Die 140 Zeichen des Fortschritts

Ein neuer Star geht am Internethimmel auf, und das passender Weise bei Magic Universe: Boneshredder widersetzt sich mutig dem Diktat der vierstelligen Wörterzahl in Artikeln und nähert sich stattdessen einer vierstelligen Zahl an Teilen eines Set-Reviews! Als Verfasser einiger ebenfalls recht langer Artikelserien kann ich hier nur neidisch konstatieren, dass ich niemals diese Reinheit der Form erreicht habe, obwohl ich immerhin ein ähnliches Konzept schon einmal angedacht habe (Daher wird es von mir[…]eine weitere Kolumne geben, in der ich zu jeder Magic-Karte eine spannende, amüsante oder tiefgründige Kurzgeschichte verfassen werde.)

Natürlich ist das Ganze noch nicht perfekt: An Stelle der ganzen Kartenverlinkungen müssen da natürlich ein paar YouTube-Verlinkungen hinein, entweder Musikvideos, Ausschnitte aus South Park, oder halt Clips von Leuten, die dabei gefilmt wurden, wie sie anderen Leuten dabei zusehen, wie diese sich 2 Girls 1 Cup reinziehen (*). Dann allerdings würden Boneshredders Texte fast schon den Ansprüchen genügen, um auf Germagic in den MTG Blogs verlinkt zu werden! Nur an der Ausführlichkeit, mit der Bonshredder die immer noch (knapp) zweistellige Zahl der in jedem Teil behandelten Karten bespricht, muss er noch arbeiten: Der Trend geht schließlich weg vom Zweitsatz (und überhaupt weg vom vollständigen Satz)! Der Redaktion allerdings ist hier auch ein Vorwurf zu machen: Ist es denn wirklich zu viel verlangt, dass sie alle Texte auf die von der Leserschaft verlangte allgemeine Kleinschreibung umstellt und eine angemessene Zahl an orthografischen Fehlern hineinlektoriert? So merkt man Boneshredders Geschreibsel immer noch an, dass er die Schule nicht ohne Abschluss abgebrochen hat, und von diesem elitären Stil haben die Leute langsam wirklich die Schnauze voll!

Trotzdem, es ist ein Schritt in die richtige Richtung, und wenn ich optimistisch in die Zukunft sehe, erwarte ich, dass vielleicht bereits die Reviews zu M10, allerspätestens jedoch die zu Zendikar von Magic Universe als Twitterfeed angeboten werden, wobei die überflüssigen ausformulierten Sätze zu Gunsten von Bewertungen mit Hilfe von Smileys wegfallen, so dass genügend Platz für einige wichtige YouTube-Links bleibt!

(*) Nein, das ist kein Link; ich hab’s einfach nur unterstrichen. Voll fies, wa?
Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

45 Comments on “Die 140 Zeichen des Fortschritts”

  1. Yawgmoth Says:

    Best. Blogentry. Ever.

  2. Sebastian Says:

    Leute. Die. Ihre. Aussagen. Durch. Punkte. Zwischen. Den. Wörtern. Akzentuieren. Sind. Doof.

  3. Teardrop Says:

    Ist das schlimm, wenn ich zufällig weiß, was Du da unterstrichen hast? *schäm*

    Ich finde es übrigens nicht so schlimm wie Du. Wenn eine Struktur angekündigt ist, und die Artikel in schneller Reihenfolge kommen, ist mir die Länge egal. Man könnte vielleicjht zwei Teile an einem Tag bringen, aber es geht doch auch so. Die Bezahlung wird schon entsprechend sein…

  4. Charly Says:

    Gute Idee, dass mit dem Twitter das… :-)

  5. bongoking Says:

    Wenn man um Boni`s Casualdeckbaustrategien weiss, dann liest man die ganzen Artikel doch unter einem etwas anderen Blickwinkel. Trotzdem, keiner kanns so schoen wie er!

