Idee: Das literarische Quintett von Magic!

Alles in Deckung – der Pischner hat eine Idee!

Und zwar geht es mir um Folgendes: Ich wünschte mir, dass es zu Magic-Artikeln mehr qualifizierte Kritik gäbe. Beiträge, die nicht so recht interessieren, aber auch solche, zu denen es nichts mehr zu sagen gibt, weil sie das gewohnte Niveau bieten, erhalten oft kaum Kommentare, oder nur solche, die sich nicht auf ihre Qualität beziehen, sondern sich um Inhaltliches oder Nebensächliches (oder beides auf einmal) sorgen. Schlechte Artikel werden oft höflich ignoriert oder aber leidenschaftlich, jedoch unkonstruktiv zerrissen. Persönliche Vorlieben und Abneigungen prominenter Kommentatoren verfälschen auch oft das Gesamtbild.

Autoren aber BRAUCHEN Feedback, insbesondere qualifiziertes Feedback – ob sie es einsehen oder nicht – und die Magic-Community braucht gute Autoren. Warum also nicht ein regelmäßiges Feature daraus machen ala “Literarisches Quartett”? Ich wäre allerdings für ein Quintett, weil, Magic hat ja auch fünf Farben, nicht wahr?

Ich stelle mir das so vor: Fünf bekannte Personen der deutschen Magic-Szene, die eh praktisch alle Artikel auf PlanetMTG und Magic Universe lesen und sich ständig auf allerlei Seiten und den verschiedensten Foren herumtreiben und dort ihre Duftmarken hinterlassen, verpflichten sich freiwillig, zu JEDEM dieser Artikel eine kurze (natürlich bei Bedarf gerne auch längere) Kritik zu schreiben – drei, vier Zeilen reichen wohl, aber es sollte eben nicht nur drinstehen “langweilig” oder “super”, sondern auch eine nähere Begründung. Da sie jeweils zu fünft sind, erhält jeder Autor fünf verschiedene Standpunkte präsentiert, und aus persönlichen Vorlieben resultierende Bewertungen lassen sich so rasch gut erkennen. Außerdem, wenn diese fünf völlig unterschiedlichen Personen sich einmal bei einem Verriss einig sind, wird vielleicht auch der – wie heißt das Modewort? – beratungsresistenteste Schreiber sich zu der Einsicht durchringen, dass sein Machwerk OBJEKTIV scheiße sein könnte, auch wenn sich aus stochastischen Gründen und auf Grund der Besonderheiten im Internet IMMER sowohl jemand findet, dem ein Text gefällt als auch jemand, dem er nicht gefällt. Oh, und auch die Last, mal wieder derjenige zu sein, der unangenehme Wahrheiten ausspricht, wird so auf verschiedene Schultern verteilt…

Als Besetzung schlage ich folgende vor (mit einer gewissen Parität zwischen den großen “Konkurrenz-“Seiten und offensichtlich vollständig unabhängig von persönlichen Vorlieben meinerseits):

1. TobiH
2. Marcus Atog28 Malden
3. EvilBernd
4. paluschke
5. Kofi

Und nein, ich schlage mich ausdrücklich NICHT vor, weil ich finde, dass ich mich in den letzten Jahren genügend als Dauerkritiker profiliert habe und denke, dass es der Szene gut tun würde, wenn jemand anders einmal in diese Rolle schlüpfte! Ausgewählt habe ich diese Personen danach, dass sie aus möglichst unterschiedlichen Richtungen stammen und bewiesen haben, dass sie sowohl überall im deutschen Magic-Netz mit Lesen und Schreiben beschäftigt als auch in der Lage sind, ihre Standpunkte (mit denen ich keineswegs immer übereinstimme!) verständlich und schlüssig zu formulieren.

Und nochmals nein, diese Idee ist mit absolut NIEMANDEM von dieser Liste oder ansonsten abgesprochen – es war nur eine spontane Idee, die ich hatte, und aus der sogleich ein Blog-Eintrag entstanden ist. Wenn die entsprechenden Personen keine Lust haben, lassen sich vielleicht andere finden (Leute, die Probleme mit Groß- und Kleinschreibung haben, nach eigener Aussage nicht gerne lesen oder die Weltrangliste von hinten anführen, hielte ich allerdings für keine gute Idee). Ach ja, und natürlich bedeutet das, dass Redakteure hier teilweise auf ihren eigenen Seiten veröffentlichte Texte kritisieren, aber ich sehe da kein wirkliches Problem (und teilweise haben sie das auch schon getan).

Na, wie wäre es? Ich denke, der deutschen Magic-Gemeinde würde das sehr helfen. Wer allerdings für welche Farbe steht, das müsst Ihr schon selbst auseinanderklamüsern…

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

19 Comments on “Idee: Das literarische Quintett von Magic!”

  1. Handsome Says:

    Naja, ob das wirklich hilft gegen beratungsresistente Schreiberlinge? Die Klingbeils dieser Welt kriegen oft genug zu hören, dass ihre Artikel nicht gut sind, aber sie ziehen trotzdem keine Lehren daraus. Andersherum gibt es ja auch Leute, die nach ihrem ersten Artikel nie wieder was schreiben, weil sie sich von konstruktiver Kritik persönlich angegriffen fühlen.

  2. Schlucke Says:

    Ich tippe, EB ist blau …


  3. Ich denke, es verringert das Problem, sich persönlich angegriffen zu fühle, wenn mehrere Leute regelmäßig kommentieren, als wenn immer mal wieder eine Einzelperson (wie zum Beispiel ich) bei besonders missratenen Exemplaren das Wort ergeift.

