BDS 3

Hier also meine Erlebnisse mit dem Boosterdraftsimulator von dieser Woche:

Zuerst einmal habe ich so gedraftet, wie ich es im RL gemacht hätte. Dabei empfand ich den ersten Pick als extrem schwierig. Ballista Squad ist superstark – aber eigentlich nur, wenn man in der Offensive ist. In der Defensive muss man dafür nennenswerte Manamengen frei halten und timewalkt sich damit gegebenenfalls selbst, während der Gegner immer mehr Durck aufbaut und die Squad schließlich entsorgt (besonders removalfest ist sie ja nicht. Trotzdem ein würdiger Firstpick.

Das gilt allerdings auch für den Aven Windreader und den Spined Wurm. Auch Vedalken Mastermind könnte ich mir als First Pick vorstellen, wenn auch die KI das offensichtlich ganz ander sieht… Übrigens ist auch Bogardan Firefiend kein absurder First Pick. Nur in Schwarz ist Afflict zwar stark, aber zu diesem Zeitpunkt doch etwas zu früh.

Für mich fiel die Entscheidung zwischen den farbigen Karten letzten Endes zwischen Ballista Squad und Aven Windreader – die KI sieht zwar den Spined Wurm höher als den Flieger, aber da bin ich anderer Meinung, auch wenn es natürlich eine knappe Angelegenheit ist. Ich hätte mich wohl für die Squad entschieden…

…wenn da nicht noch die Citanul Flute gewesen wäre! Ein Jayemdae Tome mit eingebautem Tutor – da müsste das Format doch erheblich schneller sein als ich XXX einschätze, damit das nicht supergut ist!

Also, Flute oder Squad? Ich tat mich, wie gesagt, schwer, da ich kaum über Drafterfahrung in diesem Format verfüge. Letztlich aber musste es die Flöte sein, nicht zuletzt auch, weil sie mir alle Farboptionen offen hielt.

Im zweiten Booster dann nahm ich selbstverständlich Molimo. Ein dicker Trampler ist einfach GUT, und sieben Mana sind in diesem Format bezahlbar. Nächstbeste Karte wäre Orcish Artillery gewesen, gefolgt von Cloud Elemental und Rootwalla. Derr Megafatty musste es aber schon sein!

Mit zwei manaintensiven Lategamekarte war es dann klar, dass ich Grünes Ramp (mit so viel Splashes, wie sich anbot) draften würde – eine Strategie, die auch in den vorigen beiden Wochen immer zu guten Decks geführt hatte.

Um es vorweg zu nehmen: Es hat leider nicht so geklappt, wie es sollte! Aus irgendeinem Grund gab es diesmal außer mir DREI andere Gründrafter (darunter meine beiden Nachbarn!) – das ist ein absolutes Novum, so viele habe ich in den voriegn Wochen nie gesehen! (Einer hatte auch einen Molimo in seinem Pool, ein anderer einen Overrun – damit könnte es zusammen hängen. Merke: Die First Picks seiner Mitdrafter kann man NICHT einkalkulieren.)

Ich nahm fleißig Grün, um diese Farbe zu forcen. Da ich noch keine Zweitfarbe hatte, hielt ich danach Ausschau, aber da fand sich nichts, was deutlich besser war als die jeweilige grüne Karte. Vielleicht war meine Entscheidung von Craw Wurm über Scalpelexis eine Ausnahme, aber das denke ich eigentlich nicht. Unglaublich spät schnappte ich im ersten Booster zwei Overgrowth auf, die meine Ramp-Strategie bestätigten.

Im zweiten Booster bekam ich dann 2 Blanchwood Armor. Da ich Grün nach meinem Dafürhalten konsequent markiert hatte, entschloss ich mich, diese zum Anlass zu nehmen, auf eine Zweitfarbe zu verzichten. Abgesheen von einem Sift fiel mir aber auch nichts Splashbares in die Hände.

Ärgerlicherweise bekam ich aber nie einen Rampant Growth zu Gesicht, und Terramorphic Expanse oder Chromatic Star hätten zu große Opfer von mir verlangt.