  6. Boneshredder Says:

    Die Umstellung auf längere Form wurde ja immerhin zur Debatte gestellt, fand aber keine Mehrheit. Insofern sehe ich den Eintrag hier recht entspannt. :>

  7. Eliminator Says:

    @ Teardrop:
    JA, ist es.
    Geh weg und schäm dich mindestens bis zum Erscheinen von M11 in der Ecke.

  8. Meikel Says:

    Bitte nicht mehr solche links auch nur andeuten – das war mehr als widerlig, Andy! Ich dachte du haettest da nen witzigen link reingesetzt…

  9. TimR Says:

    dann check mal 2girls1finger!

    Mir wurden die 2girls übrigens per msn gelinkt von einer freundin und in den ersten sekunden dachte ich, wtf, warum schickt die mir langweiliges amateurlesbo. Fail.

    auch sehr lustig ist: [Ein Video, das sich mit Hilfe von “internetshouldbeillegal” ergooglen lassen sollte. Bitte Videoverlinkungen in Kommentaren nach Möglichkeit vermeiden! Danke, Andreas.]

  10. Handsome Says:

    2 Girls 1 Cup? Must…resist… urge…to google…


  11. Also wirklich, Leute, zu behaupten, dass man 2 Girls 1 Cup vorher nicht kannte, und dann auch noch zu sagen, wie furchtbar widerlich das Ganze sei, das ist ja sooo 2007… Übrigens gibt es dazu einen ganz seriösen Wikipedia-Eintrag für jeden, der sich unbedingt noch informieren muss.

  12. Arne_F Says:

    lol n00b!! 2g1c ist lame und ALT! check 1man1jar lol EPIC FAIL!!!

  13. 1man Says:

    das man vid is real sick.
    2girls 1 cup ist ein familienvideo dagegen.
    übrigens ich vermisse den inhalt deines blogs …
    ;D

  14. Anonymous Says:

    Eine kurze Bemerkung : Det Inhalt deiner Blocks ist langweilig geworden. Ich mochte deinen alten Stil, ich mochte deine Themen, ich wuerde es moegen, wenn du zu einzelnen deine Geschichten erzaehlen wuerdest.

    Ich finde es aber absolut unspannend, wenn du dich zu anderer Leute Artikel auslaesst und dann nicht wegen dem Inhalt, sondern der Form.
    (ich bin da vielleicht der einzige, aber es ist mir wirklich so egal, wie kurz oder lang die Person schreibt, solange sie gut schreibt und was zu sagen hat. Das letztere trifft uebrigens auf boneshredder auch nicht zu – ich habe seinen Kram nur kurz ueberflogen .. denn es war auch nicht interessant fuer mich)

  15. realalien Says:

    Mal ganz ehrlich – ich habe ja schon einiges gesehen, aber jetzt ist mir echt schlecht geworden!
    Und Pischner, wenn du willst dass diesen Blog noch irgendein normaler Mensch liest, dann würde ich den kranken scheiss (im wahrsten Sinne des Wortes) für mich behalten… Meikel hat da vollkommen Recht. Und dann auch noch so zu tun, als müssen man sowas kennen, weil es zum guten Ton dazu gehöre – Junge, Junge – da habe ja selbst ich mehr von Dir erwartet … und dann überbieten sich die Leute hier auch noch mit anderen Kotzgeschichten … I don’t know where this world going to… Keiner weiß mehr, wie irgendwas wirklich funktioniert, warum etwas Sinn macht oder nicht, aber alle wissen wie sie Klicken können. Das ist der wahre Inhalt der Internet’kultur’ click click click – ausgeclickt


  16. Wenn man bedenkt, dass ich den entsprechenden Inhalt nachdrücklichst NICHT verlinkt habe, wundere ich mich schon, dass Leute, die gezielt danach gegooglet haben (und dann nicht etwa den wohl kaum als ekelhaft zu bezeichnenden Wikipedia-Eintrag aufgerufen haben, sondern gleich das Video), sich jetzt bei mir darüber beschweren, was sie da gesehen haben…

