Diskussionsfortführung

Wenn ein Kommentar zu lang wird, muss er eben ein Blogeintrag werden… Hier antworte ich auf Dinge, die Kommentatoren zu diesem Eintrag hier gesagt haben.

Zunächst noch einmal das Zitat eines Kommentators aus MTGSalvation, das ich für sehr aufschlussreich halte:

WotC did not want to make half-pack gravity feeds. Wal-Mart and Target demanded it. They’ve demanded it for years. Almost every other product that has gone into mass market in the past few years has had to have half-pack gravity feeds, even for games so small that the additional printing cost was extremely expensive for them. Mass market average shelf space for trading cards has gone down, and if you want to get into mass market these days, gravity feeds are it.

The only way Magic has been able to get away with not having gravity feed product for this long is because it’s, well, Magic. But it looks like whether it was the recent layoffs, the large decrease in sales from 2007 to 2008, corporate pressure from Hasbro, or just WM and Target finally really cracking down and threatening to remove 15-pack boosters from their stores, WotC has had to finally give in.

So no, these are not made for you. They’re not even really meant for Wal-Mart and Target consumers. They are meant for Wal-Mart and Target corporate purchasers so they’ll continue to keep Magic on the shelves. Because mass market sales are way, way too big to lose.

Again, the fact that this product exists means WotC has lost a fight to mass market. It’s not really a good sign. The best we can hope for is it gives them some positive economic results.

Dann zu einzelnen Postern:

Teardrop: Zu Preisvergleichen ziehe ich selbstverständlich nicht den Sekundärmarkt oder den grauen Markt heran. Deswegen sind die Preise von Magic Universe und Miracle Games (Sponsor von PlanetMTG) mein Maßstab, nicht Ebay oder irgendwelche Tauschbörsen.  Wenn man über Preise von Fernsehern spricht, zieht man ja auch nicht Privatverkäufe von Gebrauchtgeräten oder “vom Laster gefallene” Produkte heran!

Charly: Wenn wir beide keine typischen Turnierspieler sind – wer sonst? Aber wenn Du einen anderen Eindruck hast, hilf mir mal (denn ich habe mein MTGO deinstalliert und kann nicht nachsehen) – wie viele Turniere (alle Formate) finden denn auf Magic Online täglich statt?

Die Anzahl der RL-Turniere kann man hier finden. Leider weigert sich diese Datenbank, die Gesamtzahl aller Turniere in allen Ländern auszugeben. Deswegen habe ich die Gesamtzahl aller Turniere in den USA, Deutschland, Japan, Kanada und Frankreich gesucht und hochgerechnet, indem ich diese Summe mit dem gleichen Faktor multipliziert habe, mit dem man von der Gesamtzahl der für diese Länder registrierten Spieler auf die Zahl der in allen Ländern registrieretn Spieler kommt. (Dieser Faktor ist für die einzelnen Länder jeweils erstaunlich konstant, deswegen hält sich der Fehler bei dieser Hochrechung gewiss in sehr engen Grenzen.

Wer das nachvollziehen will – hier die Anzahl aller Turniere 2008 in den einzelnen Ländern:

USA 55624 – 67,5%
Deutschland 6285 – 7,6%
Japan 6158 – 7,5%
Kanada 6828 – 8,3%
Frankreich 7518 – 9,1%
Summe 82413

(Die Prozentzahlen geben die Anteile der einzelnen Länder an der Gesamtzahl der Turniere in diesen Ländern wieder und dienen dem Vergleich, ob eine Hochrechung der gespielten Turniere in einem Land über die Anzahl seiner in der DCI-Datenbank geführten Spieler ein brauchbares Ergebnis ergibt.)

Hier jetzt die Anzahl der zur Zeit für diese Länder registrierten Spieler in der DCI-Datenbank:

USA 82805 – 67,8%
Deutschland 9733 – 8,0%
Japan 8308 – 6,8%
Kanada 8732 – 7,1%
Frankreich 12617 – 10,3%
Summe 122195

(Die Prozentzahlen geben wieder den Anteil der einzelnen Länder an. Da sich eine ziemlich eindeutige Korrelation mit den vorigen Anteilen ergibt, gehe ich davon aus, dass ich vom Anteil dieser Länder an der Gesamtspielerzahl ausgehend den Anteil dieser Länder an der Gesamtzahl der veranstalteten Turniere mit erträglichem Fehler abschätzen klann. Wem das zu ungenau ist, der muss sich halt die Arbeit machen und alle Länder einzeln anklicken und ihre Turnierzahl aufaddieren!)