Früh im dritten Booster nahm ich Giant Growth über Stalking Tiger – meiner Ansicht nach der korrekte Pick, aber später stellte ich dann fest, dass ich die Kreatur doch lieber gehabt hätte. Im dritten Booster merkte ich dann nämlich, wie überdraftet Grün doch war! Dadurch entstand dann folgendes Deck:

14 Forest
2 Island
Overgrowth
Overgrowth
Llanowar Elves
Llanowar Elves
Wall of Wood
Canopy Spider
Grizzly Bears
Grizzly Bears
Rushwood Dryad
Llanowar Sentinel
Llanowar Sentinel
Hunted Wumpus
Kavu Climber
Craw Wurm
Molimo, Maro-Sorcerer
Giant Growth
Giant Growth
Giant Growth
Treetop Bracers
Naturalize
Blanchwood Armor
Blanchwood Armor
Sift
Citanul Flute

Wenn Ihr genau hinschaut, findet Ihr eine Karte, die ich zu 99% niemals spielen würde, aber hier fehlte mir einfach die 40. Playable, und NOCH ein Land war bei diesem Manaanteil einfach nicht mehr drin, und noch eine Farbe für Afflict zu splashen, hätte es auch nicht gebracht. Schlecht ist das Deck trotzdem nicht – es hat Beschleunigung, eine gute Kurve, viel Fett und einigen Kartenvorteil – aber das hätte besser laufen müssen!

Übrigens war nur ein einziger Drafter weiß, deswegen probierte ich als nächstes neugierig aus, was geschehen würde, wenn ich mit der Ballista Squad startete:

15 Plains
Suntail Hawk
Suntail Hawk
Icatian Priest
Tundra Wolves
Youthful Knight
Youthful Knight
Youthful Knight
Steadfast Guard
Spirit Weaver
Spirit Weaver
Ghost Warden
Wild Griffin
Wild Griffin
Wild Griffin
Benalish Knight
Benalish Knight
Benalish Knight
Ballista Squad
Aven Cloudchaser
Loxodon Mystic
Bandage
Pacifism
Glorious Anthem
Angelic Blessing
Phyrexian Vault

Ja, DAS ist die Antwort! Ich war tatsächlich der EINZIGE Weißdrafter am Tisch! Dabei habe ich mich nicht wirklich gegen eine Zweitfarbe gewehrt – mein zweiter und dritter Pick waren Orcish Artillery und Prodigal Pyromancer gewesen, und der Scalpelexis war auch in meinem Pool – aber Weiß wurde mir eben endlos in den Arsch geschoben, und nachdem ich das Glorious Anthem eingesammelt hatte, traute ich mich auch an einen “echten” White Weenie heran. (Da sind übrigens noch mindestens zwei Tundra Wolves im Sideboard.) Leider habe ich kein weiteres Pacifism mehr gesehen. Den Aven Cloudchaser hätte ich BEINAHE außen vor gelassen – die Alternative wäre ein Treasure Hunter gewesen, oder ein weiterer Wolf – aber der Extraflieger hat es dann doch ins Deck geschafft, auch wenn er manchmal problematisch werden kann.

Interessante Entscheidungen:

Wild Griffin > Air Elemental zu Beginn des zweiten Boosters – da ahnte ich schon, dass ich Mono-W bleiben wollte, sah aber vor allem keine Zukunft für U.

Ghost Warden > Condemn – eigentlich die schwächere Karte, aber da war ich schon zu 100% White Weenie und wollte angreifen, da ist der Warden einfach wichtiger.

Pacifism > Mobilization – ebenso. In z.B. UW-Kontrolle mit Mauern und Fliegern mag das anders sein, aber hier war mir Mobilization zu manaintensiv. Außerdem war das im dritten Booster meine letzte Chance, überhaupt so etwas wie Removal zu sehen.

Treasure Hunter > Angelic Blessing – das war wohl einfach ein Fehler. Ich hatte da schon den exzellenten Phyrexian Vault und überschätzte wohl die Chance, weitere nützliche Artefakte zu bekommen. Außerdem vertraute ich darauf, dass Blessings immer endlos spät herumkamen (wie es in früheren Drafts der Fall gewesen war). Eine falsche Entscheidung, die mein Deck verschlechtert hat, das dringend ein weiteres Blessing hätte gebrauchen können!