    Abgesdehen davon finde ich diese ganze Aufregung heuchlerisch und albern. Wenn im Nachmittagsprogramm des Fernsehens drittklassige Promis durch Kuhscheiße waten oder Kakerlaken essen, dann gehen keine Videos von sich ekelnden Zuschauern durch das Netz, aber wenn Ekel im Kontext eines sexuellen Fetischs zelebriert wird, dann ist das “kranker Scheiß”, vor dem die Gesellschaft bewahrt werden muss?

    Und ja, 2gic MUSS man kennen, aber nicht das Video selbst (es ist ja nicht so, als wenn man solche Filme nicht in jeder gut sortierten Videothek finden würde, und jetzt erzählt mir nicht, dass Ihr Euch auch nicht in deren Erwachsenenabteilungen umgesehen habt), sondern das Internet-Mem und Phänomen – gerade wegen dieser Heuchelei, dass sich alle darin überbieten zu zeigen, wie krank und widerlich das Ganze doch ist, während MFX einer der größten internationalen Pornofilm-Produzenten ist. Viel mehr, als es zugeben, kennen das Filmchen bereits (und einige gewiss auch den Film, von dem es nur ein Trailer ist); viele, die sich angewidert geben, sind in Wirklichkeit fasziniert; einige, die am lautesten aufschreien, finden es in Wirklichkeit GEIL; und auch die übrigen haben kein Recht dazu zu verurteilen, was andere Menschen aufgeilt, solange sie damit niemandem schaden. In jedem Fall ist derjenige, der sich gezielt auf die Suche nach etwas begibt, bei dem er davon ausgehen muss, dass es schockierend sein könnte, selbst schuld, wenn er dann auch schockiert ist! Das sind dann aber wohl auch die gleichen Leute, die täglich Big Brother einschalten und sich dann hinterher darüber auslassen, wie furchtbar niveaulos und peinlich das Ganze doch ist, und dass es sich niemand ansehen sollte…

    Das 1man1jar Video allerdings finde ich erheblich bedenklicher, da Selbstverstümmelung nicht einfach nur pervers, sondern auch tatsächlich gefährlich ist, und in jedem Fall war es mir erheblich unangenehmer, da zuzusehen, als bei ein paar jungen Frauen, die sich an ihren Exkrementen aufgeilen. In jedem Fall aber habe ich mich, von der Neugierde geleitet, freiwillig auf die Suche danach begeben und beschwere mich jetzt auch nicht darüber, dass ich es sehen “musste”!

    Was Tims Video angeht, weiß ich echt nicht, was daran eklig sein soll, auch wenn ich mir (im Gegensatz zu dem einen oder anderen meiner Leser) aus nackten Männern nichts mache.

    Das wirkliche Problem der Intenetkultur liegt nämlich nicht im Internet, sondern bei denjenigen, die es nutzen: Die zum Beispiel sensationslüstern Inhalte suchen, nur um sich dann darüber zu echauffieren, anstatt zuzugeben, dass sie ihre Neugierde und Sensationslust befriedigt haben; oder auch die immer fauler werden, wenn es um die Rezeption von Texten geht, sich aber ihre Denkfaulheit nicht eingestehen, sondern nach Ausreden suchen. Wer meinen Eintrag hier als Kritik an Boneshredder gelesen hat, der hat ihn halt (wie ich es ja gewohnt bin) nicht verstanden. Er war ja auch ziemlich lang und ohne Bilder, und dann noch diese vollständigen Sätze…

    • kranger Says:

      Also zu “Und ja, 2gic MUSS man kennen” kann ich nur sagen, dass ich bis heute nichts davon gehört hätte, wenn ich nicht in einem Deiner früheren Blogeinträge (oder den Kommentaren dazu?) davon gelesen hätte. Kann auch ein anderer Deiner Blogs gewesen sein.

