Hat es eigentlich irgendjemand bemerkt?

Die neuen DCI-Total-Ratings sind ja bereits berechnet! Ich habe das auch nur ganz zufällig mitbekommen.

Ich kann nur sagen: Ich wundere mich ziemlich! Im Vergleich zum Composite (das man auch noch einsehen kann) ist da ja kein Stein auf dem anderen geblieben… Die erste Überraschung war, dass ich mich mit einem Total-Rating von 1909 plötzlich in den Top 150 deutschen Spielern (genauer: Auf Platz 147) befinde – jetzt ärgere ich mich doch ein bisschen mehr über die beiden falsch eingetragenen Draft Events in den letzten Monaten, die mich vermutlich knapp 30 Punkte gekostet haben! Auch wenn ich mich nicht mehr wirklich für das Turnierspiel engagieren will – wenn eine Rating-Qualifikation für die nächste DM möglich erscheint, dann lässt einen das dann doch nicht ganz kalt.

Hier einmal ein paar Zahlen zum Vergleich der beiden Ratings:

In der Weltrangliste werden 203183 Spieler mit einem Total-Rating geführt, gegenüber 197649 mit einem Composite-Rating. Das ist ein nur leichter Anstieg (um 2,8%), der sich durch die Integration von Spielern, die bisher ausschließlich Eternal-Formate gespielt haben, gewiss erklären lässt. Dabei reicht die Spanne von 2267 (LSV) bis 1058 (Christpher Eucken natürlich), gegenüber 2150 bis 1055 (auch wieder LSV & Eucken). Da Eucken als Ausnahmetalent möglicherweise nicht der beste statistische Indikator ist, schlüssele ich die Rating-Verteilung ein wenig genauer auf. In der folgenden Liste sind zu beiden Kategorien jeweils die Anzahl der Spieler in einem Rating-Segment, sowie ihr Anteil an der Gesamtspielerschaft in Prozent angegeben:

Ratingbereich Spielerzahl Composite Spieleranteil Composite Spielerzahl Total Spieleranteil Total
>2099 3 0 51 0,03
2050-2099 22 0,01 104 0,05
2000-2049 66 0,03 317 0,16
1950-1999 216 0,11 768 0,38
1900-1949 697 0,35 1931 0,95
1850-1899 1689 0,85 4065 2
1800-1849 3615 1,83 7167 3,53
1750-1799 6410 3,24 10438 5,14
1700-1749 9744 4,93 14151 6,96
1650-1699 16271 8,23 20003 9,84
1600-1649 52544 26,58 44369 21,84
1550-1599 94632 47,88 71407 35,14
1500-1549 10073 5,1 21387 10,53
1450-1499 1326 0,67 5113 2,52
1400-1449 264 0,13 1314 0,65
1350-1399 62 0,03 407 0,2
1300-1349 12 0,01 133 0,07
<1300 3 0 58 0,03

Das spricht eine deutliche Sprache: Das Total-Rating entzerrt die Verteilung des in der Mitte sehr stark zusammenklumpenden Composite-Ratings spürbar. Das sieht man auch am Beispiel des ersten Zentils (also dem Rating desjenigen Spielers, der jeweils nach 10% der absteigend sortierten Einträge steht): Beim Total-Rating beträgt dies 1924, beim Composite-Rating 1866. Ebenso beim neunten Zentil (also der 90% Marke): 1538 Total, 1562 Composite. (Die Eigenschaft, dass viele Spieler, die ein wenig unter dem Durchschnitt von 1600 liegen, das Gegengewicht zu einigen wenigen, die deutlich darüber liegen, darstellen, besitzen natürlich beide Ratings.) Grob gesprochen hat das Total-Rating also die Tendenz, guten Spielern noch bessere, und schlechten Spielern noch schlechtere Ratings zuzuteilen.

