Ein paar Kommentare

Zunächst einmal etwas, was mich ankotzt: Zeromagic erhält seit einiger Zeit wieder eine dreistellige Anzahl von Spamkommentaren TÄGLICH. (Ein Glück, dass es Akismet gibt!) Wieso ist das so? Ein Platz für Andi und Andis Andersartige Ansichten kriegen fast gar keinen Spam, also muss an diesem Blog hier irgendetwas Besonders sein. Ich vermute, dass der Grund eine regelmäßige Verlinkung von einer prominenten Seite ist – also wohl entweder PlanetMTG oder Germagic – und dass ein Spambot die dort verlinkten Seiten aufsucht. Hat jemand anders ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ansonsten habe ich ein paar Artikel gelesen und will Euch ein paar meienr Gedanken dazu mitteilen. Ich poste diesen Beitrag hier, ebenso wie folgende, die sich mit dem Blick auf Magic-Artikel befassen, weiterhin in der bisherigen Rubrik “Wochenrückblick”, die ich zu diesem Zweck in “Rückschau” umbenenne.

(Nachtrag: Aus irgendeinem Grund erlaubt mir WordPress zur Zeit nicht, diese Kategorie umzubenennen, also habe ich eben eine neue eingerichtet, und die alte als Unterkategorie davon definiert – DAS geht! Technik ist doch etwas Merkwürdiges…)

Trash schmeichelt mir (möglicherweise nicht völlig ironiefrei) im ersten Teil seines Limited-Review zu Shards of Alara dadurch, dass er sich mehrfach ausdrücklich auf mich bezieht! Dabei stelle ich fest, dass ich als Lieferant einer “super Idee” Andi bin, als Urheber eines Gedanken, der “eigentlich Quatsch” ist, Pischner, und ansonsten einfach AP. Wie meinte meine Freundin doch: “Wenn er Dich jetzt noch einmal Zeromant nennt, dann verarscht er Dich!” Na, da bin ich dann wohl noch einmal davon gekommen…

Es freut mich jedenfalls, dass er von der Aufteilung nach Farben abgekommen ist! Wenn er dann die Commons noch einmal zweiteilt, nun gut, dann ist die Aufteilung nach Kretauren und anderem gewiss das Sinnvollste. (Die alphabetsche Unterordnung wiederum ist unsinnig – hier wäre eine Aufteilung nach Farben, oder vielleicht sogar noch besser nach Manakosten, gewiss praktischer gewesen!)

Trashs Hauptschwäche ist wieder einmal, dass er eine bestimmte Vorstellung davon hat, wie seine Decks aussehen müssen, und dass er alles, was damit nicht zusammen geht, abwertet. Elvish Visionary ist ein Paradebeispiel dafür, das gewiss in einer Tradition mit Raise the Alarm steht (dem Uraltthema): 1/1er, die einen weniger als eine Karte kosten, sind durchaus nützlich! Der Visionary ist exzellentes Devour-Futter, findet durchaus auch einiges zu blocken (insbesondere Dregscape Zombie und Jhessian Lookout, die wegen ihrer geringen Farbanforderungen beliebte 2-Drops darstellen) und kann auch zusammen mit einer anderen Kreatur beim Blocken einen Größenunterschied wettmachen. Für eine Karte, die einen nur eine halbe Karte kostet, ist das absolut okay!

Eine andere Schwäche von ihm ist, dass er unerwünschte Karten oft zu gründlich abqualifiziert. Nein, ich WILL Steelclad Serpent auch nicht unbedingt im Deck haben! Aber wenn ich eine Kreatur benötige, die in meinem Esper- oder Bant-Deck den Boden dicht macht, während ich meinen Gegner mit Exalted und Fliegern beharke, dann ist die Serpent nun einmal eine akzeptable Notlösung, die sich den meisten Fatties erfolgreich in den Weg stellen kann und in Esper den zusätzlichen Vorteil ihrer Artefaktsynergien besitzt.

Andere Opfer seiner verengten Sichtweise sind wohl Windwright Mage (der gewiss “Play sehen” wird), Waveskimmer Aven (weder ein 2/4 Blocker mit Reach und Exalted, noch ein 3/5 Angreifer mit Flying scheinen mir ein schlechter Deal zu sein – im Gegenteil ist ein Flyer außerhalb von Branching Bolt Reichweite sogar ganz besonders wertvoll!) und Thorn-Thrash Viashino (da Trash Elvish Visionary bereits abgewertet hat, wird er vermutlich auch nichts Gutes über Dragon Fodder sagen).

