Ausblicke

Wieder sind die ersten offiziellen Previews für ein neues Set bekannt. Auf dem inoffiziellen Spoiler von MTG Salvation findet Ihr sie (der Spoiler ist zwar inoffiziell, aber die Quellen sind größtenteils offizielle Previews aus Magazinen und auch ansonsten sehr zuverlässig).

Bereits bei Conflux habe ich darauf hingewiesen, dass Wizards natürlich höchst genau darauf achten, welche Karten sie für Previews freigeben, und dass sie insbesondere natürlich Wert darauf legen, mit diesen bereits alle wichtigen Motive des neuen Sets zu präsentieren. (Abgesehen von gewissen Leuten, die mir aus Prinzip immer widersprechen, konnte das auch jeder nachvollziehen, denn genau dafür sind Previews ja da.) Ich denke, für Alara Reborn sind wir jetzt ungefähr gleich weit fortgeschritten – das Kartefakt fehlt zwar diesmal, aber da dessen Märzausgabe keine Preview-Karten hatte und die Aprilausgabe erst kurz vor dem Prerelease erscheint, erwarte ich nicht, dass sich hier noch allzu Wichtiges versteckt.

Also schauen wir uns die Motive von Alara Reborn einmal an:

1. Alle Karten sind “gold”. Das ist aus einer Pressemitteilung bekannt. Ob das nun bedeutet, dass auch wirklich alle Karten mehrfarbig sind, oder ob die etwas lockerere Bezeichnung “Gold” vielleicht auch entsprechende Länder einschließt, steht noch nicht fest, macht aber keinen wirklichen Unterschied. Wie ich dazu stehe, wisst Ihr ja schon: Wizards prügeln mit einem dicken Felsbrocken das letzte bisschen Besonderheit aus den mehrfarbigen Karten, und als Set-Aufhänger ist “alles ist Gold” primitiv und einfallslos! Im Vergleich dazu gefällt mir selbst das “creatures only” Thema von Legions noch besser, da es immerhin kreative Lösungen für das Problem, Spell-Slots mit Kreaturen zu füllen, erzwang.

2. Die Shards-Mechaniken bleiben uns erhalten, überschreiten aber die ehemaligen Shards-Grenzen und kombinieren sich teilweise (siehe zum Beispiel Ethercaste Knight). Das ist nichts Spektakuläres, aber gutes Handwerkszeug insbesondere für Limited-Zwecke.

3. Es gibt ein “Gold Matters” Motiv (siehe Knight of New Alara und “Jund Muckcutter” – dieser Kartenname steht noch nicht endgültig fest). Buntheit wird also NOCH stärker belohnt als zuvor…

4. Es gibt zweifarbige Kreaturen mit doppeltem Landcycling (extrapoliert von Pale Recluse). Das ist natürlich sehr wichtig fürs Limited, ebenso wie es das Basiclandcycling in Conflux war, insbesondere, da Karten wie Armillary Sphere wegen des “alles ist Gold” Motivs nicht möglich sind. Auch das fällt in die Kategorie “Handwerkszeug”, ist notwendiger Teil der Ausarbeitung einer Idee und weniger selbst eine besondere Idee.

5. Nach Dreifarbigkeit (Shards of Alara) und Fünffarbigkeit (Conflux) tritt diesmal wieder Zweifarbigkeit in den Vordergrund, und zwar mit benachbarten Farben. Das ist ein “Educated Guess”, der auf den bereits bekannten Karten, sowie den Implikationen, die sich aus der Existenz der Doppel-Landcycler und der sich überschneidenden Shards-Mechaniken ergeben, beruht. Ethercaste Knight zum Beispiel zeigt, wie sich aus den Gemeinsamkeiten, die Esper und Bant besitzen, eine UW-Kreatur ergibt. Auch der folgende Punkt unterstützt diese Theorie. Limited wird dadurch natürlich stark beeinflusst, weil Shards-Decks, die auf zwei Freundfarben beruhen und die dritte Shard-Farbe als Splash oder maximal Nebenfarbe nutzen, attraktiver werden. (Ich kann sogar schon eine provisorische Draftstrategie formulieren: Entscheidet Euch in Shards für einen – na klar – Shard. Konzentriert Euch dann in Conflux auf ein Farbpaar, nicht zuletzt auch abhängig von den Schutzbären und Landcyclern, die Ihr zu sehen kriegt. Füllt dann mit Reborn Euer AB/c-Deck auf. Hey: ERSTER!)