Ach ja, ich saß übrigens eingekuschelt zwischen VIER Gründraftern – zwei links von mir, zwei rechts von mir! Tja. Dafür aber sah ich dieses Mal, warum auch immer, im dritten Booster ziemlich spät einen Rampant Growth, den ich als G-Drafter nicht zu Gesicht bekommen hatte… Draft ist echt merkwürdig!

Schließlich wollte ich auch den dritten Ansatz noch ausprobieren, mit Aven Windreader als First Pick – für mich übrigens eine knappe Entscheidung über Vedalken Mastermind! Der kann sooo viel, selbst wenn man nicht in UB mit Gravedigger, Ravenous Rats, Phyrexian Rager & Nekrataal landet! Den großen Flieger nahm ich dann aber doch lieber. Stellt Euch meine Überraschung aber vor, als der Mastermind tablete! Das KANN nicht richtig sein…

Da ich bis zum dritten Booster immer noch Monoblau bin (es bot sich einfach nichts an), abegsehen von 2 Afflict und einem Dross Crocodile, die ich als einzige realistischen nichtblauen Optionen besitze, nehme ich ein Consume Spirit über ein Unsummon – eine Basicherung für den Fall, dass ich mein Deck mit Blau nicht voll kriege und doch auf solides UB zurück greifen muss. Allerdings passiert mir mit Blau nicht das Gleiche wie mit Grün und ich kann U/b umsetzen. Allerdings bin cih ein wenig kreaturenarm.

Ach ja, nachdem ich bereits 2 Sift und ein Counsel of the Soratami habe, nehme ich Cancel über Merfolk Looter – langsam habe ich genügend Card Draw, jetzt muss ich dafür sorgen, dass ich auch gute Karten finden kann!

Am Ende entscheide ich mich beim Deckbau übrigens für einen völlig ungeplanten zusätzlichen Splash in Weiß. Den zusätzlichen Flieger braucht mein kreaturenarmes Deck einfach, und mit Expanse und dem ganzen Card Draw tut mir das nicht weiter weh. Dafür landet der zweite Boomerang im Sideboard – ich spiele zwar gerne zwei oder auch drei Bounce-Sprüche, aber hier liegen meine Baustellen einfach woanders.

13 Island
3 Swamp
1 Plains
Terramorphic Expanse
Spiketail Hatchling
Sky Weaver
Vedalken Mastermind
Cloud Elemental
Rootwater Commando
Aven Fisher
Aven Fisher
Aven Cloudchaser
Air Elemental
Aven Windreader
Scalpelexis
Sea Monster
Sea Monster
Sea Monster
Boomerang
Afflict
Afflict
Cancel
Cancel
Counsel of the Soratami
Sift
Sift

Ach ja: Aus irgendeinem Grund gibt es diesmal DREI Weiß-Drafter – WTF? Ich bin einer von drei Blaudraftern – eigentlich okay, aber wenn man bedenkt, dass ich beinahe Mono-U bin, hätte ich schon gehofft, einen weiteren Spieler aus Blau heraus zu halten.

Ein wesentliches Merkmal dieses Drafts ist übrigens, dass man äußerst wenig Removal zu Gesicht bekommt! Das einzige rote Removal, das ich gesehen hatte, war ein Spitting Earth im dritten Booster, und das ist natürlich Grütze, denn gesplasht bringt es nichts, und zu diesem Zeitpunkt saß ich immer bereits fest in einer anderen Hauptfarbe. Terror gab es nicht und Pacifism erst im dritten Booster, und Afflict ist zwar stark, aber eben ken solides Removal und daher keine Konkurrenz für eine gute Kreatur. So kam es, dass ich jeweils auf mehr oder weniger einfarbigem G, W oder U landete – ohne Removal gibt es keinen Anreiz, eine Zweitfarbe aufzuschnappen, denn wenn ich die Wahl zwischen zwei guten Kreaturen habe, nehme ich natürlich die in meiner bereits fest stehenden Farbe.