Die aktuelle Gesamtzahl aller Spieler in der DCI-Datenbank ist 207784. Die von mir ausgewählten fünf Länder stellen davon also 58,8%. Jetzt gehe ich davon aus, dass in diesen Ländern auch 58,8% aller Turniere stattfinden, und erhalte als Abschätzung für alle Turniere, die 2008 weltweit stattgefunden haben 140158 Turniere. Das sind im Schnitt ca. 383 pro Tag (ja, 2008 war ein Schaltjahr) und 16 pro Stunde.

Okay, Charly, nun die Frage an Dich als regelmäßigen MTGO-Zocker: Wie viele Turniere (alle Formate, wohlgemerkt!) starten pro Stunde im Schnitt auf Magic Online? Mehr oder weniger als 16, oder ungefähr gleich viele? Dann hast Du die Antwort auf Deine Frage. Zumindest in der Tendenz habe ich jedenfalls keinen Zweifel daran, dass MTGO RL-Turniere bald überholen wird. Ob es bereits jetzt so weit ist (nach meiner Erinnerung war man schon zu MTGO 2 Zeiten da nicht allzu weit von entfernt), kannst Du uns sagen!

Handsome etc…: Wie kommst Du darauf, dass mir die marktwirtschaftlichen Zusammenhänge nicht bewusst sind? Ich bin lediglich der Ansicht, dass nur weil etwas marktwirtschaftlich notwendig oder sinnvoll ist, es deswegen noch lange nicht gut fürs Spiel ist! Vielleicht muss sich Magic ändern, um zu überleben – aber wieso soll mir dann das geänderte Magic noch gefallen?

Der Döner um die Ecke bei mir hat seit ein paar Wochen keinen Spieß mit Hähnchenfleisch mehr, nur noch einen mit normalem Hammelfleisch. Seutdem kaufe ich da keine Döner mehr, weil mir Chickendöner viel besser schmecken, und ich mir aus normalem Döner nicht allzu viel mache. Klar, der Laden wird schon seine Gründe gehabt haben, den Hähnchenspieß abzuschaffen, aber soll ich deswegen jetzt den Hammelfleischdöner essen und mir einreden, dass er mir genau so gut schmeckt?

Wieso soll ich mich darüber freuen, wenn Magic sich – egal, ob freiwillig oder durch unüberwindliche Sachzwänge – von seinen bisherigen Standards, deretwegen ich das Spiel liebe, immer mehr abkehrt? Ja, ich freue mich auch über mehr Nachwuchs für Magic. Nein, ich freue mich nicht, wenn dieser Nachwuchs auf die gleiche Art herangezogen wird wie der Nachwuchs von Pokemon oder Yu-gi-oh! und die entsprechende “Spieler”-Klientel hervorbringt (eigentlich sollte doch bekannt sein, dass ein Großteil der jungen Sammelkartenkäufer diese Spieler gar nicht wirklich spielen, sondern die Karten nur als Statussymbole benötigen)!

Dass man übrigens ausgerechnet MIR alles unbesehen glaubte, das ist ja wohl ein Ammenmärchen, oder? Es gibt ja kaum jemanden, der  – egal was er sagt – dermaßen viel Widerspruch herausfordert, egal was er sagt, und wenn es 2+2=4 ist!

Handsome, Du schreibst: “Hätte das Spiel überhaupt noch eine Überlebenschance, wenn es weiter auf seinem hohen Roß säße und auf seiner Marktnische beharren würde? Immerhin ist es ja DAS intellektuelle Sammelkartenspiel für Erwachsene, schon klar. Damit alleine verkauft man allerdings kein Produkt. Dass der Industriestandard IndustrieSTANDARD heißt, hat durchaus seinen Grund!”

…und wieso glaubst Du, dass Du mir damit widersprichst? Genau das sage ich doch! Ich begreife allerdings nicht, wieso Du der Ansicht bist, dass ich diese Entwicklung gut finden muss. ICH vermisse das “intellektuelle Sammelkartenspiel für Erwachsene”, denn das ist das Spiel, das ich liebe. Der Industriestandard der Kundenverarsche und Kiddieabzocke mag sich ja gut verkaufen, aber das ist nicht mehr mein Magic: The Gathering.