Natürlich ist das nicht die ganze Wahrheit. So hat bisher vielleicht ein ambitionierter Turnierspieler die irrelevanten Formate Legacy und Vintage nur so zum Spaß gespielt, und muss dann jetzt mit Erschrecken feststellen, dass sein hart erarbeitetes Composite-Rating plötzlich flöten ist und durch ein erheblich unspektakuläreres Total-Rating ersetzt wurde! Ebenso können sich natürlich Eternal-Spezialisten, die vorher kein (also, kein nennenswertes oder auch wirklich KEIN) Composite-Rating besessen haben, über ein starkes Total-Rating freuen.

Ich vermute allerdings, die größten Umwälzungen gibt es für diejenigen, die auf einem hohen Teil-Rating vor sich hin gecampt hatten, während sie in der anderen Disziplin munter weiter spielten. Nun, wo plötzlich im Nachhinein sämtliche Turniere in chronologischer Reihenfolge verarbeitet werden, stellt man dann fest, dass man zum Beispiel ein Constructed-Rating von knapp 2000, welches man ein Jahr lang nicht angefasst hat, durch das Spielen zahlreicher Limited-Turniere, welche das dazu gehörige Rating zwischen 1650 und 1750 schwanken ließen, weitestgehend erodiert hat. Es ist nämlich weiterhin so, dass jeweils die zuletzt gespielten Turnier den stärksten Einfluss auf das Rating haben.

Ob das Ganze jetzt eine positive, negative oder neutrale Änderung ist, vermag ich noch nicht zu beurteilen. In jedem Fall kotzt es mich zwar an, dass ein Goldkettchen-Format wie Vintage nun durch die Hintertür doch noch geadelt wurde, aber ich bin mir nicht sicher, wie viel Einfluss dieser Umstand in der Praxis tatsächlich hat, so lange weiterhin keine relevanten Turniere in diesem verkannten Funformat stattfinden.

Irgendwie ist es schade, dass Spezialisierungen verloren gehen. Andererseits kann ein Spieler unterhalb des Pro-Niveaus nun durch Spielen ausschließlich von Turnieren einer Gattung ein hohes Gesamtrating erreichen. Ein Pro, der diese Bezeichnung verdient, sollte eh Constructed und Limited beherrschen, aber ein Gelegenheitsturnierspieler ist nun in der Lage, sich auf seine Stärken zu konzentrieren und sich damit womöglich Byes bei Grand Prixs und Qualifikationen via Rating für seine Nationals zu erspielen, was wiederum positiver klingt.

Nun ja, man muss sehen, wie sich das Ganze entwickelt (und wie lange die RL-Turnierszene überhaupt noch bestehen bleibt). Eine Frage habe ich aber an Euch: Wer zur Hölle ist Veronika Ronge? Und wie hat sie es geschafft, sich ein 2000er Total Rating zu erspielen, ohne dass ich jemals etwas von ihr gehört hätte? Ihre Einzel-Ratings legen es ja sehr nahe, dass sie zuletzt ein paar Turniere in Constructed-Formaten gewonnen hat. Ist das so, und schlägt das wirklich dermaßen durch? (Und hätte man nicht auch dann etwas darüber im Netz lesen müssen – Frauen sind in der deutschen Magic-Turnierszene schließlich immer noch praktisch Aliens?)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Rankings

Tags: , , , , , ,

Both comments and pings are currently closed.

31 Comments on “Hat es eigentlich irgendjemand bemerkt?”

  1. Chickenfood Says:

    Ja! Ich habe es auch heute gemerkt.

    btw: die tabelle ist zu breit für das Layout (heißt das so?)

    Ich weis ja nicht was du siehst, aber ich sehe, das Veronika Ronge exakt 0 Eternal-speile bestritten hat. Sie hat n Haufen Contructed-turniere. UNd ein ziehmlich gutes Contructed rating. für alle die nicht geklickt haben, 18. in Deutschland. mit 1983.

    mfg Chickenfood

  2. Chickenfood Says:

    ähm, moment, man kann durch strg+ rollen die tabelle ins blickfeld rücken, aber dann kann man den text nicht mehr lesen.