Der Vollständigkeit halber habe ich – wider besseres Wissen – noch einmal stur und sinnlos Mono-R geforcet, nur aus Neugierde. Es ist erwartungsgemäß auch nichts dabei heraus gekommen, was man auch mit viel Phantasie ein Deck nennen könnte. Interessant ist allerdings, dass ich auf diese Weise im 2. Booster einen Second Pick Flowstone Slide zu Gesicht bekam (das half aber auch nichts mehr, ebenso wenig wie der Dragon Roost, den ich bei akuter Kreaturenarmut über Spitting Earth nehmen musste). So war ich dann einer von zwei Rot-Draftern, und es gab wieder vier Grün-Drafter (wenn auch ein wenig anders als sonst verteilt).

Vielleicht experimentiere ich noch ein wenig mit weiteren vorgefassten Draftplänen herum, das poste ich dann wieder in den Kommentaren.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Decklists

Tags: , , ,

Both comments and pings are currently closed.

31 Comments on “BDS 3”

  1. Handsome Says:

    Lustig, mir ist genau dasselbe passiert. Ich wollte auch wieder grünes Multicolor-Control forcen, aber das ging diesmal gar nicht. Ich bin dann in einem recht mediokren UW gelandet.

  2. Michael Lauter Says:

    Ich habe direkt beim ersten Mal die Ballista Squad gefirstpickt und bin dann ebenfalls in mono-weiß gelandet – wobei mein Deck nicht ganz so aggressiv wie deines war, ich hatte auch 3 Angelic Walls.
    Das Air Elemental hatte ich übrigens genommen (ich hatte auch schon Scalpelexis) – war aber, wenn ich mich recht erinnere, sogar egal, weil der Wild Griffin um den Tisch wanderte ;)
    Und Mobilization und Condemn hatte ich auch verschmäht…

  3. atog28 Says:

    In der Überschrift fehlt das “M”.


  4. Oooookay – jetzt mal eine echte Merkwürdigkeit: Ich habe (um des Experimentes Willen) Monoschwarz geforct. In allen anderen Fällen waren nie mehr als zwei Schwarzdrafter am Tisch gewesen.

    Wisst Ihr, wie viele es diesmal waren? Mit mir VIER! (Und zwar auf den drei Plätzen vor mir!)

    Es besteht kein Zweifel daran,d ass ich diese Schwarzdarfter irgendwie mit meinem sturen Draftverhalten erzeugt haben muss – womöglich, weil ich hinter mir vier Leute in Folge aus Schwarz heraus gehalten habe. Dadurch haben im zweiten Booster offenbar alle vor mir Sitzenden die Glegenheit genutzt, sich gute schwarze Karten für ihre Zweitfarbe zu schnappen.

    Und die Moral von der Geshicht’? Forcen ist sinnlos! Die Dynamik eines Draftes ist zu unberechenbar, als dass man sie zuverlässig manipulieren könnte. (Ähnliche Beobachtungen, wenn auch nicht ganz so extrem, ahbe ich ja auch schon bei früheren Experimenten gemacht.)

    Eine Farbe zu priorisieren ist gut, aber man darf dafür nicht nennenswerte Qualität opfern, sonst bringt man nur den Tisch durcheinander.

  5. atog28 Says:

    In dem Comment fehlt das Argument, dass die Verallgemeinerung der Einzelbeobachtung dieses Spielzeugs auf die Realität erlaubt.

  6. atog28 Says:

    MOM – du draftest schwarz und darum sind mehr Schwarzdrafter? Dazu fällt mir ein:

    In dem Spielzeug fehlt eine Plausibilitätsabfrage…


  7. Ich halte das nicht für unplausibel. Zwar widerspreche ich den Einschätzungen der KI immer mal wieder, aber letztlich sind das punktuelle Dinge.

    Tatsache ist, dass sich der Tisch normalerweise einigermaßen vernünftig in die Farben teilt.

    Außerdem picken an realen Tischen die Drafter auch nicht immer rational. Wenn die Ki eine halbwegs vernünftige Kartenbewertung besitzt (und das tut sie) und sich bemüht, zweifarbige Decks zu draften (was sie offensichtlich tut), dann sehe ich keinen Grund, warum sie einem keine relevanten AUssagen übr Draftdynamiken liefern sollte!