Schließlich noch zu Rene Appel: Nein, ich widerspreche mir hier NICHT. (Das tue ich überhaupt sehr selten.) Wo schreibe ich, dass MTGO “böse” ist? Ich habe früher selbst sehr gerne MTGO gespielt, und es ist nicht das Grundkonzept dieses Spiels, sondern es sind seine zahllosen Unzulänglichkeiten, die es mir verleidet haben! Zu diesem Thema finden sich auch reichlich Artikel und Blogeinträge von mir im Netz. MTGO ist nicht böse oder verdammenswürdig, es ist einfach nicht gut genug umgesetzt, um mir noch Spaß zu machen, deswegen habe ich es aufgegeben. Richtig ist, dass MTGO enorm zum Niedergang von RL-Magic beiträgt, aber das macht es nicht böse. Wie ich woanders schon geschrieben habe: Wäre es nicht MGTO, wäre es WOW oder etwas anderes. Ich bedaure das Sterben des RL-Turniermagic, aber ich verteufele deswegen nicht MTGO! Tatsächlich halte ich es für absolut möglich, dass ich eines Tages auf dieser Plattform wieder das regelmßige Magicspielen (insbesondere das Draften) beginnen werde, wenn die Rahmenbedingungen wieder besser passen.

Übrigens ist die Umweltfreundlichkeit virtueller Spiele ein Gerücht! Jemand hat einmal ausgerechnet, welche Umweltbelastung durch die Server und die ganze Infrastruktur des Internets entsteht, und das Ergebnis war erschreckend! Der Artikel müsste sich googlen lassen, aber eigentlich tut das hier nichts zur Sache, deswegen schenke ich mir das.

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

14 Comments on “Diskussionsfortführung”

  1. panda Says:

    schonmal drüber nachgedacht das die meißten modo turniere 8 mann turniere sind aber die rl turniere teilweise doch ein paar mehr spieler beherbergen … und ich denke der teil der größeren turniere ist im rl deutlich größer

    aber sonst ja sicherlich einiges richtige bei


  2. Damit hast Du natürlich Recht. (Auch wenn das natürlich nichts an der Anzahl der stattfindenden Turniere ändert, um die es ursprünglich ging, aber natürlich ist die Gesamtteilnehmerzahl ein wichtigeres Kriterium.) Da hat RL-Magic also noch einen gewissen Vorsprung.

    Allerdings ist es schwierig abzuschätzen, wie groß dieser ist, denn der Großteil der RL-Turniere sind halt FNMs, und die finden meistens gar nicht einmal mit so viel mehr als 8 Spielern statt… und gar nicht einmal so selten mit weniger, wenn da ein paar erfundene Namen eingetragen oder Nichtsspieler, die zufällig im Laden anwesend sind, zwangsverpflichtet werden.

  3. GerwaldBrunner Says:

    Btw andere Erwachsenenspiele wie zb Tabletops haben zwar auch nur eine Nische aber können damit aber offensichtlich Geld verdienen, die hohen % zhalen bezüglich USA Markt und Turnieranteil zeigen aber auch auf das der Hersteller derzeit eben massiv unter Druck steht und durchaus auch noch die Segel streichen wird wenn die Finanzlage sich weltweit nicht gravierend zum positiven ändert.
    Den Zenit des RL Spielens hat magic aber schon lange überschritten und ein grossteil der menschen die ihr geld schon selber verdienen werden es grossartig für virtuelles produkt ausgeben wie z.B für MTGO und diese menschen machen trotz aller Kinderabzocke immer noch einen grossen Anteil der Gesamtkäuferschicht aus.

