Lob und Tadel zur Dortmunder PTQ-Coverage

Das Lob gilt erst einmal der Coverage selbst! Superausführlich, und das für “nur” einen PTQ! Zur Perfektion fehlten nur noch ein paar weitere Verlinkungen (insbesondere aus der Übersicht zu den Top-8-Decks, ansonsten wären Verlinkungen vom Draftviewer zum entstandenen Deck, sowie nicht nur zum Booster des Hintermannes, sondern auch zu dem des Vordermannes schick gewesen).

Tadel hingegen gibt es für die Drafter – hey, war das nicht sogar der teilnehmerstärkste PTQ in dieser Saison gewesen? Und dann ziehen die da in den Top 8 so einen Murks ab… Ja, in “früheren” Zeiten gab es 2 Slots, und das vermisse ich auch (okay, offiziell nicht, da ich ja keine Qualifikationen mehr anstrebe), aber wenn Björn Bösel es mit diesem Chaos-Draft zur PT geschafft hätte, wäre das wirklich nicht besser gewesen! Zumindest der Sieger hat größtenteils sinnvolle und nachvollziehbare Entscheidungen getroffen (ein paar “Häh?” waren hier aber auch dabei).

Auch der “Ich-force-um-jeden-Preis-5-color”-Haufen von Höh ist mit dem Halbfinale bereits eine Runde zu weit vorgedrungen, hauptsächlich deswegen, weil Hajo wohl zumindest SPIELEN kann, während Manuel, so, wie sich die Coverage liest,  BEIDE verlorenen Spiele gegen ihn einfach verzockt hat.

Also, von diesem Draft ausgesehen, muss ich wirklich sagen, dass ein Spieler dieses Turniers bei der PT absolut genug ist!

Advertisements
Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

14 Comments on “Lob und Tadel zur Dortmunder PTQ-Coverage”

  1. Fritz Says:

    Mimimi, es sollte doch langsam mal klar sein, dass bei Magic nicht immer der bessere Spieler gewinnen kann…

    Ich mein, wie würdest du sonst heutzutage noch gewinnen?!

  2. Boneshredder Says:

    Wie vor allem dabei immer duchscheinen soll, daß die Leute früher allesamt um Größenordnungen besser gespielt hätten. Erinnert mich ein bischen an Hesiods Dekadenz der Weltalter: Pure Mythologie.

  3. TobiH Says:

    “ansonsten wären Verlinkungen […] nicht nur zum Booster des Hintermannes, sondern auch zu dem des Vordermannes schick gewesen.”

    Ist da. Und schick! (Nur eben nicht ab Pick 1 aus offensichtlichen Gründen.)


  4. Nein, es haben nicht alle um Größenordnungen besser gespielt, aber das Niveau war früher höher. ganz ehrlich – es kann nicht NUR Zufall sein, dass ich mich ausgerechnet die letzten beiden Jahre die einzigen Male über Regionals zur DM qualifiziert habe (Hinweis: Es liegt garantiert nicht daran, dass ich besser gespielt hätte als früher!)

    Zu den Zeiten, als es noch echte Pro Teams gab (und in Deutschland, eine Ebene niedriger, die Bundesliga) wurde mehr getestet, und als sich noch alles strategische Wissen auf dem Dojo verammelte, anstatt sich auf einem halben Dutzend mehr oder weniger kommerzieller Seiten zu verzetteln,m war auch das Niveau der strategischen Diskussionen höher. Ich denke, der Umstand dass deutsche PTQs damals doppelt so viele Teilnehmer hatten, ist auch ein Indiz.

    Und die Top 8 der DM dieses Jahr… wann hatten wir früher so eine Ansammlung von wenig bis gar nicht auf das Turnier vorbereiteten Spielern gehabt?

    Das Niveau in den letzten zehn Jahren IST merklich gesunken. Das liegt nicht zuletzt auch am fehlenden qualifizierten Nachwuchs. (Ob das jetzt daran liegt, dass die alle Poker oder World of Warcraft spielen, weiß ich nicht.)