  3. Layout: Ich weiß nicht, woran das liegt. In der Vorschau sah es prima aus, und wenn ich einfach auf die Hauptseite von Zeromagic gehe, passt auch alles. Hier, auf der Artikelseite ist plötzlich rechts ein wenig abegschnitten (aber man kann das mit Steuerung plus Mausrad korrigieren). Hm. Tja, ich hatte mich gerade gefreut, dass es so problemlos war, aus Open Office eine Tabbele hier herein zu kopieren… war wohl doch nicht so einfach.

    Veronika: BÄH, natürlich meinte ich “Constructed”, nicht “Eternal”! Ich korrigiere das gleich mal. Trotzdem. Was waren das für Turniere? Warum liest man nichts davon? Ich meine, für ein Constructed-Rating von 1963 muss man doch eigentlich zumindest PTQ Top 8 oder so machen – oder?

  4. Mavrick_2040 Says:

    Eine Veronika Ronge aus dem Sammelkartenbereich ist mir lediglich aus der Pokemonszene bekannt. In diesem Spiel handelt es sich (meiner Erfahrung nach) eher um eine Mittelmäßige Spielerin die davon profitiert das ihre Familie einige Turniere ausrichtet auf denen sie regelmäßig gut abschneidet.

    Kurzes gegoogle ergibt da es sich dabei durchaus um die Veronika Ronge (zumindest vom Alter her) handeln könnte die auch ein gutes Magicrating vorweist. In folgender Coverage ist ein Hinweis auf sie zu finden:

    http://www.planetmtg.de/articles/artikel.html?id=3119

    Dort kann man lesen: “Nur zur Info: Das eine Mädchen im Feld hat es mit ihren Boros-Engeln nicht ganz in die Top 8 geschafft, da fehlten so mindestens zehn Punkte und der Opponent Score war auch nicht gerade vorzeigbar (Ich weiß, das interessiert hier einige brennend, wie das Mädchen am Ende gegangen ist ;-) )”

    Insofern würde ich darauf tippen das das Rating in erster Linie vom kleinen lokalen Turnieren kommt die eher wenig und schwache Teilnehmer haben.

  5. Teardrop Says:

    OI!

    Mein Total-Rating leigt tatsächlich ganze 62 Punkte ÜBER meinem alten Composite, weil ich eben erst in den Letzten 1,5 Jahren ernsthaft und auch etwas erfolgreicher gespielt habe. Wow.
    Innerhalb Sachsen-Anhalts hat sich da in der Hackordnung wenig geändert, aber in DLand…


  6. Ein Rating im 2000er-Bereich von kleineren, lokalen Turnieren? Das kann doch irgendwie nicht sein – oder?

  7. ETiTho Says:

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, rechnerisch möglich ist es schon sich ein derart hohes Rating auf kleinen Turnieren zu erspielen, von denen sonst niemand was mitbekommt, würde halt nur eine ganze Weile dauern.
    Aber wenn ich mir mein Rating grad so anschau, frage ich mich wie genau das berechnet wird? Wie komme ich mit 1692 Constructed Rating aus 2 Events auf 1713 Total Rating (bei eben diesen gleichen 2 Events)?
    Gruß
    ET

  8. TobiH Says:

    @ETiTho: Ganz einfach (kannst du in der Matchhistory aber auch nachlesen), deine Gegner hatten eben mehr Totalrating (abzugeben) als Constructed-Rating.

    Der weit größte Skandal ist aber, dass die Ratings in der Ansicht immer noch alphabetisch sortiert sind! Was soll denn das?!

    Composite


    Constructed


    Eternal Limited


    Pro Points Lifetime


    Pro Tour Season 2007


    Team Constructed – Trios


    Team Limited – Trios


    Und dann kommt erst das vielleicht bald wichtigste Rating! WIESO muss ich so weit scrollen?!

  9. TobiH Says:

    Das ist sogar NOCH länger! Zwischen Eternal und Limited (in obiger Auflistung) fehlt ja offensichtlich was.

  10. Jörg Says:

    Gibt es eigentlich schon irgendwo eine Ankündigung wie sich das nun genau berechnet und wie das in Zukunft mit Byes und Qualifikation gehandhabt wird?