6. THE BIG THING: Es gibt jetzt kombinierte Hybrid/Goldkarten (Jund Muckcutter, Marisi Twinclaw – Namen können sich noch ändern)! So also schaffen es Wizards, nach einem fünffarbigen Set NOCH bunter zu werden, ohne eine sechste Farbe zu benutzen. Von der Funktion her sind diese Hybridgoldlinge für zweifarbige Decks das, was Hybride im Shadowmoor-Block für einfarbige waren: Ein G/W-Hybrid konnte in Mono-W, Mono-G oder in G/W gespielt werden. Ein (B/G)R-Hybrid wie der Muckcutter kann dementsprechend in G/R, B/R oder in Jund (B/G/R) gespielt werden – es ist das gleiche Prinzip, nur dass die Monofarben durch die fünf Freundfarbenpaare ersetzt werden, und die Farbenpaare durch die Shards. Genau so, wie in Shadowmoor Monofarben auf diese Weise mehr Karten zur Auswahl hatten, gibt Alara Reborn hier den Freundfarbpaaren mehr Auswahl und unterstützt somit massiv das Thema “zurück zur Zweifarbigkeit”. Von einem abstrakten Standpunkt aus ist das nicht einmal unkreativ, gewissermaßen eine parallele Übertragung eines Prinzips in eine höhere Stufe. Von einem spielästhetischen Standpunkt aus allerdings kommt mir hier einfach nur das Kotzen: Man kann sich nicht beliebig weit von den Grundlagen eines Spiels entfernen, ohne dessen Charakter grundlegend zu verändern! Bereits mehrfarbige Karten belasten die fundamentale Idee der fünf durch Farben beschriebenen magischen Philosophien, aber in gewissen Maßen bieten sie natürlich eine durchaus interessante Abwechslung. Hier aber lassen die Hybridgoldlinge herkömmliche Multicolor-Karten bereits als “normal” erscheinen! Elfmeterschießen als gelegentlicher Spannungshöhepunkt zur Entscheidung von Pokalpartien gibt dem Fußball eine zusätzliche Würze. Aber will man deswegen gleich mit Elfmeterschießen beginnen (wer zuerst 50 Tore erzielt, hat gewonnen)?

7. Und dann ist da noch Double Cast. Die Grundidee hinter dieser Mechanik ist meiner Meinung nach… Clash! Jawohl, daum geht es nämlich: Ein Minispiel im Spiel zu erzeugen und “Timmy-Momente” zu erschaffen. Im Gegensatz zum “all upside” Clash ist Double Cast sogar “always upside”: Man bekommt IMMER einen zusätzlichen Effekt, die Spannung entsteht dadurch, dass man nicht weiß, welchen! Gerade im Limited wird ein einziger Double Cast wohl oft Spiele entscheiden, und natürlich sind auch Abwärts-Ketten denkbar – drei oder gar vier Sprüche in einem, das sollte normalerweise für einen Sieg ausreichen! Wenn einem so etwas gelingt, dann fühlt man sich zwar für einen Moment wie vom Weihnachtsmann im Sommer beschert, aber ist eine random Mechanik mit potenziell brokenem Ausgang wirklich so eine tolle Sache für das Spiel? Vielleicht für die neu definierte Zielgruppe des Spiels… Für Liebhaber von Magic als Denksport, so wie mich,  wohl kaum!

Wieder einmal bin ich also vom Konzept eines neuen Magic-Sets wenig angetan.