  5. Handsome Says:

    “Hesiods Dekadenz der Weltalter”, lol…

  6. Boneshredder Says:

    “Hinweis: Es liegt garantiert nicht daran, dass ich besser gespielt hätte als früher!”

    Mir fehlen leider die Mittel, das wirklich zu überprüfen, Andreas, aber ich glaube dennoch, daß Dein kritischer Blick im Laufe der Zeit immer weiter geschärft wurde (oder aber Deine Akzeptanzschwelle sich verringert hat), so daß Du heute ein Wirrwar von Spielfehlern siehst, dort wo Dir früher nur ein Drittel dessen aufgefallen (bzw. erwähnenswert erschienen) wäre. Namhafte Spieler haben zudem wiederholt gesagt, daß die Möglichkeiten von Online-Magic das Spielgeschick im oberen Bereich sehr stark eingeebnet hätte, was es ihnen, die früher erfolgreich waren, nun stark erschweren würde, noch regelmäßig herausragende Ergebnisse einzufahren. Das läßt sich zumindest nicht mit dem angeblichen Niveauverlust in Einklang bringen.

  7. TimR Says:

    Ich habs doch schon mal geschrieben aufm Planeten…….Es gibt nicht mehr dieses riesige Skillgefälle zwischen Pro und Normalo-Turnierzocker (wg. Modo), und insgesamt wurde früher etwas ernsthafter und im Schnitt eben auch besser gespielt. Deswegen sieht das jetzt alles bisserl mehr random aus als früher.
    Dazu kommt bei uns ganz massiv, daß viele deutsche Spitzenzocker mehr Bock auf Poker und/oder WoW hatten.
    Doof für die deutsche Szene war wohl auch der ban vom mbracht, der direkt nach Wegfall der Generation Kai richtig Druck gemacht hatte.

    Aber man muss auch sagen: Gemessen daran, daß 90% der alten Garde gar nicht mehr zocken, schneiden unsere Jungs auf den meisten PTs immer noch ganz gut ab, auch wenns immer wieder wer anders ist (“die deutsche Varianz”).

    Und auch (zum xten Mal): Alle DMs, auf denen ich als Schiri war (vier glaub ich) waren viel mehr MeetnGreet denn Magictournier. Vorbereitet darauf haben sich die wenigsten. Der Skilllevel auf der DM ist also nicht unbedingt der super Indikator.


  8. Was fehlt, sind die leichten Siege von früher. Dank MTGO gibt es weniger wirklich Ahnungslose.

    Genau diese fehlenden leichten Siege sind aber vermutlich auch der Grund, warum viele zweitklassige Spieler keine Luste mehr haben, die Energie aufzuwänden, erstklassige Spieler zu werden (siehe TMM), denn sie machen Erfolge unkonstanter.

    MTGO hat sich als großer Gleichmacher erwiesen. Dadurch, dass so viele Spieler zweirklassiges Niveau einfach durch Praxis erworben haben (also, ohne genau zu reflektieren, was sie da eigentlich tun – das Phänomen, das ich ständig beobchte und kommentiere) ist das Bedürfnis, sich mit Theorie auseinander zu setzen, zurück gegangen. Intensive Analysen führen eigentlich nur noch ein paar japanische und französische Teams durch.

    Für die WIRKLICH guten Leute ist Poker halt einfach attraktiver, da sich Skill dort zuverlässiger auszahlt. Für die NICHT WIRKLICH guten Leute zur Zeit auch noch – so lange Poker noch Trend ist und jede Menge ahnungslose Neulinge hinein drängen, können sich auch zweitklassige Spieler dort als erstklassig fühlen! Aber wehe, dieser Hype ebbt ab und die Noobs bleiben weg, dann werden alle dijenigen SPieler, die schon bei Magic nicht gut genug waren, um sich wirklich durchzusetzen feststellen, dass sie auch bei Poker nicht gut genug sind, um mit den Topleuten mitzuhalten. Zur Zeit profitieren beim Poker doch die Einäugigen nur von der Masse der Blinden!