  8. Diesmal BW geforced. Im Nachhinein war B – wie zu erwarten – völlig überflüssig. Das Deck aber okay.

    Interessante Beobachtung: Im dritten Booster tauchte auf einmal ein zweiter Loxodon Mystic auf, der mir bei Mono-W nicht zufiel!

    Dieses Phänomen habe ich auch schon öfter beobachtet: Wenn man blind monofarbig forct, kriegt man manchmal weniger Geschenke, als wen man vernünftig surft und eine zweite Farbe mitnimmt. Das liegt wohl einfach daran, dass man mit übertriebenem Forcen einfach den Punkt, an dem der nächste Drafter diese Farbe nimmt, zu weit um den Tisch verschiebt – und zwar so weit, dass man plötzlich von der anderen Seite wieder Konkurrenz hat.

    Wer erinnert sich noch an Rochester Draft? Damals wurde es von manchen Pros abfällig als “Sealed Deck” bezeichnet, weil die Farbverteilung auf die Drafter sich einfach aus den Packs ergab, und weil es in neimandes Interesse lag, diese vorgezeichnete Verteilung aufzudröseln.

    So ist edas im Boosterdraft wohl auch, aber mit der zusätzlichen Schwierigkeit, dass eben NICHT alle alle Booster und Picks sehen. Trotzdem – wer Karten draftet, die nicht aus den bisherigen Boostern zu rechtfertigen sind, der bringt den Tisch genau so durcheinander, wie es im Rochester Draft gewesen war.

    Ach ja: Ein weiterer Weißdrafter, VIER weitere Schwarzdrafter – aber ich habe auch nur 5 schwarze Karten gehabt, die ich spielen wollte. (Leider sgat einem das Programm ja nicht die genaue Verteilung – aller Wahrscheinlichkeit nach sind da andere Drafter auch in einer Hauptfarbe mit Schwarz-Splash.

  9. juge Says:

    Ich hab die Balliste genommen, und hatte dann am Ende noch 3 Giant Growth. Die Glorious Anthem hab ich aber dummerweise nicht genommen. So hatte ich halt ein weißes Weeniedeck mit grünsplash.

  10. steco Says:

    Ich bin bei GW aggro gelandet –

    Llanowar Elves

    Canopy Spider
    Youthful Knight
    Youthful Knight
    Youthful Knight
    Spirit Weaver
    Ghost Warden

    Benalish Knight
    Benalish Knight
    Wild Griffin
    Wild Griffin
    Rootwalla
    Venerable Monk

    Ballista Squad

    Loxodon Mystic

    Glorious Anthem
    Pacifism
    Giant Growth
    Giant Growth
    Giant Growth
    Condemn

    Die Masse der First Striker gefällt mir gut, vielleicht dank der massiven Giant Growth würde der Tundra Wolf aus dem SB noch MB wandern…

    Einziger W-Spieler, auf den Plätzen 6-8 saßen B-Magier, auf 3+4 auch. 4x U am Tisch, 2x G und 2x R.

  11. Marcus Says:

    Also ich hab ein recht gutes RW mit Ballista + Artillery als 1st und 2nd pick gedraftet. Mir noch jeweils 2x Tim, Bengalish & Youthful Knight und anderem guten Zeug sowie 2 Lavaäxten als Finishern.

  12. Boneshredder Says:

    Mir ging’s wie Marcus, bloß ohne die Äxte. Stattdessen hab ich sogar ein Condemn genommen (als Rückversicherung), die Mobilisierung aber auch verschmäht.

  13. Chickenfood Says:

    ich habe stur mono W genommen:

    ich hab dinge in den arsch geschoben bekommen, das ist unglaublich:

    15 plains

    tundra wolves
    tundra wolves
    tundra wolves
    icatian priest
    suntail hawk
    suntail hawk

    steadfest guard
    youthul knight
    youthul knight
    youthul knight
    benalish knight
    benalish knight
    benalish knight
    wild griffin
    wild griffin

    ghost warden
    ghost warden

    glorious athem
    pacifism
    howling mine
    ballista squad
    bandage
    angelic blessing
    angelic blessing
    angelic blessing

    7 flieger, 1 I WIN card mit dem blessing, den wenn die da ist hat man ein constructed deck. nebenbei din ich der meinung das die howling mine da rein gehört. mehr carddraw ist immer positiv für das aggressievere deck. mit den ganzen first strikern bekommt man den blessing schaden spielend durch. bandage weils ein catrip ist.