  4. Charly Says:

    Es ist halt wie gesagt ein bisschen ein Problem der Vergleichbarkeit. Was ist ein Turner? Wir nehmen hier einfach alle Spiele, die ein Rating beeinflussen. Auf MOL sind das mittlerweile auch schon die so genannten 2-er Queues… (Constructed). Für mich persönlich ist auch ein 8er Draft oder ein FNM kein Turnier im herkömmlichen Sinne (FNM weil es bei uns einfach ein Draft ist…).
    Für mich persönlich ist es in Wien hier auch leider SEHR unattraktiv Turniere zu spielen. Es gibt 2 Veranstalter, der eine macht halt an jedem Tag der Woche ein anderes Format, Eintritt immer 0,-. Das interessiert mich halt gar nicht. Es gibt einfach bei uns kein attraktives Turnier. Payout, Struktur,… Es gibt einfach jeden Tag irgendein unwichtiges “Pimperlturnier”. Es ist also egal wer da mitspielt und wer gewinnt, gibt ja eh jeden Tag eines. Warum die Turnierszene in Wien so langweilig geworden ist kann ich auch nicht sagen. Aber mit ein Grund warum ich eigentlich nur Previews, Ptq´s und ab und an nen fnm DRAFT zocke. Es wird einfach nichts anderes angeboten und das war früher anders.

  5. Yawgmoth Says:

    Wenns dir wirklich nur um die Anzahl der Turniere geht (wie gesagt, ein relativ sinnloser Wert): ~187760 seit MTGO v3.0 im Mai/Juni/Juli (?) letzten Jahres gestartet wurde. Das sind _alle_ Turniere, die jemals auf MTGO 3 eingerichtet wurden, also auch die paar Wizards-Test-Turniere, in denen eigentlich niemand gespielt hat usw. Die Popularität der 2-Mann-Queues würde ich auch nicht unterschätzen …

  6. Chickenfood Says:

    @GerwaldBrunner:

    Tabletops haben noch mal eine ganz andere art ans geld zu gehn. duetlich intensiever als magic.

    Man stelle sich vor: wizards veröffentlicht ne edition, dann kann am alle karten zu festgelegten preisen kaufen und dann damit constructed spielen….

    das ist dann tabletop. mit dem kleinen unterschie das man (soweit ich diese Milieu durchschaue) keine karten tauscht/leit/kauft oder verkauft. dann immer als komplette arme.


  7. Charly, dass bei Euch in Wien (und das ist ja nun wirklich nicht Provinz, oder?) die RL-Turniere immer unattraktiver werden, das ist doch kein Ausnahmefall, das ist doch die Regel! Du beobachtest da genau die Entwicklung, von der ich schreibe – und Du bist eben kein Einzelfall!

  8. RolandB Says:

    Ich glaube das liegt bei Charly am “Alter”. Ich persönlich spiele eigentlich auch keine Mini-Turniere mehr. Früher war das anders, aber das lag nicht daran das die Turniere früher attraktiver waren, sondern das ich anders war, Tuniere ala. Dülmen, Iserlohn und co sind zwar schon größer, aber eigentlich sind doch nur PT GP und PTQs interessant.


  9. So sehr ist unsere Gesellschaft aber nicht überaltert, um den Rückgang der RL-Turniere zu erklären.

    Früher gab es kein Magic Online und World of Warcraft, und überhaupt die zahllosen Unterhaltungsmöglichkeiten, die das Netz bietet.

  10. Chris Hennig Says:

    früher spielte ich 2 mal die woche draft – idr selbst org. – und wenn es sich einrichten ließ auchmal was großes.
    heute kann ich 3 mal draften usw ohne was zu machen
    nebenbei spiele ich noch magic online und komme so auf 4 tage magic die woche
    wobei ich sagen muß das sehr viele magic zu verbissen sehen
    ok kostet geld – frauen/autos/essen/trinken auch
    aber in meiner freizeit werde ich mich nicht von aufgeblasenen kleinen besserwissern anmachen lassen
    das ist der vorteil von online – ich lese dem mist halt nicht den mein gegenüber verzapft


  11. Ja, dass man es bei MTGO nicht mit richtigen Menschen zu tun hat, ist eben sowohl Nach- als auch Vorteil…

  12. welten Says:

    Wenn’s hier um die Hoffnung zum Erhalt des RL-Magic geht, kann man wohl nur noch hoffen, dass die Verteilung der Casualspieler zwischen Küchentisch und MTGO anders ist als bei Turnierspielern. Was ich vermute, aber schlecht einschätzen kann.


  13. Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass RL-Casual-Magic eine Zukunft hat. Ich fürchte allerdings, dass diese Zukunft weniger durch Turniere und stärker durch 6-Karten-Booster und Ultra Rares, die für 10WWWUUUBBBRRRGGG das Spiel gewinnen, geprägt sein wird…


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s