Was wollte uns der Autor damit sagen?

Die Umfragefunktion muss ich jetzt unbedingt mal wieder benutzen… Also: Es geht um diesen Blogeintrag hier. Falls Ihr ihn noch nicht gelesen habt, tut es bitte, bevor Ihr abstimmt (Ihr könnt das Ganze natürlich auch ignorieren, aber WENN Ihr abstimmt, dann bitte nur, wenn Ihr wisst, worum es geht).

Was ist Eurer Ansicht nach mein Anliegen bei diesem Eintrag gewesen? Ich bin ehrlich gespannt!

Explore posts in the same categories: General

14 Comments on “Was wollte uns der Autor damit sagen?”

  1. dicker_koenig Says:

    Die Autorenintention wird völlig überschätzt. Ich bin für mehr Rezeptionsästhetik.


  2. Genau! Wer ein Stück Seife isst und davon krank wird, der sollte auch den Hersteller verklagen können, ohne dass der sich damit hinausreden kann, dass seine Seife gar nicht als Nahrungsmittel hergestellt wurde…

  3. Nuegun Says:

    Hihi, manchmal hab ich das Gefühl, Andis Kommentare sind hübsch, aber total an der Sache vorbei. Ich glaube, Michael Moore bietet an irgendeiner Uni grad Polemikkurse an, der kann dir zeigen, wie mans macht. ;-)

    Abseits davon hast du aber schon recht, dass die Magic-Community oft nicht begreift, was gerade genau das Thema ist bzw. wer oder was kritisch beleuchtet wird.

  4. dicker_koenig Says:

    Naja, ich würde mal sagen der Interpretationsspielraum zur Verwendung von Seife lässt sich nicht mit demjenigen von journalistischer Prosa vergleichen, oder?

    In diesem Sinne: Bück dich und heb die Seife auf! :)

  5. mousssss Says:

    höhö, ich einfach für das gestimmt, was ich nicht glaube, das er meint. – Oh ein Stück Seife!

  6. Lord Magico Says:

    Das Problem an der Magic-Community ist, dass sie zum größten Teil aus Menschen besteht.
    Und Menschen sind nunmal dumm… und sie benötigen FÜHRUNG!
    Lord Magico bietet sich an die Menschheit in ein neues Zeitalter zu führen…

  7. mousssss Says:

    Lord Magico könnte ein guter Ersatz für Zoidberg sein: aber nein, all Hail Zoidberg!

  8. Lord Magico Says:

    Lord Magico würde sich gut machen… seine Stadt Magicopolis, würde er auf den Trümmern von Berlin errichten…und er würde auf einem düsteren Knochenthron sitzen.
    Seine Streitkräfte würden den Planeten befrieden und alles wäre gut.
    Magic würde zu einem Nationalsport aufsteigen und alle 4 Jahre würde ein großes Magic Turnier in Magicopolis stattfinden. Der Sieger darf dann gegen Lord Magic selbst antreten… natürlich ist es mehr eine Geste als ein spannendes Spiel. Denn, dass Lord Magico gewinnt ist so sicher wie ein Schwein auf einer Bar Mitzwa-Feier.

    Wenn das nächste mal Bundestagswahlen sind, wählt Lord Magico… es wird das letzte mal sein, dass ihr mit lästigen Wahlen genötigt werdet…Lord Magico verspricht auch diese lästigen Wahlen endlich abzuschaffen, damit das Volk endlich Ruhe hat…

  9. Teardrop Says:

    @mousssss:

    Zitat:
    “höhö, ich einfach für das gestimmt, was ich nicht glaube, das er meint.”

    Noch so ein Problem der deutschen Magic Community: Bloss nicht konstruktiv mitarbeiten. Anstatt sich gar keine Arbeit zu machen, und nicht teilzunehmen, wird sich die Mühe gemacht, mit abzustimmen. Dann aber bitte nur destruktiv. Ist doch viel lustiger.

  10. dicker_koenig Says:

    Jaja, Teardrop hat schon recht. Die Community befindet sich echt in der Krise, wenn nicht mal mehr auf des Zeromanten Blog ordnungsgemäß abgestimmt wird.

    Ist doch nur zu sinnbildlich oder? Bei echten Bundestagswahlen empfinde ich das Wahlverhalten vieler auch als recht “destruktiv”. ;)

  11. mousssss Says:

    “Noch so ein Problem der deutschen Magic Community: Bloss nicht konstruktiv mitarbeiten. ”

    Hab ich doooch! ich hab die Seife aufgehoben.

    Was bisten du fürn Willie?! meinste man kann da nicht mal mit Ironie rangehen und trotzdem ersthaft abstimmen. Auch so ein Problem: immer erst aufregen….

    • Teardrop Says:

      Ich gebe zu, den Tel mit der Seife irgendwie nicht richtig interpretiert zu haben.
      In diesem Fall war die Ironie ausreichend gut gekennzeichnet und sehr gut versteckt.

      Was allerdings nichts an der tatsache ändert, dass leute es genau so machen, wie Du es beschrieben hast. Nur Du eben nicht.

      @Dicker_Koenig:
      Das kann man mit viel boshaftigkeit auch in meinen Kommentar hineininterpretieren.
      Ich denke immer noch, wenn man sich die Mühe macht, anderen die Arbeit/den Blog/das Hobby zu erschweren, dann ist das schlecht. Egal wen es trifft, und wie wichtig das gerade ist.

  12. Chickenfood Says:

    “Ich komplementiere die inköhärente Disposition des kolportierten Prädikats und transzendiere seine stringente Absurdität mittels plakativer Ambivalenz.”

    ROFL^^

    “Hihi, manchmal hab ich das Gefühl, Andis Kommentare sind hübsch, aber total an der Sache vorbei. Ich glaube, Michael Moore bietet an irgendeiner Uni grad Polemikkurse an, der kann dir zeigen, wie mans macht. ;-)”

    Das wäre ja wie wenn man Chick Noriis beibringen wollte wie ein Roundhouse Kick funktioniert^^

  13. dicker_koenig Says:

    Übrigens verwirrt mich die mehrfache Aufführung des Wortes “Autor”.

    Wenn die Überschrift lautet “Was will der Autor uns damit sagen?” und dann u.A. eine Antwortmöglichkeit ist “ich bezweifle dass der Autor weiblich ist”, dann liegt es doch wohl für manchen nahe das anzukreuzen oder?

    Weil wenn es schon um Leseverständnis geht und man dieses bei dem Publikum in Teilen vermisst, dann sollte man ihm nicht noch zusätzlich Steine in den Weg schmeißen.

    :D


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s