Eine andere Sache will ich nock kurz ansprechen: Hat nicht irgendjemand (ich glaube, es war TMM) in seinem Turnierbericht beiläufig erwähnt, dass es keine Amateurpreise bei PTQs mehr gibt? Stimmt das wirklich?

Wenn ja, dann ist das nicht einfach nur eine weitere Einsparung im Turnierbereich (ein Display pro PTQ macht Wizards ja auch nicht gerade arm, aber naja…), sondern ein weiteres deutliches Indiz für meine These, dass Wizards die RL-Turnierszene unterdessen am Arsch vorbei geht! Diese Amateurpreise erfüllten nämlich einen ganz klar umrissenen Zweck: Sie sollten Nichtturnierspieler zu Turnierspielern und Gelegenheitsturnierspieler zu Gewohnheitsturnierspielern machen. Sie stellten einen ganz bewussten Anreiz für Nicht-Pros dar, an Turnieren teilzunehmen und sollten auch Appetit auf mehr wecken. Sie waren essenzieller Bestandteil einer Werbekampagne mit dem Ziel, aus Casualspielern Turnierspieler heranzuziehen.

Diese Werbekampagne (“Dein Weg zur Pro Tour” und so) ist meines Wissens schon längst eingeschläfert worden. Sollte der Wegfall der Amateurdisplays sich tatsächlich bestätigen, sollte jedem klar sein, dass Wizards sich gar keinen Nachwuchs für die Turnierszene mehr wünschen, sondern diese unbequeme und unlukrative Teilkundschaft nur noch so weit wie nötig verwalten. Kostengründe können hier ja nun wirklich nur eine äußerst untergeordnete Rolle gespielt haben…

Wer weiß Genaues?

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

25 Comments on “Ausblicke”

  1. hias Says:

    Nun das sich im dritten Block an der vielfarbigkeit nix mehr ändert war klar. Das Limited Format ACR oder wie auch immer es dann heißt is sicher nich das unterhaltsamste (das war TPF) aber ich bin immer noch guter hoffnung das im nächsten set wieder abstand von bunt bunt bunt juhuuu bunt genommen wird. und wenns nur ein seit alle paar jahre is das so golden glänzt dann kann ich damit leben.
    Wenn das nächste genauso bunt wird dann wirds allerdings bedenklich da geb ich dir recht dann is das schöne 5 Farben mit Bedeutung Thema von magic futsch. aber da ich als optimist geboren wurde warte ich mal noch ein set ab bevor ich mit in die pessimismus trompete blase.
    Achja Doublecast stinkt!

    hias

  2. Zerofan Says:

    Ich glaube ich kaufe mir aus lauter Verzweiflung ein ganzes Display M10 um endlich wieder schöne einfarbige Karten auspacken/sammeln/draften zu können…

  3. Handsome Says:

    Das Thema Multicolor ist tatsächlich langweilig, aber ansonsten mag ich die wenigen Karten, die bislang gespoilert wurden. Dieses Terminate ist richtig gut, glaub ich! :p

    Double Cast macht mir allerdings Angst. Free Spell-Mechaniken sind IMMER gefährlich. Andererseits haben Wizards die Hideaway-Länder auch ganz gut hinbekommen, auch wenn Windbrisk Heights im Standard zu einer absolut formatdefinierenden Karte geworden ist.

  4. Boneshredder Says:

    Tja, also den Ausführungen gebe ich recht, aber meine Bewertung ist etwas anders: Double Cast finde ich cool (zumal es auch eine wirklich neue Mechanik ist nach dem etwas öden Domain-Neuaufguß), dafür bin ich Timmy genug. Und Zweifarbigkeit ist immerhin schonmal ein Schritt weit hin zur Normalisierung. Außerdem bieten ABC-Drafts seit jeher die höchste Varianz und sind daher die spannendsten und unterhaltsamsten. Alles in allem freu ich mich schon sehr auf’s PR und die Drafts im neuen Format.

    • hias Says:

      was gefällt dir denn an doublecast?

