaktion nachträglich hineinkorrigiert.) Und das ausgerechnet zu jenem Zeitpunkt, wo solche auf beliebigen Decklisten aufbauende Artikel doch gerade erst thematisiert wurden! Kein Zweifel: Hier ist ein Doppelagent am Werk, der den Casual-Spielern einen schlechten Ruf verschaffen will.

Auf PlanetMTG wird das aber noch getoppt: Hier bedient ein gewisser Frank Mann alle Klischees eines selbsternannten Casual-Spielers, die ein Turnierspieler sich überhaupt nur ausdenken könnte! Die völlige Absurdität des Ganzen erkennt man nicht zuletzt daran, dass selbst die Argumente des fiktiven Casual-Spielers in meinem satirischen Artikel fundierter waren, als das hier zu lesende Geschwafel .

Auf diese Art soll der Öffentlichkeit also höchst überzeugend vorgeführt werden, dass Casual-Spieler a) keine Decks bauen können und b) in den plattesten und abgegriffensten Klischees denken. Ach ja, und natürlich c) keine Artikel schreiben können. Ein genialer Schachzug, aber mal ganz ehrlich – schon verdammt fies!

Tja, im Krieg sind aber nun einmal alle Mittel erlaubt. Worum genau geht es eigentlich noch einmal?

Advertisements
Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , ,

Both comments and pings are currently closed.

12 Comments on “Und es herrscht Krieg”

  1. Mathias Says:

    du bist einfach mein Held. Jetzt ist der Tag gerettet.

  2. Chickenfood Says:

    Ich möchte mal darauf hinweisen das Frank Mann(zumindest den den ich kenne) ein Eternal Rating von 18xx besitzt. power inklusive.

    den hab ich aber noch 5 min vor turnierbeginn mit nem Kiddie zocken sehn. mit G/w-Ravnica Common-deck.
    Der Mann ist ein Turnierspieler.Sowas kannst du dir doch gar nicht denken das es auch spieler gibt die einfach spass an jeder vorm von Magicspielen haben, auch wenn die Dekcs schlecht sind.

    wenn du jetzt sagst der ist ein Casuals spieler mit moxen frag ich mich wie der zu dem Rating kommt.

    Ach ja: die artikel waren übrigens wirklich saumäßig schlecht. da gibts nix zu deuteln. gebe ich dir vollkommen recht.

  3. atog28 Says:

    Send PIX!!!11!

    Ach nee… FC

    @topic: Der MU-Redaktion lag eine kurzfristige Änderung des Artikels vor. Die zwei roten Karten in der mono-G Liste sind der Redaktion vorher überhaupt nicht aufgefallen. Ich meine: wer kennt schon die Namen von Coldsnap-Karten??

  4. Chickenfood Says:

    noch was: wenn frank laut artikel ein casual spieler ist, dann bist du laut artikel ein überheblicher ******** der enttäuscht ist weil ers in seiner karriere noch zu nix gebracht hat.


  5. Ich denke, hier ist eine Leseübung für Chickenfood fällig:

    Frank bezeichnet sich in diesem Artikel selbst als Casual-Spieler. In der Überschrift zum Beispiel.

    Hingegen unterstelle ICH ihm hier, dass er in Wirklichkeit ein Turnierspieler ist (was Du mir gerade bestätigt hast), der mit seinem völlig unsinnigen Geschwafel hier versucht Casual-Spieler lächerlich zu machen.

  6. Chickenfood Says:

    Er ist aber ein andere art casual spieler.

    der allgemeine tenor ist ja das casual spieler z.B. keine ahung von regeln hätte und nach “gefühl” spielen würden.

    kommt jedenfalls oft so rüber.

    wie irgendjemand mal festgestellt hat: “es gibt gute und schlechte casualspieler”

    ich glaube das warst sogar Du.

    er bezeichnet sich als casualspieler weil er darunter etwas anderes versteht als ihr/Du. da ich aber mit dir/euch rede sage ich zu ihm turnierspieler weil er eher zum turnierspieler passt(nach eurer/Deiner/allgemeiner Definition)

  7. kranger Says:

    Also, der Frank Mann, den ich kenne, erscheint bei so ziemlich jedem T1 Turnier, das in akzepzabler Enfernung liegt. Und das nicht mit irgendwelchen Eigenkreationen, wie man auch schön auf morphling.de bewundern kann, sondern mit ausgefeilten Turnierdecks. Wundert mich nach den Aussagen in seinem “Artikel” etwas. Wäre er konsequent, würde er seine T1 Decks selbst bauen und nicht netdecken….

  8. Jörg Gardill Says:

    Danke Andi,

    die 4 Absätze spiegeln tatsächlich ziemlich genau das wieder was ich mir heute auch schon gedacht habe. Ich würde lachen wenn es nicht so traurig wäre (hey, ich habe mich auf 2 interessante Artikel gefreut! Zu optimistisch würdet ihr sagen und hättet vermutlich recht).