      Man kann also durchaus durchs Internet wandern, ohne auf diesen kranken Scheiß – im wahrsten Sinne des Wortes :-) – zu stoßen.

    • TimR Says:

      internetshouldbeillegal ist eines der lustigsten videos aller zeiten. Da gibts mal nix. Was anderes habe ich ja nicht geschrieben…war auch der Verweis auf ein anderes, ziemlich bekanntes internetvideo, wo wir uns grad so nett über 2g1c unterhalten haben.

  17. realalien Says:

    Ja, ja – ich gebe es zu, ich habe mich schon immer an Fäkalsex und Selbstverstümmelung aufgegeilt …
    Meine Güte, mir geht es darum, dass ich bewußt solche Seiten meide und keinen Bock darauf habe, bei einer Magic-related site (und so habe ich das hier verstanden … vllt. zu unrecht) auf etwas neugierig gemacht zu werden, was mich anekelt und dann danach vom Initiator auch noch latent als Heuchler hingestellt zu werden.
    Mir ist es ebenso egal, was andere in ihrer Freizeit treiben … in der Regel hat das bei den Sexseiten aber immer noch mit Machtstrukturen zu tun und weniger mit dem Ausleben von Fetischen (auch wenn die Charlotte Roches dieser Welt einen vom Gegenteil überzeugen wollen, weil sie Macht noch nicht zu spüren bekommen haben und eine priveligierte bürgerliche Existentz führen). Insofern nist Deine Differenz zwischen Selbstverstümmelung und Scheiße fressen nur bedingt nachvollziehbar (ästethisch gesehen ist beides sowieso Scheiße).
    Und lieber Andi, dass die Menschen die Internetkultur geschaffen haben und nutzen hört sich irgendwie evident an und nach dem was ich oben schon andeuetete – keine Ahnung von Werten (und ich rede nicht von Religion), aber clicken können halt alle. Na, ja aber was wundere ich mich – wählen ja vermutlich auch zu 16 Prozent FDP…


    • Es geht nicht einfach darum, dass irgendwelche Menschen die Internetkultur geschaffen haben. Es geht darum, dass ganz speziell DU Dich aktiv auf die Suche nach entsprechenden Inhalten gemacht hast (denn simples Anklicken habe ich eben gerade NICHT zur Verfügung gestellt) und Dich dann darüber beschwerst, sie auch gefunden zu haben!

      Wenn Menschen Fäkalsex praktizieren, dann geht Dich das entweder nichts an, oder es geht Dich eben doch etwas an. Das musst Du für Dich entscheiden. In keinem Fall aber hast Du ein Recht darauf, andere für ihr Interesse daran zu verurteilen, und noch weniger, sie für DEIN Interesse daran zu verurteilen!

  18. Arne_F Says:

    Die BILD-Zeitung hat jahrelang mit einer ähnlichen Methode Geld verdient. Es wurden skandalträchtige Themen aus der Position des moralisch entrüsteten Beobachters geschrieben, sodass der durchschnittliche Leser seinen Voyeurismus, seine Sensations- und sonstige Geilheit befriedigen konnte, aber er gleichzeitig mit erhobenen Zeigefinger anmahnen konnte, dass es so ja nun nicht geht.
    Paradebeispiele dafür waren Geschichten über minderjährige Prostituierte (natürlich ausführlich bebildert), und auch der Erfolg der Nathalie – Enstation Babystrich Reihe ist ein Beispiel ist beispielhaft für den Erfolg dieser Strategien. Fast alle Sex-Skandale sind aus dem selben Grund so groß geworden.