    MTGO hat bei Magic die Blinden sehend gemacht. Von der Tiefenperspektive, die das zweite Auge (und ein dazu geschaltetes Gehirn) einem verleiht, machen aber immer weniger Spieler Gebrauch.

  9. Fritz Says:

    Oh man…, es ist echt nicht zu fassen!

    Was soll den leichte Siege heißen?!
    Es ist doch total arm, wenn man nur gewinnt, wenn der Gegner um längen schlechter ist, ich mein, dass kann man heutzutage immer noch haben…

    Und wenn die Spieler, zb. dein Lieblingsbeispiel TMM, es nicht schaffen, besser zu werden, nur weil die Gegner angeblich besser sind, dann liegt das doch an ihnen selbst. Und vielleicht sollten sie mal einsehen, dass bei Magic nunmal nicht immer der bessere Spieler gewinnt, sonst wäre ich heute nicht 3-0 auf dem FNM gegangen.

    Offensichtlich hast du nicht die geringste Ahnung von Poker, aber das ist ja ok, du setzt dich eben lieber mit Magic auseinander…

    Ansonsten wie ich irgendwo schon mal geschrieben habe, Magic hat sich nunmal gewandelt, von dem Team testen, bei dem ein paar wenige Leute viel Ahnung hatten, zu einer Modo Zeit, in der viele Spieler mehr Wissen über Magic haben, aber wahrscheinlich weniger als früher.

    Und momentan ist es nunmal so, dass die deutschen Magic Spieler nicht mehr zu den besten der Welt gehören, aber na und, wo ist das Problem?

    Und wenn der Großteil der Magicszene die DM als einen großten PTQ sieht, dann hat sie meines Erachtens nicht viel mehr verdient.
    Wenn sie sich beschweren, dass es keine vernüftigen Preise gibt, kann ich die auch verstehen, aber es ist nunmal nicht zu ändern, so ist das Gesetz.
    Trotzdem ist der Titel “Deutscher Meister” immer noch etwas besonderes, und wenn ich noch mehr spielen würde, wäre es das Größte für mich, mal auf der DM zu spielen

  10. TimR Says:

    Andreas, eine Frage:

    Hast Du TMM eigentlich mal spielen sehen?

  11. Handsome Says:

    Stimmt eigentlich alles, was hier steht. Die berühmte “edge” ist schon noch da, man muss sich nur viel härter erarbeiten als früher.

  12. schulle Says:

    Hast Du uns nicht versprochen, die Schreibe aufzugeben?

  13. Kofi Says:

    Ich versteh auch nicht, was der AP immer mit TMM hat :D

  14. richter Says:

    Die Abstände werden tasächlich kleiner, die Leute spielen auf Modo und lesen Artikel.
    Klar werden die Leute besser.
    Aber halt auch schlechter??
    HÄH
    Die Leute trauen sich nix mehr, warten auf Draftstrategien und auf Decks (von den Japanern).
    Nehmen das Deck (oder Strategie) und gewinnen damit, und können das auch spielen
    super und superlangweilig.
    Aber es lässt sich nicht leugnen, die Arbeit für Pro^s ist härter geworden (Modo).

    Also vieleicht versteht ihr das jetzt …
    Wenn beide Spieler perfekt spielen und draften.
    Wer gewinnt? Tja also warum investieren für ein Ptq, FNM für ???
    Genau dann doch lieber Pockerspielen. Da ist die Ernte für Arbeit doch eher da.
    Also ist das schöne dabei, man spielt Magic wieder aus Spass.

    Die Spinner die erzählen das mit Magic Geld verdienen (oder wollen) Gott sei Dank weniger.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s