  14. Da muss ich energisch widersprechen!

    Einmal ist eine howling Mine außerhalb eines extrem fokussierten Conctructed-Decks prinzipiell scheiße (Dein Kartennachteil, Dein Mana).

    Dann willst Du als Aggrospieler Dein mana für etwas anderes nutzen, als dafür – Du willst Druck machen!

    Schließlich hast Du ein homogenes Weenie-Deck ohne wirkliche Spoiler. Dem Gegner mehr Gelegenheit zu geben, seine starken Karten und Spoiler (und natürlich auch das Mana dafür) zu ziehen, ist dumm!

  15. Handsome Says:

    Ganz abgesehen davon, dass Aggro draften im Core Set im Großteil der Fälle scheisse ist…


  16. Mit genug Evasion und insbesondere Angelic Blessing kann es gehen, aber es hängt halt immer davon ab, was die anderen so haben.

    In diesem Draft gab es einfach extrem wenig Removal, das hat den ganzen Tisch beeinflusst.

  17. DrLambda Says:

    Ich bin einfach mal davon ausgegangen, das grün wie immer von der KI total unterschätzt wird und hab einfach mit dem Spined Wurm angefangen. Rausgekommen ist folgende rampige Gw FattieBlessing Kreation:

    // Lands
    12 Forest
    5 Plains
    1 Terramorphic Expanse

    // Creatures
    1 Stalking Tiger
    1 Starlight Invoker
    2 Llanowar Sentinel
    2 Canopy Spider
    1 Rushwood Dryad
    1 Molimo, Maro-Sorcerer
    2 Spined Wurm
    1 Llanowar Elves
    1 Hunted Wumpus
    1 Craw Wurm
    1 Kavu Climber

    // Spells
    1 Pacifism
    3 Angelic Blessing
    1 Treetop Bracers
    1 Blanchwood Armor
    2 Overgrowth


  18. Der Invoker wirkt in Deinem Deck schon sehr mekrwürdig, und der Länderanteil ist wirklich zu hoch…

    Aber gut, ich habe eine Wall of Wood in meinem Deck, also was soll’s…

  19. Handsome Says:

    Der Invoker ist schon ein guter Mann, aber ich hab auch ein ungesundes Faible für 1/3er, die zwei Mana kosten.

  20. Chickenfood Says:

    interessanter weise hab ich es gerade geschafft grün so zu cutten das der bot an seat 2 NICHT grün war.

    so hab ich dann auch einen 2. lanowar elf bekommen, sowie ein rampath growth.

    Deckliste:

    13orest
    2plains
    1 terramotic expanse

    overgrowth
    overgrowth

    rampant growth
    lanowar elf
    lanowar elf

    grizzly bears
    grizzly bears
    rushwood dryad
    canopy spider
    wurm’s tooth
    starlight invoker

    lanowar sentil
    lanowar sentil
    blanchwood armor
    blanchwood armor

    stalking tiger
    hunted wumpus

    kavu climber
    citanual flute

    craw wurm

    molimo

    giant growth
    giant growth
    pacifism

    das müsste gut sein, denke ich. aven cloudchaser war noch in überlegung, falls ich je dazu kommen sollte dgegen die 3 guten echantments zu spielen.


  21. Es hängt glaube ich am First Pick Citanul Flute vs. Spined Wurm. Mit dem Wum als fp scheint es einen Gründrafter weniger zu geben.

  22. Hurzl Says:

    Ich finde meinen Haufen ja gelungen.