    Die heftigen Reaktionen auf 2g1c in einer Welt mit Völkermorden und Abu Ghraib-Gefängnissen wo Schlimmeres geschieht, nur dass eben viele der Beteiligten dies nicht freiwillig tun, sind jedenfalls entweder sehr naiv oder absichtlich übertrieben.
    Ich halte es in fast jedem Fall für übertrieben, denn alle diese Leute, die Reaktionsvideos auf Youtube posten wollten von sich aus etwas Eklhaftes sehen und sie wurden nicht enttäuscht.

  19. realalien Says:

    Leute, ihr rafft es einfach nicht – es geht nicht darum, dass es das alles gibt, sondern darum, dass hier Leute geködert werden. Wenn der link auf einer anderen Seite gestanden hätte, hätte ich ihn sehr wohl ignoriert (und ich nehme an das gilt auch für andere). Die Bild-Zeitung kaufe ich nicht, weil ich weiß, was das bedeutet. Aber gut, man muß halt nur gewarnt sein…
    Und ob ich mich moralisch über andere Sachen beschwere oder nicht, kann wohl kaum jemand anderes beurteilen als ich selbst und Menschen, die mich kennen. Das ist so ähnlich wie das alte Anti-Umweltschutz-Argument. Weil die Umwelt jeden Tag von der Großindustrie, den Flugzeugen und sowieso allem Möglichen zerstört wird, brauche ich natürlich auch keine Mehrwegflaschen benutzen. Und weil die Welt schlecht ist, machen wir doch einfach mit … congratz and keep it up folks (aber ohne mich – tschö).

  20. Handsome Says:

    Habs jetzt doch gegoogelt. Disgusting ;)

  21. ovid Says:

    ihr seit, -wie immer, noch fast beim thema! =)

  22. AllYouCanEat Says:

    realalien, ich liebe leute wie dich… OH GROßER VERFECHTER DER MORAL, MITHILFE DEINER GOTTGEBENEN IGNORANZ UND DEINEM UNVERMÖGEN, GESCHRIEBENS WORT ZU VERSTEHEN RETTE BITTEBITTEBITTEBITTE DIESE WELT…

    deine Kommentare stören mich nicht, weil du nicht VERSTEHST was AP schreibst, ich glaube du WILLST es nicht verstehen…

    Jeder Mensch sollte tun und lassen können was er will, so lange es nicht die Freiheit anderer Leute einschränkt, was stört dich daran, das AP auf das Video hingewiesen hat (JA NICHT EINMAL VERLINKT), würdest du einem Bekannten einen Vorwurf machen, der dir die Bild-Zeitung anbietet?

    • realalien Says:

      ja, das würde ich, stell dir vor – allyoucaneat mehr brauche, da hast du ja schon alles selbst gesagt … gibt ne schöne alte Punk-Platte die heißt chew, devour – die paßt sehr schön – solltest du dir aber nicht anhören, weil das verstehste nicht…

  23. SDF Says:

    in Analogie zur besten (exPunk)Band der Welt: lass die Leute kacken…
    Das ist diese typische minimalistische AP-Manipulation. Jeder Depp googlet das und ist anschließend beschwert. Und regt man sich über AP auf… Als hätte der nicht genau das gewollt… Einfach drüber hinweg gehen. Hilft immer, hier geht es um nix!


    • Nein, der will das tatsächlich nicht… Genau so, wie ein Mensch, der versucht eine Mauer zu erklettern und immer wieder abrutscht, das nicht tut weil er abrutschen will, sondern in der Hoffnung, irgendwann einmal NICHT abzurutschen und oben anzukommen.

      Ich schreibe prinzipiell keine Sachen, die sich an begriffsstutzige oder verblendete Menschen richten, und ich hoffe jedes Mal wieder, dass diese Komplementärzielgruppe nicht meine Kommentare dominieren wird. Ich bin eben immer noch zu optimistisch.

