Boooooring

Alle gut gerutscht?

Magic jedenfalls scheint weiterhin zu rutschen (und Rutschen geht ja in der Regel abwärts). Eigentlich wollte ich mir noch verkneifen, etwas über Conflux zu sagen – schließlich ist ja gerade einmal ein wenig mehr als ein Fünftel des Sets bekannt, und darin befinden sich logischerweise alle Reprints (weil ja die Liste mit den Kartennamen schon sehr früh durchgesickert war), von denen man natürlich nicht erwarten darf, dass sie Begeisterungsstürme auslösen.

Dann aber fiel mir auf, dass die bislang gespoilten Karten gar nicht dermaßen unrepräsentativ sein können! Schließlich sind darin bereits die Preview-Karten für das Kartefakt, Lotus Noir und Game Japan enthalten, und man darf doch wohl annehmen, dass Wizards hier ihre besten Ideen auch bereits vorstellen?

Nun, ich bin wirklich enttäuscht! Einmal hätte ich mir schon gewünscht, dass Conflux bereits mit dem Wedge-Thema beginnt, und dass dieses in Alara Reborn weiter geführt würde (Wedges sind, im Gegensatz zu Arcs, drei Farben aus dem Magic-Farbkreis, die nicht nebeneinander liegen), schlicht weil ich mir genügend Karten für entsprechende Themendecks wünsche, aber okay – dass Wizards da einen anderen Weg geht, ist noch kein Grund, gleich von Conflux insgesamt enttäuscht zu sein.

Dass sich hingegen aus den Preview-Karten noch keine interessante Identität dieses Sets herauskristallisiert, schon eher! Das ist das erste Mal, dass mir dies so geht. Okay, gerade Shards war auch nicht übermäßig kreativ gewesen, was die neuen Mechaniken anging, aber die Struktur des Sets war tatsächlich einmal etwas Neues, und eine gezielte Konzentration auf drei Farben hatten wir auch noch nicht.

Bei Conflux allerdings ist das einzige bislang erkennbare Motto: Es geht weiter mit den Shards, und es kommt ein Domain-Motiv hinzu. Als neue Mechanik können wir Basic Land Cycling begrüßen. …und das ist schon alles?

Ist es vorstellbar, dass sich in Conflux doch noch ein substanzielles weiteres Motiv oder eine wichtige Mechanik versteckt, die in den bisher veröffentlichten Preview-Karte nicht gezeigt wurde? Das wäre ziemlich merkwürdiges Marketing (und meiner Erinnerung nach bei Wizards ohne Präzedenzfall). Wenn das aber alles ist… gähn. Sorry, das Domain-Thema wäre vielleicht (aber auch nur vielleicht) hinreichend, um einem kleinen Set eine eigene Identität zu verschaffen, wenn es neu wäre, aber als Rerun ist es wirklich lahm (und ein besonders großer Fan bin ich davon auch nicht, weil es letztlich nur in eine Art Deck gehört – zumindest in Formaten, in denen man die Domain nicht mit Doppelländern erreichen kann). Wenn dann in einem kleinen Set wie Conflux auch noch die Protection Bears aus Invasion wieder aufgelegt werden (die ja nun keineswegs wirklich mit Domain in Verbindung stehen), dann fühlt sich Conflux schon sehr stark nach einem Invasion-Abklatsch an.

Nun war Invasion zwar ein Klasseset (auch wenn seine Qualität im Rückblick, gemessen an modernen Standards, zu einem großen Teil aus Innovation bestand), und gewiss kann eine Neuauflage alter Ideen auch hervorragende Ergebnisse erbringen (siehe Ravnica), aber wo ist der besondere Dreh – was macht Conflux speziell? Wollen uns die Previews diesen Dreh wirklich verheimlichen, oder gibt es tatsächlich keinen?

Basic Land Cycling ist natürlich eine nützliche Mechanik, die insbesondere im Limited wichtig ist, aber weder originell noch spektakulär. Etwas wirklich Negatives habe ich hierzu nicht zu sagen (obwohl: Der Name dieser Fähigkeit ist schon lang und unhandlich), aber wenn das alles ist? Letztlich ist sie doch klar erkennbar im Set, um das Domain-Thema zu unterstützen – wie gesagt, nützlich, aber eben keine identitätsstiftende Idee.