    Condemn
    Youthful Knight
    Skyhunter Prowler
    Ballista Squad
    Scalpelexis
    Terramorphic Expanse
    Condemn
    Youthful Knight
    Prodigal Pyromancer
    Sift
    Air Elemental
    1 Mountain
    Chromatic Star
    Angelic Wall
    Wild Griffin
    Aven Fisher
    Loxodon Mystic
    9 Plains
    Angelic Wall
    Prodigal Pyromancer
    Aven Fisher
    6 islands
    Steadfast Guard
    Benalish Knight
    Sift
    Heart of Light
    Aven Cloudchaser

  23. DrLambda Says:

    Vielleicht überschätze ich den Evoker, aber ich finde den vor allem in solchen Decks ziemlich gut, weil er die Grizzlybären aufhält und mir später die Zeit kaufen kann, die ich brauche um ein weiteres Angelic Blessing zum finishen zu ziehen.

    Im Allgemeinen sind in dem Deck einige Karten drin, die ich eigentlich nicht besonders hoch bewerte, aber in diesem speziellen Kontext (Gw mit ganz vielen dicken Klopsen) toll finde.

  24. Chickenfood Says:

    Zitat:

    Es hängt glaube ich am First Pick Citanul Flute vs. Spined Wurm. Mit dem Wum als fp scheint es einen Gründrafter weniger zu geben.

    /Zitat

    tatsächlich aber habe ichd en wurm gar nicht genommen.

    ich hab die flöte genommen.
    also heißt das wenn ich eine grüne akrte durchlasse, dass cih dan#mit den nebenmann AUS GRÜN HERAUSHALTE?
    Paradox…


  25. In diesem Fall heißt es das NICHT. Ich habe die Erfahrung gemacht, bei fp Spined Wurm einen Gründrafter weniger zu haben als mit fp Flute und ansonsten identischem ersten Booster.

    Allerdings kanne s auch gerade anders herum sein, ja. Stell ir vor, zwei Plätze hinter mir testet jemand einen grünen First Pick an. Wenn ich jetzt den Wurm weiter gebe, pickt dann vielleicht der Spieler einen Platz hinter mir den. Danach sehen beide nicht mehr genügend Grün, weil ich die Farbe sperre und mein erster Hintermann dem zweiten noch eine weitere spielbare Karte wegdraftet: Kein weiterer Gründrafter.

    Nehme ich aber den Wurm, nimmt mein direkter Hintermann zum Biepsile den Aven Windreader. Dadurch bekommt der Spieler hinter ihm einen spielbaren grünen Pick mehr, den mein Hintermann ihm nicht weg nimmt, und pickt auch in der zweiten Runde weiter Grün: Ein Gründrafte mehr.

    Klar?

    DrLamgba: Die Spielbarkeit des Invoker an sich sehe ich ja ein, aber in Deiner Neben-, fast schon Splashfarbe? 2 Canopy Spider hast Du ja bereits (Du musst eine über gIant Growth genommen haben, oder?), da spiele ich doch lieber meine Grizzly Bears (einen MUSST Du doch im SB haben!) Ohne den Invoker kannst Du auf 3, vielleicht sogar 2 Plains herunter, und Deine Blanchwood Armor (komisch, dass alle außer mir da nur eine haben) dankt es Dir!

  26. DrLambda Says:

    Ja, ich habe die Canopy Spider über Giant Growth genommen. Das mag daran liegen, das ich zuviel Shadowmoor drafte, aber die Spider passt wesentlich besser in die Kurve bzw. in die Möglichkeit, meine Kurve auch auszukurven, bevor ich sterbe.

    Jo, Grizzly Bears hab ich genügend. Da könnte man natürlich auch drüber nachdenken. Hätte ich das Deck allerdings direkt nach dem Draft bauen müssen, wäre definitiv der Invoker drin.

  27. le_asmo Says:

    Also ich würds so (und immer wieder so) draften:

    Round 1:
    [card]Ballista Squad[/card]
    [card]Orcish Artillery[/card]
    [card]Prodigal Pyromancer[/card]
    [card]Scalpelexis[/card]
    [card]Sift[/card]
    [card]Heart of Light[/card]
    [card]Dehydration[/card]
    [card]Heart of Light[/card]
    [card]Benalish Knight[/card]
    [card]Smash[/card]
    [card]Lava Axe[/card]
    [card]Overgrowth[/card]
    [card]Overgrowth[/card]
    [card]Hurkyl’s Recall[/card]
    [card]Swamp[/card]