      • SDF Says:

        Na, wenn der Vergleich mal nicht hinkt, sogar sehr!
        Im Übrigen – sorry for. s.o.t.o. – haben Menschen ein Unterbewusstsein. Auch wenn Du hier sagst, Du wolltest gar nicht, dass man das googlet – die Fussnote ist hingegen so formuliert, dass sie dazu herausfordert – wird der Magic-spielende kleine Andreas bestimmt auch gewollt haben, dass Leute mit nem Fluntsch vor dem Bildschirm sitzen…

        • SDF Says:

          Achso, nur um das nochmal klar zu machen. Ich halte nix davon, Dir deswegen einen Vorwurf zu machen. Aber zu behaupten, du hättest damit nciht billigend in Kauf genommen, Leuten den Tag zu “verscheißen” ist nun wirklich bigott!


        • Die Fußnote ist so formuliert, dass jedem mit einem Funken Verstand klar sein sollte, um welche Art von Content es sich handelt, und daher nur dann danach sucht, wenn er daran trotzdem (oder halt deswegen) interessiert ist.

          Übrigens lese ich hier immer wieder, dass ich Leuten damit den Tag “verscheißert” habe – was ist eigentlich mit denjenigen, denen ich damit den Tag “verschönert” habe (und die natürlich den Teufel tun werden, sich hier zu outen)?

        • SDF Says:

          also hab ich recht…


        • Nö. Jedenfalls hier nicht.

  24. Nagano Says:

    ich könnte hier jetzt auf noch abartigere scheiße verweisen (ja es geht noch schlimmer), aber ich finde, jeder sollte für sich selbst ausmachen, was noch erträglich ist. wenn mich, aus welchen gründen auch immer, seien es moralische oder persönliche, ein thema schockiert, dann möchte ich nicht zur konfrontation motiviert werden. ein einfacher spoiler hätte ja gereicht. klar obliegt es jedem selbst, dem pseudolink zu folgen (und es war nichts weiter als ein link, denn einen begriff in eine suchleiste zu copy-pasten, ist nicht viel umständlicher als ihn anzuklicken, zumal du ja den exakten suchbegriff vorgegeben hast), aber der mensch ist nunmal neugierig. diese eigenschaft sollte nicht dazu benutzt werden, perversionen personen zugänlich zu machen, die es nicht wollen. wen das thema interessiert, der kennt das zeug eh schon…


    • Aber das ist doch einfach Quatsch! Wenn ich in einem Text Themen anspreche, die manche Leser kennen und manche nicht, dann entsteht eben bei denjenigen, die sie nicht kennen, eine gewisse Neugierde. Beziehe ich mich irgendwo auf Schrödingers Katze, dann werden auch nicht alle wissen, was das ist, und es möglicherweise googlen (und wenn das weniger sind als bei “2 Girls 1 Cup”, wieso ist das dann meine Schuld)?

      Ich weigere mich jedenfalls, meine Einträge auf dem kleinstmöglichen intellektuellen Nenner zu formulieren, nur weil manche Menschen, die sich dadurch angeregt fühlen, nach Dingen darin zu forschen, die ihnen noch nicht bekannt sind, dann auf Sachen stoßen, die ihnen nicht gefallen.

      Gerade neulich habe ich ein schönes Zitat gehört, welches unter anderem Einstein zugeschrieben wird:

      “Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt.”

      Das trifft es.

  25. endijian Says:

    Oh Mensch Leute, es reicht echt.
    Wenn man “2 girls 1 cup” Googlet, dann sind die drei ersten Links folgendes:
    – Ein Link zu einem Video, bei dem einem zuerst noch einen sehr detaillierter Disclaimer präsentiert wird, und man anschließend auf “Accept” klicken muss.
    – Der Wikipedia Artikel, bei dem bereits auf der google-Seite steht, dass es um ein “Scat-Pornographic”-Video geht. Wenn man nicht weiß was das ist, dann sollte man (als vernünftig denkender Mensch) auf jeden Fall den Artikel lesen bevor man etwas ansieht, was einem eventuell nicht gefällt.
    – Das dritte ist wieder ein Video, diesmal überschrieben mit “HORRIFYING”…

    Wer nach dieser Googleseite Andi die Schud gibt, dass er ihm was zeigt was man danach nicht sehen wollte, der verklagt auch den Italiener an der Ecke, weil der Kaffee in der Tasse HEISS war…


    • Und wegen genau solcher Klagen wird in Amerika der Kaffee bei McDonalds nur noch lauwarm serviert!