Ich schaue mir die Spoiler-Liste bei MTGSalvation also an und suche nach Innovation und Idiosynkrasien, ohne fündig zu werden. Das ist keine Kritik am Powerlevel der Karten: Natürlich ist Path to Exile ein Monster, Malfegor eine turnierstarke Mythic Rare und Noble Hierarch ganz nahe dran, dem Llanowar Elf klar überlegen zu sein (was mit auch nicht gefällt). Sedraxis Alchemist oder Esperzoa sind ebenfalls vielversprechend und weisen vor allem auch darauf hin, dass es noch mehr entsprechende Karten geben könnte. Nur – das gab es doch alles schon mal! Domain, jaja, und die Extended-Zoo-Decks erhalten einen funktionell identischen Ersatz für Gaea’s Might. Gating gekreuzt mit Affinity. Ein 8-Mana-Spruch in fünf Farben, welcher die erste bekannte Mythic Sorcery darstellt (weil die Ultimaten aus Alara sich ja nicht für diesen Status qualifizierten…) und einen ganz supertoll starken Effekt besitzt (ich finde diese ganzen Schlossallee-Karten ja einfach nur oberdämlich). Ein Fellwar Stone als Land (und als Rare). Doch noch ein weißer Memory Lapse, aber für ein Mana mehr, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich nicht benutzt wird.

Findet Ihr nicht auch, dass sich das Ganze wie der Time Spiral Block anfühlt, nur eben ohne dessen Kohärenz oder Innovation? Time Spiral hatte ganz bewusst weitgehend auf innovative Konzepte verzichtet – seine Identität erhielt dieses Set über seine Gesamtstruktur. Fällt diese weg, dann sind Wiederholungen und Permutation einfach nur Wiederholungen und Permutationen.

Conflux droht also ein Haufen von Karten aus der “Alles schon mal dagewesen” Kategorie zu werden, welche einem “das hatten wir doch auch schon mal” Thema untergeordnet sind. Vielleicht ist dies der Grund, dass  “Oh my God… it’s Nicol fucking Bolas!” das Posterchild des Sets ist – es sieht irgendwie so aus, als müsste dieser legendäre Elder Dragon Planeswalker im Alleingang dessen Identität stiften.

Ist diese Fantasielosigkeit ein Zeichen von mangelnden Ideen (schließlich IST der Design Space bei Magic ja begrenzt) oder knallhart kalkulierte Strategie? Vielleicht sind Wizards ja überzeugt, dass gewohnte Kost sich besser verkauft. (“Was der Deckbauer nicht kennt…”)

Nun ja. Gewiss werde ich mich auch mit Conflux eindecken, denn Magic ist nun einmal mein Hobby, und natürlich kann ich auch mit Wiederholungen und Permutationen etwas anfangen. Den besonderen Drive aber, doch wieder öfter Magic zu spielen, weil die neuen Karten so cool sind, den vermittelt mir Conflux bislang nicht.

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

8 Comments on “Boooooring”

  1. EvilBernd Says:

    “man darf doch wohl annehmen, dass Wizards hier ihre besten Ideen auch bereits vorstellen?”
    Offensichtlich nicht, wie die letzten Editionen zeigten.

    “eine gezielte Konzentration auf drei Farben hatten wir auch noch nicht.”
    Siehe Invasion-Block, wenn auch in nur bedingt weniger ausufernder Form.

    “Findet Ihr nicht auch, dass sich das Ganze wie der Time Spiral Block anfühlt, nur eben ohne dessen Kohärenz oder Innovation?”
    Ich finde, dass Magic-Karten und neue Sets eben nicht nur gedruckt werden, um Herrn P. aus B. zufrieden zu stellen, weiterhin ist deine Kritik an vielen Stellen (“Gating + Affinity” – lol) sehr löchrig und unbegründet.

  2. Boneshredder Says:

    Ich stimme dem Andreas weitestgehend zu, freilich aber unter dem Vorbehalt, daß eben bislang nur ein Bruchteil des Sets bekannt ist und er nicht floppen wird, solange sich eine ansehnliche Zahl an Rares gut vermarkten läßt. Vergleichsbeispiel sei Morningtide, das auch nicht sehr innovativ war bzl. des Vorgängers, das aber dank Mutavault und Bitterblossom bislang nicht zu den verrufenen Sets zählt.