  11. Mathias Says:

    Ich hab durch das Umstellen 85 Plätze verloren. Ziemlich ordentlich würd ich sagen, besser mal nicht so viel Legacy gespielt… Wobei ich selbst da nicht so schlecht war, dass ich mir sowas vorstellen könnte. Naja, nächstes Jahr zählt das andere Rating ja auch noch, und dann mal sehen.


  12. Die alphabatieche Soriteriung ging mir früher auch schon auf den Zeiger. Allerdings ist “Total” immerhin schon einmal der Default – insofern muss man da NICHT scrollen. Ach so, außer bei den persönlichen Ratings.

    Tobi: Deine Erklärung an ETiTHo ist zwar richtig, aber nachvollziehen kann man das nicht, weil es keine Rating history mit Total Ratings gibt (zumindest bei mir nicht).

    Oh, und ein 2000er Rating bei abgeschiedenen Wald- und Wiesenturnieren – das klappt einfach nicht wirklich, da man ja mit höherem Rating auch immer weniger Punkte von den anderen Spielern kriegt! Irgendwie muss da schon ein Kontakt zu restlichen Szene sein, der Punkte in ein ansonsten inzestuöses System pumpt. Vielleicht mag das anders sein, wenn das Mädel wirklich dreißig Turniere am Stück hintereninander gewinnt… aber mqal ehrlich, in so einem Fall, und insbesondere, wenn tatsächlich ihre Eltern die Turniere veranstalten, sind ja wohl ÄUSSERST kritische Nachfragen angebracht, oder?

    In dem von Mavrick verlinkten Drutzel-Artikel jedenfalls müsste sich Veronika ihr Rating mit ihrem Abschneiden wieder weitestgehend auf Null (1600) gestzt haben. Und in der Zwischenzeit wieder 400 Punkte gewonnen? Das soll ich glauben?

  13. Olaf Says:

    Also mich hat meine private Verschiebung ja auch total umgehauen. Aber – obwohl ich das Rechenprinzip verstehe – kann ich diese massiven Änderungen nicht nachvollziehen, zumal bei mir nur genau 19 Eternal-Matches dazugekommen sind (die ich auch alle nur aus Jux und Dallerei gespielt und oft genug verloren habe). Aber 100 Punkte mehr – gerade, wenn man schon von 1950 kommt – geht IMHO nie. Entweder rechnen die noch falsch oder irgendwo müssen Leute sitzen, die ganz massiv verloren haben. Eine tiefergehende Erklärung des Ganzen wäre mal sehr interessant. Leider sieht man ja keine History. Hoffentlich kommt die noch.

    Ciao Olaf

  14. Phips Says:

    bei mir hat glaub ich team limited den ausschlag gegeben, dass ich nochmal soviel gainen konnte.

    hatte vorher 2170 composite, und dank meines recht guten team limited ratings is das dann nochmal hoch. Eternal hab ich nie gespielt (glücklicherweise ;) )

    lg

  15. Handsome Says:

    Ey Pischner hast du nichts besseres zu tun als solche blöden Tabellen????!!!1111

  16. Nuuramon Says:

    hm also mei total rating ist auch über de mcomposite, leider bin ich mit composite locker top 100 ( 75 ) , mit dem total rating aber nur 145 ter. wonach richten sich denn die dm wualifizierungen composite oder total ? dann müsste ich anfangen eternal zu spielen ??? :/ aber hab gehört legacy und vintagespieler wissen grade mal wie man die länder tappt ^^


  17. Wieso sollten Vintage-Spieler wissen, wie man Länder tappt – diesen Kartentyp kennen sie doch gar nicht mehr? Länder sind doch nur schlechte Moxe mit komplizierten Sonderregeln…

    Mal ernsthaft, abgesehen von der Integration der Eternal-Turniere (die meienr Schätzung nach gar nicht sooo viel bewirkt) ist das Total Rating in mancher Hnischt wohl weniger verzerrt als das Composite, da man nicht mehr auf einem hohen Teilrating campen kann. Die zuletzt gespielten Turniere schlagen somit noch stärker durch. Das wiederum wird zu stärkeren Schwankungen führen, auch dadurch begünstigt, dass Total Rating und tatsächlich Spielstärke der Spieler in einem Format oft weit auseinander klaffen werden, so dass die Puntzahl, die man gegen andere Spieler gewinnt oder verliert, nicht mehr den tatsächlichen Skillunterschied widerspiegelt.