      • Sera Says:

        Lt. Salvation jetzt “Cascade” – Ich weiß nicht was Boneshredder an der Mechanik gefällt aber mich spricht auf alle Fälle die potentielle Stärke an. Jeder Cascade Spruch erzeugt automatisch Kartenvorteil, ich bin kein Freund von “Randomness” aber mir gefällt es sehr viel besser, dass ich *garantiert* eine weitere Karte bekomme als das unselige Clash. Ich erinnere mich an Gilt-Leaf Ambush wo man mit dem Lucky-Clash einfach mal einseitiges Barter in Blood gemacht hat – oder manchmal einfach nur Fog -> warum nicht Lotto spielen?

        Sicherlich ist es auch eine Glücksabhängige Mechanik, ich halte Sie aber für weniger ausschlagend als das erwähnte Clash (aka Wer hat den Längsten?)

        -> Ich hoffe (das ist aber reines Wunschdenken) dass es Cascade mit 4-3 oder gar 2-Mana geben wird. Könnte man damit die Mechanik in Constructed Decks doch gezielt verbauen. Marke in roten Decks: 3-Mana Burn mit Cascade gespielt und 2 Mana Beater dafür gelegt…. aber wie gesagt dass ist noch Wunschdenken. Wenn die alle 5 Mana aufwärts kosten kann mans auch vergessen.

        • hias Says:

          constucted interesiert mich jetzt nich so sehr aber im limited find ich die mechanik nich sehr gelungen. Das Format is durch die Fünffarbigkeit sowieso recht langsam und es gibt jetzt schon genug karten die das spiel einfach so gewinnen was nich unbedingt zuträglich für ein limited Format ist. Wenn man jetzt auch noch schwer zu castende Bomben random ins spiel schmeißen kann und somit die zahl der oneouts erhöht macht das das ganze noch fader und auch noch frustrierender man wird immer mehr dafür entlohnt einfach bomben und doublecast zu picken scheiß auf synergien und kurve natürlich is es nur ein booster und daher nich soo oft vorhanden aber das macht das ganze ja nur NOCH mehr random… ich weiß ned mal schauen wie sichs dann spielt (und vor allem dagegen) aber lust drauf hab ich ned


        • Gilt-Leaf Ambush ist der einzige Clash-Spruch, den ich gerne mag, und zwar deswegen, weil ich ihn in der Regel für Zwecke spiele, für die der Ausgang des Clashs bedeutungslos ist – nach einem Boardsweeper des Gegners eot Ambush, dann Perfect nachgelegt oder auch einen Gempalm Strider gecycled (ja, das ist casual hier), oder auch mitten im Kampf, bevor man den Timberwatch Elf benutzt… Selbst im Limited habe ich ihn meistens benutzt, um meinen Elfen-Count zu erhöhen.

          Das ist so eine Karte, die ich ohne Clash noch mehr mochte, obwohl sie dann weniger stark wäre, so wie zum Beispiel auch Viashino Slaughtermaster, der mir ohne seine bunte Pump-Fähigkeit einfach als 1/1 Doublestriker für 1R viel besser gefiele.

          Mir schmeckt Vanilleeis ohne Ketchup eben besser…

  5. Boneshredder Says:

    Der surprise-Bonus aus dem Überraschungsei. :>

  6. HanHeinrich Says:

    Amateurdisplays: Nach meinen Infos/Erfahrungen gibt es weiterhin von Wizards 1 Display als Preis gesponsort, nur hat der Veranstalter jetzt die Wahl, wie er diese Booster ausgibt. Er ist also nicht mehr daran gebunden, sie halbe-halbe unter den besten zwei Amateuren in den Top8 aufzuteilen.
    Bisherige Verteilungsmodi, die ich sowohl auf PTQs schon gesehen habe, als auch nur angedachte: einfach 6x 6 Booster zufällig verlost unter allen Teilnehmern, die bis zum Ende durchgespielt haben; zusätzliche Boosterpreise für alle Leute, die positiv gegangen sind; zusätzliche Boosterpreise für die Top8. Natürlich hat der TO auch noch das Recht, diese Booster wie früher an die zwei besten Amateure zu verteilen. Aber gerade die anderen Verteilungsmodi führen ja sogar zu einer besseren Möglichkeit, die Gelegenheitsturnierspieler zu entlohnen. Das liegt halt an der Phantasie des TO.