Was ist mir noch aufgefallen? Dass Sighted-Caste Sorcerer seine Shroud-Fähigkeit zum Schutz vor Pingern hat, ist im Forum schon angesprochen worden. Eigentlich gefiel mir der auch nicht wirklich, im Gegensatz zu Guardians of Akrasa und Court Archers, aber andererseits sehe ich gerade, dass Ari Lax den Final Draft eines 120-Leute-PTQ mit 4 Kopien davon gewonnen hat, also ist er wohl doch ziemlich gut, und Outrider of Jhess kann dann auch nicht allzu schlecht sein! Deathgreeter hätte Trash bestimmt positiver besprochen, wenn er das Devour-Deck mit Hissing Iguanar bereits gekannt hätte (der Greeter ist sowohl gut darin als auch dagegen).

Bei Etherium Sculptor hat er ausgerechnet Sanctum Gargoyle nicht erwähnt, die mit ihm nicht nur als 2/3 Flyer in Runde 3 gespielt werden kann, sondern der der Sculptor vor allem in späteren Runden ZWEI Mana spart, wenn man nämlich das von ihr wieder geholte Artefakt gleich wieder ausspielt! Ach ja, und da niemand außer den Esper-Draftern dieses Ding haben will, kann man auch genug einsammeln, um absolut brokene Starts mit Obelisken hinzulegen, was wiederum bedeutet, dass Esper-Decks Manfixing für Splashs zur Verfügung haben, von dem nichtgrüne Decks sonst nur träumen können! Ach ja, und auch Steelclad Serpent ist mit dem Sculptor gleich viel spielbarer…

Ach ja – der größte Blödsinn steht vielleicht beim Skeletal Kathari: “Und zwischen zwei und drei Toughness gibt es in der aktuellen Removal-Situation eh kaum einen Unterschied.” Au weia! Magma Spray existiert, und Jund Charm sieht man bei 3 Boostern aus einer Edition mit 60 Uncommons auch nicht allzu selten. Viel schwerer wiegt aber, dass die allermeisten Flieger in diesem Format eine Power von 2 besitzen, und dass man mit einem Cloudheath Drake zum Beispiel auch einmal eine Runde gegnerische Bären blocken kann (was man aus Tempogründen trotz möglichem Trick des Gegners oft auch tun wird), und mit dem Kathari eben nicht. Tatsächlich ist der Kathari meiner Ansicht nach eine Karte auf ähnlichem Niveau wie der Dreg Reaver  – nicht wirklich 5 Mana wert, aber wenn man ihn braucht, braucht man ihn halt – während ich den Cloudheath Drake eigentlich immer im Deck sehe.

Alles in allem ist es für eine Limited-Analyse von Shards noch früh genug, dass auch Trash noch Fehler machen darf, aber da er ja immer den Anspruch für sich erhebt, das Format bereits vollständig durchanalysiert zu haben, wird er diesem wieder einmal nicht gerecht. Wenn man das aber einmal außen vorlässt, kann man mit seiner gut strukturierten, gefällig geschriebenen und einigermaßen aufschlußreichen Limited-Analyse zufrieden sein.

Dann ist da Falko Görres’ Artikel über die Nationals in Dänemark und Schweden. Zwei Dinge bringen mich da ins Grübeln: “ich kann gerne als Judge arbeiten, wenn ich es nicht schaffe, mich über die Grinder noch zu qualifizieren” als Aussage, die Falko dazu veranlasst, die entsprechenden Judges nicht zu berücksichtigen, da er “nur Leute annehmen wollte, die auch wirklich all ihren Elan in die Vorbereitung als Schiedsrichter stecken”, und “I only have two L1s and three L0s for Swedish Nationals” von Johanna Virtanen, deren Seufzer dazu führte, dass Falko nach Stockholm eingeflogen wurde.

Warum eigentlich sollte ein Level 1 all seinen Elan in die Vorbereitung als Schiedsricher stecken? Wie viel kriegt man denn da bezahlt? Ach ja – richtig: Die Einstellung von Wizards war ja schon immer, dass es eine EHRE ist, judgen zu dürfen! Bei großen Turnieren zeigen sie Judges ihre Wertschätzung ja teilweise dadurch, dass sie ihnen zwar eine Unterkunft bieten, aber nicht die Anreise bezahlen…

Ich bin mir, ehrlich gesagt, nicht so recht schlüssig, ob ich jetzt Schadenfreude empfinden soll, dass Wizards offenbar so langsam die Quittung dafür bekommen, dass sie Judges seit vielen Jahren verarschen, oder ob ich traurig sein soll, dass mit dem fehlenden Enthusiasmus von Schiedsrichterseite die RL-Turniere einen weiteren Schritt in Richtung Versenkung machen.