    Grüße,
    Jörg

  9. ETiTho Says:

    Jaaa, endlich wieder was los in der deutschen Magicszene! *rolleyes*
    Muss das sein? Was bringt uns so ne beschissene Diskussion? Ich meine, warum müssen sich Turnierspieler und Casualzocker immer wieder zoffen? Warum kann man nicht einfach den anderen akzeptieren? Jedem seine Meinung und gut is!
    Ich kenn die Problematik ein bisschen von beiden Seiten, aber von keiner so richtig. Klar macht es Spaß, sich mit anderen Zockern zu treffen, zusammen ein oder mehr Bierchen zu trinken und nebenbei irgendwas im TV zu gucken. Da darf die nebenbei gespielte Multiplayerrunde auch gerne mal Stunden dauern, trotzdem hat jeder seinen Spaß.
    Andererseits erkenne ich auch die Reize des Turnierspiels, das natürlich in einer grundsätzlich anderen Athmospähre stattfindet.
    Warum kann nicht einfach jeder das machen was er für besser hält und alle anderen als vermeintlich “Unwissende/Ungläubige/whatever” in Frieden lassen?
    Denn mal ganz ehrlich: Jeder Turnierspieler hat mal das eine oder andere Casualmatch mitgespielt. Und viele Casualzocker haben schonmal ihr Deck dahingehend optimiert, dass man nicht schon wieder gegen den Freund aus der lokalen Casualrunde verliert, oder?
    Also: VERTRAGT EUCH!!! Nur weil es sowohl Casualspieler als auch Turnierspieler gibt, ist MAGIC heute das was es ist.
    Gruß
    ET

    P.S.: Besonders absurd an der Sache finde ich, dass Casualspieler und Turnierspieler sich ja gegenseitig eigentlich nicht in die Quere kommen müssten. Es müsste also keinen Casualspieler der Welt stören, dass irgendwelche Leute Turniere mit ihren Decks spielen, und auch keinen Turnierspieler müsste es stören ob irgendwo an einem Küchentisch irgendwelche Leute spielen, denen es nicht in erster Linie ums gewinen geht. (Ja ich weiß, das ist ein bisschen einfach dargestellt und überspitzt formuliert)

  10. Tigris Says:

    ich checke echt nicht was an dem artikel so schlecht war auf planetmtg (ok beim anderen waren die decklisten wohl einfach nicht so ganz gut durchdacht, zumindest scheinen sie so, wobei man dass theoretisch nur beurteilen kann, wenn man sie selbst mal getestet hat.)Ich habe irgendwie keine Beleidigungen mitbekommen sonndern halt sowas wie eine rechtfertigung die zwar eigentlich unnötig wäre, (man muss sich nicht für sein wesen als casualspieler rechtfertigen finde ich) aber nicht schlecht. Ich erkenne durchaus wahres in dem was ich dort gelesen habe und fühle mich nicht angesprochen (ka vielleicht weil ich als casualspieler gelten müsste?)

    die einzigen dinge die man als beleidigungen deuten hätte können, sind dinge wie dass vor allem schlechte turnierspieler casualspieler bashen (ähm wer sich hier angesprochen fühlt selber schuld basht keine casualspieler)

    sowie das mit die gegner seie arrogant müssen zeigen dass sie die regeln kennen und seien siegesgeil, aber genau das müssen turnierspieler doch auch sein nach den letzte woche veröffentlichten artikeln auf dem planeten.

    man muss gewinnen wollen, am besten gegner mit mindtricks (arroganz, übergute regelkenntnise) ablenken verunsichern, wenn mn erfolg in einem turnier haben möchte erhöht sowas sicher die chancen, und ja turnierspieler möchten doch eh gewinnen oder sehe ich das falsch.

    naja selbst wenn der artikel lächerlich gewesen wäre, dann sind die reaktionen darauf noch viel viel schlimmer und erlich gesagt sind die es, welche mich vollkommen davon überzeugen dass (anscheinend nicht mal wenige) turnierspieler einfach nur auf schlechte weise arrogante idioten sind….

  11. Anonymous Says:

    @Tigris, man brauch nicht austesten wie sich 3 Gebierge im Deck mit 3 Civic Wayfindern dazu führen dass man die doppel R karte selten wird spielen können, dass kann man mit etwas Grundkenntnissen der Mathematik ausrechnen.

  12. Tigris Says:

    @anonym die kostet sogar doppelrot?^^

    ja ne dass dies sicher eher eine schlechte entcheidung war, ist mir schon klar, allerdings sahdas deck sonst nicht soo schlecht aus und das andere auch nicht unbedingt, die karte sollte man sicher nicht spielen btw wenn schon mit mehr roten manaquellen.

    und rechne mir das bitte vor wie hoch die chancen sind diese karte im 5. zug zu spielen

    ich will den artikel da ja eh nicht gut stellen, ich finde zum beispiel den gratis elfen warrior zumindest eine überlegung wert und erlich gesagt wusste ich nichtmal dass das ding ein elf/warrior ist

    btw die chance 2 rote mana runde 5 zu haben beträgt etwa 10% aber hätte das dennoch gerne vorgerechnet^^

    ausserdem kommt es auch darauf an wenn man eine 10%ige chance auf sofortigen sieg dank einer karte hat (turn 5 die chancen steigen je länger das spiel geht) und ne 90%ige chance auf eine tote handkarte würde man sie dennoch spielen?

    (klar könnte man mehr mountains spielen das würde aber die manabasis vielleicht zu sehr belasten)

    und ja klar bedeutet diese rote karte nicht den sofortigen sieg, aber es haben auch schon leute an einem gp die artefaktzerstörung mit flashback gespielt dessen flashbackkosten sie mit nur einem der 6 storageländern im deck bezahlen konnten da stehen dei chancen auch nicht sooo gross

    ausserdem wenn der artikel für casual war, ist diese kreature auch nichtmal soo schlecht, weil es im casualvor allem multiplayer schon mal vorkommt, dass sich mehrere kreaturen armeen gegenüber tehen und dann ist so ein zusätzlicher pumpeffekt ganz ok

    es gab einfach keinen grund wegen diesen zwei artikeln einen solchen blogeintrag zu schreiben…


Comments are closed.