    Soviel Info für heute,

    Artie

  7. Sera Says:

    @Andreas Pischner

    Ich stimme dir zu was Gilt-Leaf Ambush betrifft – eine schön designte Karte in meinen Augen – wenn man halt vom Clash absieht. Auch ohne “clashen” ist die Karte mehr als stark und spielbar genug. So passierte es aber immer mal, dass man Clashen gewinnt und einfach mal ganz “skillvoll” blockt -> was manches Spiel sofort entscheidet. Dass muss doch nicht sein, dass eine Karte dermaßen auf Glück basiert.

    @hias Ich verstehe deine Bedenken. Ich habe Shards of Alara schon nicht gerne im Limited gespielt(ich hasse diese übertriebene Buntheit einfach),und habe die Mechanik wohl nur auf Constructed bezogen betrachtet. Es ist doch wie immer, wenn die Cascade-Karten alle 5 Mana und mehr kosten wird man sie im Constructed Deck niemals spielen und sich im Limited über die Randomness nur ärgern > sicherlich ein Argument für schlechtes Design.

  8. king magic Says:

    Ich würde nicht vermuten dass die alle so teuer sind, warum auch?

    Man sieht an der ersten Cascade Karte, dass sie mit bedacht designed wurde, weil könnte diese karte auf spieler zielen, wär sie in jedem standard burn deck zu finden…

    Mal sehen ob ihnen aber wie immer ein Ausrutscher mit reimkommt, wie bei Storm…

  9. king magic Says:

    edit:
    ich mein die fähigkeit heißt sogar cascade, das unterstreicht doch nur die möglichkeit, dass man die chainen kann und es wird somit wohl welche in vielen kostenbereichen geben…

  10. Tigris Says:

    @King Magic

    Wenn es billige cascade karten gibt (3 oder weniger) und sie nicht irgendwie so geworded werden, dass die kosten des spuchs mehr als 0 sein muss,

    dann könnte man sich ein extended combo deck machen, welches sehr regelmässig im 3. zug gewinnt.

    4 samian spirit guide
    4 mal der cascade spruch für 3 mana
    6 karten mit transmute und manakosten von 3
    3 hypergenesis
    20 länder
    23 Kreaturen/verzauberungen die schnell gewinnen, also bogardan hellkite hellkite overloard akroma kikki jikki usw.

    das wäre viel zu gut.

    (kleiner tip in dem deck kostet nur hypergenesis weniger als 3 mana also würde IMMER sie gespielt werden beim cascade) und ein 3. runde hypergenesys bei 23 krassen kreaturen im deck ist einfach zu krank


  11. Das wäre genau die Art Fehler, die sie nur zu gerne machen… und erst einmal würden sie natürlich stolz darauf hinweisen, dass die neue Mechanik einen eigenen Decktyp ins Leben gerufen hätte…

    Naja, man könnte dieses Deck ja einfach mit Stifle vernichten, und es kann sich wiederum nicht mit Thoughtseize/Duress/Guttural Response etc… wehren, da es sich sonst keine Kombo kaputt macht. Letztlich wäre es vermutlich daher nicht stärker als Storm, das vielleicht einen Hauch langsamer ist, aber dafür sein Sideboard sinnvoller benutzen kann.

    Wie auch immer, Wizards wollen wohl einfach nichts dazu lernen… Sprüche gratis spielen, das ist einfach vom Prinzip her broken!

    Aber vielleicht fehlt ja wirklich noch ein bisschen Text, der das Ganze entschärfen würde. Allerdings sieht diese Übersetzung schon recht zuverlässig aus.