      Das ist eben immer wieder die selbe Heuchelei, dass die Menschen sich ihre eigene Dummheit, Geilheit oder Sensationslust nicht eingestehen wollen und sich stattdessen dafür Sündenböcke suchen. JEDER, der sich hier auf die Suche nach diesem achsofurchtbaren Video gemacht hat, der WOLLTE es auch sehen – alles andere ist Selbstbetrug! Ihr könnt mir ja sonst einen vom Pferd erzählen, aber Ihr könnt mir nicht einreden, dass Ihr das Ding nicht mindestens einmal bis zum Ende gesehen habt, bevor Ihr Eurer moralischen und ästhetischen Entrüstung Luft gemacht habt. Schließlich ist bereits nach wenigen Sekunden klar, in welche Richtung das Ganze geht – aber da, wie endijian aufzeigt, das auch schon VOR dem Start feststand, ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Ihr dann dabei geblieben seid…

      Es ist nicht das böse Internet, und es sind nicht die bösen Pornoproduzenten, es seid IHR, Ihr die Ihr wissen WOLLT, was es da zu sehen gibt, und die Ihr Euch eben NICHT auf die Suche nach weniger anrüchig klingenden Suchbegriffen gemacht hättet, wohl aber nach diesem, und die Ihr nicht genügend Mut, Anstand und Aufrichtigkeit besitzt, das auch zuzugeben! DAS hat 2g1c zu einem solchen Phänomen gemacht, nicht der vergleichsweise kleine Anteil der Menschheit, der solche Praktiken tatsächlich erregend findet, sondern die große Mehrheit, die erst sensationslüstern der Faszination des Schockierenden erliegt und sich dann darüber heuchlerisch moralisch entrüstet!

  26. Dozer Says:

    Jaja, der Pedant aus Bant…

    Ansonsten finde ich das Format des Boneshredder-Reviews eigentlich ganz angenehm. Wenn man nur mal drüber lesen will und nicht gleich einen Artikel lesen will, der einen anderthalb Stunden kostet und bei dem man sowieso auf der Hälfte droht auszusteigen, ist das völlig in Ordnung.

    Gerade bei Set-Reviews, die immer unter dem Problem des “stating the obvious” leiden, ist die Aufteilung in schnell(er) konsumierbare Häppchen eine gute Entscheidung.

    Im übrigen wäre dies ein besserer Blogeintrag gewesen, wenn du (Andreas) auf die Sensationsmache mit dem “Nicht-Link” verzichtet hättest, schon einfach deswegen, weil sowas die Aufmerksamkeit eines Lesers immer vom eigentlichen Text-Inhalt ablenkt. Aber es ist ja deine Sache, in welchen Kontext du deine Meinungen stellen möchtest.


    • Es wäre ein weit schlechterer Blogeintrag gewesen! Ist Dir denn nicht aufgefallen, dass ich genau dies kritisiere, dass überflüssige Extras (so wie eben eingebaute Videos) von dem immer marginaler werdenden Inhalt ablenken? Und was passiert: Die Leute lassen sich von dieser nebensächlichen Erwähnung ablenken und machen sich nur noch darüber Gedanken. Wenn auf diese Weise die Rezeption eines Textes seinen Inhalt in unmittelbarer Form bestätigt, dann ist das doch ziemlich schick, oder?

  27. TobiH Says:

    Andreas hat den Hinweis in der Tat so angebracht, dass er eine Falle für sensationsgeile Leute darstellt. Böser Andreas!


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s