  3. realalien Says:

    Bisher macht mir das Ganze auch einen lahmen Eindruck. Aber es gab bei mir auch schon Sets, die sich anfangs ähnlich anfühlten und dann stetig wuchsen. Also … is ja noch ein bischen Zeit, insofern etwas verfrüht dieser Artikel.
    @EvilBernd – Entweder, was schreiben, was substanziell nachvollziehbar ist oder gar nix schreiben, würde ich mal sagen! Ich meine, wenn du den Pischner vollkotzen möchtest, dann schreib doch einfach würg* – da weiß jeder Außenstehende wenigstens Bescheid und muss nicht weiterlesen. ‘Sets werden nicht gemacht um Individuum x y zufrieden zu stellen’ ist ungefähr das dümmste Argument, was man sich vorstellen kann.

  4. Malz77 Says:

    also ich denke, dass es noch wirklich zu früh ist jetzt schon was schlussfolgern zu wollen.

  5. Mathias Says:

    denke ich auch.

  6. ETiTho Says:

    Nach den paar Karten regt ihr euch schon über das neue Set auf? Path to Exile ist jedenfalls eine Karte die früher oder später als Playset in meine Sammlung finden wird.
    Als Gegenstück zu den vielen Domain und mehrfarbigen Karten würde ich mir ein bisschen spielbare Landzerstörung wünschen, oder zumindest eine vernünftige Waffe gegen Nonbasics (die weiterhin gespielt werden werden, Domain hin oder her) (Price of Progress bitte, bitte :D)
    btw. Das weiße Memory Lapse kann einem White Weenie durchaus die entscheidende Runde bringen, wenn es den gegnerischen Spoiler countert, aber ich glaube nicht, dass es viel Turnierspiel sehen wird.
    Aber erst mal abwarten, was der Rest von Conflux so bringt.
    Gruß
    ET

  7. Gulu Says:

    Ich glaube Wizard versucht das Grass roots programm jetzt wirklich ernsthaft mit einem “back to Invasion”, eben weil dieser Block als DER Block für das neue Magic Zeitalter steht.
    Ich denke die Invasion reprints wurden auch ein wenig mit dem Hintergedanken getätigt.

    Die Bears hingegen find ich auch gut, immerhin war Invasion 9 Jahre her und wieso schon wieder neue 2/2 XY Bears printen wenns doch so gute schon gibt. Gerade im Common bereich istder Design space der gleichzeitig elgenat ist halt begrenzt. Wie maro schon oft erwähnt hatte, wird dann halt auf altbekanntes zurückgegriffen.

    Bei Gaeas Might bin ich trotzdem erstaunt, das hätte man auch etwas ummodelln können, 1 mana mehr dafür noch trample und cycling drauf oder so…

    Zum thema wedge: Ich bin FROH dass sie endlich mal von ihrem alli – enemy cyclus abkommen und die Haupt”gilden” weiterführen anstatt ins totale Farbchaos zu gehen. Wartet mal 3 Jahre dann kommt Shards Nr.2 raus und enemy based…

  8. Sera Says:

    Ich finde deine Kritik verständlich, bereits Alara hatte zuviele Reprints in meinen Augen. Der weiße Memory Laps treibt mir die Galle hoch, dieses “bluten” von Blauen Mechaniken in Weiß empfinde ich als überflüssig und einfach thematisch unpassend. (Ein neuer Name für den Bounce macht ihn nicht “weiß” in meinen Augen!).

    Aber solange nur so wenige Karten bekannt sind kann man kaum eine fundierte Aussage über das ganze Set treffen. (und vielleicht wird es ja noch!)

    Zudem: Alara war/ist für Casual Player ausgelegt. – Es wird gemacht was Geld bringt und anscheinend war Invasion erfolgreich genug um Ravnica zu produzieren. Sowie Ravnica anscheinend noch erfolgreich genug war um in der übernächsten Edition ein Hybrid-Mana Theme unterzubringen sowie direkt danach mit Alara 3-Farben “Gilden” nachzulegen. (Mir persönlich geht es mit der Buntheit ja zu weit und ich würde es begrüßen mal wieder mehr Mono-Colour zu sehen, aber deswegen muss die Edition nicht schlecht sein.)

    Das Wizards im 2ten Set des Zyklus die “Gilden” vertiefen und nicht direkt wieder wechselt halte ich für vorteilhaft. In Kamigawa habe ich geflucht dass Ninjitsu einmal aufgetaucht ist und man in der folgenden Edition schon nichts mehr davon gehört hat – ähnlich war es in Ravnica mit den Gilden. “Orzhov” hat seine Karten in der zweiten Edition des Blocks bekommen (und man war ich enttäuscht!), für das dritte Set brauchte man sich dann wirklich keine Hoffnungen mehr machen noch sinnvolle Karten für die favorisierten “Gilden” zu erhalten.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s