  18. Kenshin Says:

    Och nee jetzt darf ich NIE wieder reallife limited spielen, bis ichs mal halbwegs gelernt habe…
    Composite ist 1962 aber Total ist 2149, also eine Differenz von 187 Punkten. Ich nehme an, das liegt an der Pro Tour. Was mir jetzt Angst macht ist, wie mir das 3-1 und das 2-1 vom Draft FNM eben dieses Rating wieder senkt und wie sich zukünftige FNMs darauf auswirken werden. Ich als “Constructed-Spezialist” oder eher Limited-Versager kann mich dann ja zwecks Ratingqualifikation auf kein Limitedturnier mehr trauen. Dabei machen eben die beim Spielen mehr Spass :-(

    Ich hoffe mal es ist am Ende garnicht so schlimm mit der Schwankung. Ein FNM kostet ja auch maximal 32 Punkte…


  19. 32 Punkte sind ja nicht gerade wenig, aber wenn Du 3:1 gehst, dann sind es ja vielleicht nur… 30… naja, 24.

    Oder vielleicht auch weniger, weil Deine Gegner auch im Schnitt höhere Ratings haben dürften (denn Du spielst ja tendenziell eher im Winner Bracket, wo die besseren Spieler zu finden sind).

    Wie auch immer, das ist eine Wirkung des Total Ratings, dass man eigentlich nicht mehr irgendein Format “nur so” spielen kann, ohne Ratingverluste zu riskieren, und dasist gewiss nichts Positives!

  20. valtl Says:

    Geh Andi… Bei einem FNM (K-Value 8) kannst du maximal 8 Punkte verlieren. wenn du folglich 3-1 gehst, verlierst du bei dem einen Spiel maximal 8 Punkte, gewinnst bei den drei anderen eventuell 1-2 Punkte und verlierst so gesamt um die 5 Punkte.

    Bei K-Value von 8 mit einem 3-1 30 bzw 24 Punkte zu verlieren… tztztz

  21. BerlinerJungs Says:

    Ja, wenn der Loss auch gegen den bekanntesten Berliner Spieler ist, kommt das schon hin!

  22. valtl Says:

    selbst wenn man vier mal gegen den Eucken spielen würde und dabei 3-1 ginge, verlöre man nur 8 Punkte…

  23. Tigris Says:

    nur so ne frage am rande, welches wäre das rating mässig grösste turier an dem man gegen eucken verlieren könnte (also ptq oder GP ich nehm mal nicht an, dass man an ner pro tour gegen ihn spielen und verlieren wird) Mich näme es nur wunder wie viele Punkte man mit einem spiel so verlieren könnte, also wenn z.B. Andre Müller gegen Eucken auf nem PTQ verlieren würde, ich würde mir das sehr lustig vorstellen^^

  24. TobiH Says:

    Also wenn LSV bei K-Value 48 gegen Eucken verlöre, wären 47,95 Punkte futsch. (Was dann aufgerundet würde – aber in der DCI-Datenbank werden intern auch Nachkommastellen mitgehalten.)

    Bei K-Value 40 entsprechend 39,96…

    Hier kann man alles ausgerechnet bekommen:
    Man klicke auf der PMTG-Startseite bei der linken Menüleiste auf “Extra” und darunter dann auf “DCI-Calculator”.

    (Ich mach’s nur so umständlich, weil WordPress die dumme Angewohnheit hat, Kommentare mit Links zu schlucken. Ach ja, und dann weiß man in Zukunft vielleicht auch noch, wie man da hinkommt.)