  12. pants Says:

    in leipzig am wochenende gabs auch noch booster (nach swiss standings glaubsch), also nix zu befürchten in der hinsicht =)

  13. Tigris Says:

    Hm andreas wenn der billigste wirklich 2 kostet hast du wohl recht, und ich abe das deck für etwas zu stark gehalten. Meine angst war nicht, dass es ein neues combo deck gibt (das finde ich gut) sondern, dass es ein zu starkes combo deck geben könnte.
    Combo decks sind nichts böses, sie gehören nunmal dazu und machen für mich, das ganze spiel interessanter.
    Es ist ja kein Fehler, wenn combo decks entstehen nur wenn zu starke entstehen, und das ausbalancieren ist da sicherlich schwer.
    Ausserdem wären einfach viele interssante karten gar nicht möglich, wenn man combo ganz verhindern möchte.

  14. Boneshredder Says:

    “Wie auch immer, Wizards wollen wohl einfach nichts dazu lernen… Sprüche gratis spielen, das ist einfach vom Prinzip her broken!”

    Sprüche, die man als Bonus solchen Sprüchen hinterherschicken darf, die man voll und mit einem kleinen Aufpreis bezahlt hat und die weniger kosten dürfen, erscheinen mir nicht inhärent broken. Insbesondere, wenn der Bonus-Effekt zusätzlich einigermaßen randomisiert wird und universelle Deckanforderung das ihre dafür tun, daß auch die unteren und wenig einflußreichen Manakostenbereiche ausgefüllt werden, damit ein Deck läuft. Vor Tigris’ Hypergenesis-Deck muß man nun wirklich keine Angst haben, wenn es genau keinen Spruch für weniger als drei Mana noch nicht einmal ausspielen kann und den Anlasser auch nicht mit günstigeren Karten suchen darf, weil das Konzept sonst vollends auseinanderbricht.

  15. Tigris Says:

    naja boneshredder, das war einfach falls die billigste karte manakosten von 3 hat, wenn sie manakosten von 2 hat, kannste natürlich noch mehr sprüche spielen.
    Und mein deck ist vielleicht nicht extrem brocken aber es hat immerhin eine chance von 15% im 2. zug zu gewinnen weiter eine chance von etwa 20% im 3. zug zu gewinnen und weiter eine chance von etwa 35% im 4. zug zu gewinnen, gegen den goldfisch. Klar ist es gegen counter relativ anfällig und es kann nicht besonders viele sideboardkarten einboarden. Aber immerhin leylines Länder alles mit manakosten 3
    Die mechanik an und fpr sihc ist nicht gefärlich sondern recht interessant aber die suspend karten mit manakosten von 0 sind einfach sehr gefärlich zusammen mit diesen karten.


  16. In Legacy gibt es da übrigens eine Karte, die heißt Diabolic Vision. Wenn man mit der seine Cascade vorausplant, dann kann man im selben Deck sogar Duress etc… spielen (mal abgesehen davon, dass Force of Will und Misdirection, aber auch Unmask eh funktionieren (und übrigens gut mit dem UB-Manakosten der Vision harmonieren).

  17. berry Says:

    Dem Orb of Insight zu folge gibt es 12x Cascade
    Ganz schön viel für eine Mechanik die hier schon als broken abgestempelt wurde.

  18. Tigris Says:

    naja berry brocken wird sie erst bei billigen karten die die drauf haben (wenn sie nicht all zu grosse nachteile haben)
    Es kann ja auch gut sein, dass das ganze erst ab manakosten 3+ erhältlich sein wird dann wird es halbwegs balanced sein, es werden einfac neue combo Decks entstehen.

  19. hooooo Says:

    naaaaja…
    zur bisher gespoilten cascade karte kann ich nur sagen das ihr eigener effekt megalahm ist und daher nur in verbindung mit librarymanipulation gut sein kann. man muß also einiges “vorbereiten” und die immensen manakosten zahlen und dann bekommt man ein guten effekt.
    balanced? (bisher) check!


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s