Zum eigentlichen Inhalt des Artikels fiel mir dieses hier auf: “während des ersten Boosters des ersten Drafts machten uns einige Spieler darauf aufmerksam, dass in ihrem Shadowmoor-Booster eine Eventide-Karte war! Wir entschieden uns dafür, diese Karten durch Shadowmoor-Karten der gleichen Seltenheit zu ersetzen und diese neue Karte allen Spielern zu zeigen, die aus dem Booster vorher schon gepickt hatten.” Was für eine bescheuerte Lösung ist DAS denn? Steckt man da halt einfach zufällig einen Burn Trail in den Booster – na dann hat halt jemand Glück gehabt… Ich muss wohl davon ausgehen, dass kein Material da war, um die fehlerhaften Booster komplett auszutauschen, was die einzige wirklich saubere Lösung gewesen wäre. Dann allerdings wäre es immer noch fairer gewesen, die Eventide-Karte durch ein Basic Land zu ersetzen – oder sie halt einfach DRIN ZU LASSEN.

Charlies (???) Draftartikel zur ME2 auf MTGO habe ich nur überflogen (wie groß ist das Zielpzblikum dafür auf MU eigentlich wirklich?), aber mein bisheriger Eindruck zu seinen Draftwalkthroughs bestätigt sich weiter: Die wirklich interessanten Entscheidungen kommentiert er einfach nicht! Das kommentarlose Ignorieren der Leaping Lizard beim Picken des Thallid Devourers ist wieder einmal ein Paradebeispiel. Charly ist gewiss ein starker Drafter, aber wenn ihm völlig das Gespür dafür abgeht, welche Entscheidungen er kommentieren muss, einfach nicht gut geeignet für das Verfassen von Draftwalkthroughs.

Ach ja: Während ich dies hier schriebe, ist mein neueseter Artikel auf MU online gegangen! (Die Bebilderung ist diesmal leider reichlich lieblos, obwohl die Redaktion ihn diesmal schon besonders früh hatte – schade!)

Das soll es dann für heute gewesen sein – bis denne!

Explore posts in the same categories: Wochenrückblick (This Week)

Tags: , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

5 Comments on “Ein paar Kommentare”

  1. atog28 Says:

    Mir ist das leider auch aufgefallen. :(

  2. Handsome Says:

    “Eigentlich gefiel mir der auch nicht wirklich, im Gegensatz zu Guardians of Akrasa und Court Archers, aber andererseits sehe ich gerade, dass Ari Lax den Final Draft eines 120-Leute-PTQ mit 4 Kopien davon gewonnen hat, also ist er wohl doch ziemlich gut”

    Na, ob das unbedingt an den Sorcerern lag? Ich finde, so kannst du nicht argumentieren. Die Wahrscheinlichkeit ist wohl höher, dass der Typ den PTQ wegen der Elspeth oder den beiden War Monks gewonnen hat ;)


  3. Nun ja, die anderen hatten ja auch Bomben. Wenn der Sorcerer nur ein- oder zwei Mal im Deck gewesen wäre, okay, aber VIER MAL? Ich weiß ja, wie gut der Exalted-Effekt ist. Die Frage war halt, ob der 1/1er Body auf den Sorcereren zu schwach ist. Wenn ein Spieler aber in den Top 8 drei Matches mit einem Deck, das zu 10% aus Sorcerern besteht, gewinnt, dann kann man wohl davon ausgehen, dass diese Schwäche nicht allzu schlimm war!

  4. Teardrop Says:

    Ist sie auch nicht. Trash bewertet die Karten eben anders als man müsste, imho. JEDE Kreatur mit Exalted kommt ins Deck. Und der Typ hat wahrscheinlich wegen 1.T: Squire, 2.T: Sorcerer, 3.T Monk und dann gib ihm gewonnen. Das ist dann nämlich in Turn 4 schon der 5er bis 6er Lifeswing, mit Elspeth kann der Gegner direkt folden.

    Ich hätte bei der Boosterproblematik auch die Karten dringelassen, so gut können sie nicht gewesen sein, wenn sie noch im Pack waren, nachdem schon Leute Karten gepickt! hatten…

  5. Haro Says:

    Kurz zum Sighted-Caste Sorcerer:
    Ich denke dass es bei der Exalted-Mechanik darauf ankommt eine gewisse kritische Masse zu erreichen, je nach Zeitpunkt im Spiel sind das wohl so 2-4 Exalted-Männer.
    Sobald das erreicht ist steckt man den Gegner quasi ins Abyss weil er sich jeden Turn entscheiden muss “Nehm ich jetzt 6 Schaden (oder auch mal 9 mit Knight of the Skyward Eye) oder chumpe ich?”.

    Von daher ist der Sorcerer wohl einfach ein Role-Player, im Vakuum nicht besonders toll, in zweifacher Ausführung auf dem Board aber dann auch irgendwie ekelhaft für den Gegner.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s