  25. TobiH Says:

    Ach ja, wenn ich mich recht entsinne, hatte Kai irgendwann einmal gegen einen Teammate in Dülmen gewonnen und dabei NULL Punkte Rating gewonnen. :-)

    Das geht bei K-Value 24 offenbar schon ab einer Rating-Differenz von 668 Punkten. (Nein, ich hinterfrage jetzt nicht, das ELO-System, das ist mir grad zu mühselig.)

    Bei K-Value 16 kann das außerdem schon aber einer Differenz von 595 passieren, und bei K-8 reichen bereits 469 Unterschied.


  26. WordPress schluckt Kommentare mit Links nicht, aber wenn man es entsprechend einstellt (und das habe ich getan), hält es sie erst einmal in einer Warteschleife fest, bis der Seitenbetreiber sie freigibt.

  27. Phips Says:

    Mit 14-2 Rating verlieren ? Geht!

    07-12-1358385, FNM – December 2007 – Linz: 2007-12-07 2
    3 Siegfried Stadlbauer Loss 1939
    2 Philipp Spindlbeck Win 1946
    1 Martin Dambachmair Win 1945
    07-11-1355945, Magic: Extended-2007-11-10-Linz: 2007-11-10 1
    5 Stefan Hainzl Win 1944
    4 Florian Pogutter Win 1941
    3 Thomas Heidinger Loss 1939
    2 Harald Kapl Win 1952
    1 Elias Panholzer Win 1950
    07-11-1341670, FNM – November 2007 – Linz – SpieleArena: 2007-11-09 1
    4 Gerald Manetzgruber Win 1948
    3 Florian Pogutter Win 1947
    2 Michael Wischki Win 1946
    1 Julian Brandstetter Win 1945
    07-10-1334999, FNM – October 2007 – Linz – SpieleArena: 2007-10-26 1
    4 Harald Kapl Win 1944
    3 Gerald Manetzgruber Win 1943
    2 Matthias Lindenberger Win 1942
    1 Clemens Hinterdorfer Win 1941


  28. Es gab da einmal einen Spieler, der hatte einen Grand Prix gewonnen (in Russland, glaube ich) – und dabei Rating verloren!

    Das Problem hier ist einfach, dass Magic nicht Schach ist. Im Schach schlägt ein Spieler mit 1600 ELO-Punkten einen mit 2200 Punkten einfach nur in einem von hudert Fällen, so dass dermaßen extreme Punkteverteilungen Sinn ergeben. In Magic aber, mit seinem großen Zufallselement, kann man nun einmal gegen jeden (außer Eucken) verlieren, und das spiegel t das System falsch wider.

    Das Total-Rating jedenfalls ist viel zu schwankungsanfällig. Composite fing diese Schwankungen ja noch einigermaßen auf, aber beim Total wird man sich wohl daran gewöhnen müssen, dass man alle paar Wochen in einer neuen 100er-Region landet… Das ist natürlich nicht der Sinn eines Ratings, welches ja die generelle Spielstärke seines Besitzers anzeigen soll, und nicht nur, ob dieser bei seinem letzten Turnier erfolgreich war.

    Aber naja, die RL-Turnierszene geht Wizards eh am Arsch vorbei…

  29. klau_s Says:

    mein total rating ist auch schlechter als alle einzel ratings bis auf eternal da hab ich immerh8in 1780 oder so… Komisches ding dieses total rating, zumindest haben manche totalratings höher als alle einzel ratings und bei mir ist es genau anders ;)


  30. Natürlich ist es bei manchen anders herum – der Ratingdurchschnitt steigt ja nicht an, nur die Verteilung entzerrt sich!

    Und dass Du schlechter dastehst, wird einfach damit zusammen hängen, dass Deine jüngsten Turniere schlechter waren.

    Übrigens, Klaus, gib bitte nicht immer nicht existierende Homepages an, ja? Du kannst dieses Feld auch einfach frei lassen.

  31. Nagano Says:

    ich finde es auch komisch. habe jetzt 2000 total bei 1900 composite und 1650 eternal…so 2000er rating wollte ich schon immer haben, schade nur, dass ich es mir auf dem tripple-ptq ordentlich disrupten werde;)


Comments are closed.