    Round 2:
    [card]Mogg Fanatic[/card]
    [card]Air Elemental[/card]
    [card]Sulfurous Springs[/card]
    [card]Ancestor’s Chosen[/card]
    [card]Angelic Wall[/card]
    [card]Sea Monster[/card]
    [card]Benalish Knight[/card]
    [card]Condemn[/card]
    [card]Sage Owl[/card]
    [card]Wild Griffin[/card]
    [card]Tempest of Light[/card]
    [card]Treasure Hunter[/card]
    [card]Telepathy[/card]
    [card]Tundra Wolves[/card]
    [card]Swamp[/card]

    Round 3:
    [card]Sulfurous Springs[/card]
    [card]Loxodon Mystic[/card]
    [card]Sift[/card]
    [card]Condemn[/card]
    [card]Angelic Wall[/card]
    [card]Howling Mine[/card]
    [card]Beacon of Unrest[/card]
    [card]Angelic Wall[/card]
    [card]Icatian Priest[/card]
    [card]Cancel[/card]
    [card]Manabarbs[/card]
    [card]Holy Day[/card]
    [card]Heart of Light[/card]
    [card]Robe of Mirrors[/card]
    [card]Forest[/card]

    Dazu sei gesagt, dass ich so getan hab, als hätte ich auf modo gedraftet (daher die Rareland picks) ansonsten hätte ich noch ein Unsommon und einen Aven Fisher mehr.

    UW Control ist einfach das beste Deck in XXX.. ein dicker Flieger mehr wäre noch ganz nett. Wenn ich später nochmal Zeit finde, poste ich evtl die fertige Deckliste


  28. Ich denke, die Hauptstärke von UW ist es doch, Heart of Light zu einer guten Karte zu machen, oder?

    Nimmst Du sie nicht trotzdem verdammt früh?

  29. le_asmo Says:

    Naja.
    Booster 1 Pick 6 ist natürlich recht früh für ein Heart of Light. Aber wenn man sich mal die Alternativen anschaut:

    Benalish Knight
    Rootwater Commando
    LLanowar Sentinel
    Peek
    Hurkyls Recall

    Der Ritter ist sicher keine schlechte Karte, aber genausowenig ein hoher Pick. Vorallem wird er gleich viel schlechter, wenn ich im Endeffekt Heart of Light spielen will.
    Man könnte womöglich argumentieren, dass mein Deck zu diesem Zeitpunkt eher nach RUw oder RWu aussieht, aber wenn man genau hinguckt, sind beide roten Karten auch garnicht so schlecht mit dem Heart, da sie es beide ermöglichen an Blockern vorbei, Schaden auf den Gegner zu wirken.
    Llanowar Sentinel find ich an und für sich recht brauchber, aber ich habe bereits 3 verschiedene Farben gepickt und zu wildes Surfen sollte man in XXX doch besser unterlassen.
    Peek ist halt ein Cantrip, ziemlich unspannend und sicher auch kein Pick 6
    Bleibt die Rare, die man Picken könnte sofern man davon ausgeht mehr als 1 Ticket dafür zu bekommen und halt das Commando.
    Das Commando ist halt nur gut wenn ich gegen Blau spiele, was unwahrscheinlicher wird wenn ich es selbst spiele. Das Heart hingegen ist in einem Deck gut, das genug Evasion spielt. Das sollte ich selbst beeinflussen können und daher entscheide ich mich hier für das Heart …
    Man bedenke auch immer: Ein Removal ist ein Removal

  30. Boneshredder Says:

    “Der Ritter ist sicher keine schlechte Karte, aber genausowenig ein hoher Pick. Vorallem wird er gleich viel schlechter, wenn ich im Endeffekt Heart of Light spielen will.”

    Ich finde vor allem Erstschlag in Verbindung mit Pingern/Shockern ziemlich solide. Hätte da klar den Ritter genommen.

  31. le_asmo Says:

    Das Problem ist eben, dass WR ziemlich mies ist und man das auf garkeinen Fall draften will.
    Ist man hinterher UW ist alles gut – ist man UR spielt man wohl beider weissen Karten nicht, wenn splasht man aber das Removal. NUR in WR ist der Ritter folglich besser – aber eben auf garkeinen Fall das Deck ;)


Comments are closed.