    Meine Tipps:
    paluschke offensichtlich weiß (Judge)
    EvilBernd, naja, schwarz (böse)
    TobiH grün (Hippie!)
    Marcus rot (Atog
    Kofi blau (Systemoptimierer)

  4. atog28 Says:

    Interessant, dass ich der Einzige bin, den Andreas beim RL nennt.


  5. Naja, TobiH ist ja wohl mehr oder weniger der RL-Name, bei Dir ist der Nick nicht allgemein bekannt genug, den RL-Namen von EB habe ich mir nie die Mühe gemerkt zu merken, bei paluschke vergesse ich ihn auch ständig, und Kofi ist einer von den ganzen Mathiasen oder Mathiassen oder Matthiassen… naja jedenfalls die, die ich immer verwechsle. Ist halt alles die Frage, unter welcher Bezeichnung man im Netz meistens auftritt.

  6. Chickenfood Says:

    EB=Klaus Michael Berndt
    the real paluschke= Falko Görres
    Kofi= Mathias Ludewig

    rechtschreibfehler vorbehalten(wie immer bei mir)

  7. Chickenfood Says:

    Asche auf mein Haupt:

    EB=Klaus-Michael Bredt


  8. Ja, sobald ich einen Moment darüber nachgedacht hatte, wusste ich die Namen natürlich auch wieder. Aber ich dachte mir, in meinem Blog schreibe ich am besten einfach die Namen, unter denen die Leute allgemein am bekanntesten sind.

    Ja, was ist denn nun? Nachdem Ihr ein bisschen darüber nachgedacht habt – wie wär’s?

  9. Mathias Says:

    wie viele von uns Mathiassen gibts denn? ^^

  10. Vorschlag Says:

    Wie wäre es mit einem Alternativprogramm:

    “Vadim Stein liest Kurzgeschichten von Andreas Pischner”

    Eine Produktion von arte in Co-Produktion mit RTL 2 unter der Moderation von Gerwald Brunner.

  11. davidZ Says:

    jooo, das würd ich mir angucken!!
    LOL :)

  12. juge Says:

    ich fänds gut

  13. beefman Says:

    gute idee! i like!
    die abwickelbarkeit stellt leider einige probleme auf.
    das quintett sollte die artikel eigentlich VOR dem rest der öffentlichkeit erhalten um die kritik ebenfalls vorher und unvoreingenommen durch andere kritiken/kommentare zu verfassen. diese kann der entsrepchende redakteur dann gleich bei der veröffentlichung des artikels mit einschieben.
    umsetzung… schwierig. es müßte imo eine art super visor geben, der die kommunikation zwischen den redakteuren und kommentatoren ermöglicht. am besten in verbindung als “vielseitig” (nice one!) engagierter lektor, der die artikel freigibt sobald die kritik komplett vorhanden ist.

    wahrscheinlicher ist es dass EINE seite dieses feature aufziehen könnte.
    wäre auch schon eine gute sache :-)


  14. Beefman: Überkomplizierst Du das Ganze nicht etwas? Ich denke, bei einer vernünfitigen Zusammenstellung der Leute sollte es schon nicht vorkommen, dass sie sich von anderen Kommentaren irritieren lassen(zur Not lesen sie sie halt erst, nachdem sie ihren eigenen verfastt haben).

    Einfach nur Lesen und Kommentieren, das ginge schon!

  15. Boneshredder Says:

    Ich prophezeie schonmal den rapiden Burnout der Kommentatoren, sollte das wirklich zustandekommen.

  16. unique Says:

    Hmm…ich hab da son komisches Gefühl bei der Sache… weil ohnehin fast 50% der auf den einschlägigen Magic Seiten publizierten Werke aus der Feder von AP kommen, scheint es mir so als wenn das nur ein Aufruf zu “Schmiert mir Honig auf die Eier” ist. … Die meisten Themen geben ohnehin nicht genug Relevanz her, damit eine Kommentarschlange gerechtfertigt würde, die länger als der X.te Artikel zum Thema “Casual die dunkle Bedrohung” oder “Wie starte ich mal wieder eine neue Grundsatzdiskussion” ist.
    Ist zwar ne Idee..aber keine besonders sinnvolle…

  17. Cele Says:

    Warum hat das öffentlich-rechtliche das literaische Quartett abgesetzt und die entstandene Lücke durch solche formate wie Elke Heidenreich ersetzt? Weil dem durchschnittlichen Fernsehzuschauer die intellektuelle Attitüde und wahrgenommene (ob vorhanden oder nicht…) Hochnäsigkeit des literarischen Quartett sauer aufgestossen ist.

    Was will ich mit der Analogie verdeutlichen? Dem durchschnittlichen Konsument behagt es nicht, wenn einige wenige in elitärer Manier die Deutungshoheit über ein Medium ergreifen.

    In diesem Sinne halte ich die Idee von dir, Andreas, für wenig zukunftsfähig

  18. Kofi Says:

    lol, ich bin Systemoptimierer, aha … :-D

    Tja, lustige Idee, zu einem elitären Kreis gehöre ich doch immer gerne. Aber erstens lese ich MagicUniverse nur sehr sporadisch und außerdem habe ich kaum Zeit für sowas. Da wo ich Lust habe zu kritisieren tu ich das ja eh schon…

  19. beefman Says:

    glaub ich nicht andreas,

    ohne koordination läuft das bestimmt nicht und ohne “aufwandsentschädigung” entsteht auch nicht die benötigte “ich bekomm was dafür also muß ichs auch machen” einstellung.
    aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren :-)


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s