Back to BDS

Ich habe ihn ja lange ignoriert, aber jetzt, wo er mit M10 bestückt ist, habe ich mich wieder mit ihm beschäftigt: Der Booster Draft Simulator auf Daily MTG!

Ich habe einfach einmal wild drauf los gedraftet, und Folgendes ist dabei heraus gekommen:

10 Forest
8 Plains
Elvish Visionary
Elvish Visionary
Runeclaw Bear
Deadly Recluse
Blinding Mage
Blinding Mage
Blinding Mage
Borderland Ranger
Centaur Courser
Centaur Courser
Great Sable Stag
Giant Spider
Stampeding Rhino
Stampeding Rhino
Stampeding Rhino
Stampeding Rhino
Ant Queen
Acidic Slime
Acidic Slime
Windstorm
Pacifism
Divine Verdict

Im Sideboard: 2 Regenerate, 1 Nature’s Spiral, 1 Righteousness, 1 Bountiful Harvest (kann man gegen Lava-Axe.dec auch mal einwechseln), 1 Bramble Creeper und genügend Solemn Offering und Naturalize, um damit ein kleines Kartenhaus zu bauen. Außerdem 1 Terramorphic Expanse, 1 Pyroclasm und 1 Deathmark, die sich bei Bedarf mit nur geringer Mühe einwechseln lassen. (Falls jemand fragt, warum das Expanse nicht im Deck ist: Ich brauche es wirklich nicht als Manafixing, und in einem dermaßen manahungrigen Deck will ich es NICHT nachziehen!)

Der Mananateil muss halt hoch sein, wenn man so viele fette Viecher spielt und auch noch Tapper versorgen will, deswegen 18 Länder plus Ranger plus 2 Visionary. Für weitere Ranger hätte ich natürlich gemordet! Ebenfalls ziemlich hoch auf der Wunschliste stehen bei so einem Deck natürlich Rampant Growth, aber da habe ich etwas Interessantes entdeckt: Die befinden sich offensichtlich immer direkt neben Blinding Mage! Und bei aller Liebe zum Growth – da muss man halt den Tapper nehmen! Herausgekommen ist also ein eher klobiges Deck, das aber ordentliche Power besitzt und sich gegen Spoilerkreaturen gut wehren kann. Der Tisch war farblich recht ausgeglichen besetzt. Ein paar Plätze weiter allerdings saß ein anderer GW-Drafter, dessen beide stärksten Karten der Computer mit “Baneslayer Angel” und “Garruk Wildspeaker” angab… (schluck).

Explore posts in the same categories: Decklists, Lists

Tags: , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

76 Comments on “Back to BDS”

  1. Handsome Says:

    Wie waren denn deine ersten acht Picks? P1 Lightning Bolt ist klar, P2 Pyroclasm > Tapper dann auch, aber P3 ist dann der Schlüsselpick: Da hab ich Awakener Druid über den Tapper genommen, weil mir Grün offen schien. Bin dann in RG mit Weiß-Splash gelandet.

  2. blub Says:

    Hm, hab auch den Awakener über den Blinding Mage gepickt. Hab dann aber im zweiten Booster das schwarze Removal und den Gravedigger genommen, so dass ich dann Gbr wurde mit 2 Rampant Growth, Terramorphic Expanse und Borderland Ranger.

    Deadly Recluse
    Elvish Visionary
    2 Awakener Druid
    Borderland Ranger
    Centaur Courser
    Gravedigger
    Stampeding Rhino
    Bramble Creeper
    Ant Queen
    2 Zombie Goliath

    2 Lightning Bolt
    Nature’s Spiral
    2 Rampant Growth
    Pyroclasm
    Doom Blade
    Assassinate
    Whispersilk Cloak
    2 Entangling Vines

    Terramorphic Expanse
    11 Forest
    2 Mountain
    3 Swamp


  3. Ich habe mich 1st Pick NICHT für den Lightning Bolt entschieden (sonst hätte ich ihn als SB-Option erwähnt). Vielleicht habe ich eine falsche Vorstellung von der Geschwindigkeit des Formats, aber ich sehe den splashbaren 4/4-Trampler für 5 Mana nicht als schwächer an – nach allem, was ich in Walkthroughs bisher gelesen habe, ist das Tempo nicht allzu hoch in M10, aber es kann natürlich sein, dass mir da ein falscher Eindruck vermittelt wurde.

    Deswegen habe ich mich zwischen zwei ungefähr gleich starken Karten für die entschieden, die ein günstigeres Verhältnis zwichen der Anzahl der möglichen Firstpicks und der Tiefe ihrer Farbe hat. Wie gesagt – wenn das Format doch eine ordentliche Geschwindigkeit hat, war das falsch, aber es sieht so aus (und liest sich auch so), dass man mit 2-Drops nur schwer durchkommt, und WENN das so ist, dann ist auch limitiertes Removal nicht so stark wie ein solider Fattie.

    Den Awakener Druid allerdings schätze ich generell nicht ganz so hoch ein – er hat nun einmal für die meisten Zwecke eine Toughness von 1. Vielleicht täusche ich mich auch hier aus Mangel an Spielerfahrung, aber es gibt doch wirklich SEHR viel schadensbasierendes Removal in diesem Set, oder? Und dann kommt noch Unsummon auf den Forest als Removal dazu, und weiterhin spoiele ich doch erst einmal meine 5-Drops aus, bevor ich mit einem meiner Länder angreifen will…

  4. endijian Says:

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mich bei BDS geistig in die Situation im Laden versetzt und so getan, als würde ich im echten Leben draften – und dann gibt es keinen anderen Firstpick als den Archdruid, zumindest im Moment (Wobei das Gedankengebäude dann beim 2nd Pick Doppelland, das unter den Bedingungen nie vorkommen würde, eingestürzt ist).

  5. someone Says:

    Ich kenne nicht dein komplettes SB, aber Runeclaw Bear (in einem wie du sagst derart langsamen Format) über Righteousness, trotz 3 Deathtouchern und einem anfänglich sehr defensiven Deck kann einfach nicht richtig sein.


    • Ganz bestimmt ist das richtig, denn mein unterer Manabereich ist wirklich zu dünn besetzt – und was nützt mir die Righteousness, wenn ich nichts im Spiel habe, worauf ich sie spielen kann?

      Abgesehen davon ist Righteousness ein sehr unzuverlässiges Removal (eigentlich nur ein schlechtes Smite) und mit den neuen Regeln auch nicht gerade besser geworden…

      • someone Says:

        Du hast 18 Kreaturen im Deck (ohne den Bären), davon 6 2-Drops(ebenso); das Deck ist also keineswegs im unteren Manabereich dünn besetzt, sondern eher durchschnittlich. Durch den hohen Manaanteil wird es auch wahrscheinlicher, dass du keine perfekte Manaausnutzung jeden Zug gewährleistet hast, was den Trick eben schön verschleiert. Dazu kommt, dass der Bär einfach zu schnell outclassed ist, während die Righteousness nicht gerade spektakulär, aber dafür wenigstens ein Trick ist, der deinem Deck fehlt.

        Eigentlich spricht nicht die überzeugende Klase der Righteousness für ihren Einsatz, sondern die fehlende Klasse des Bären.


        • Blinding Mage ist kein echter 2-Drop, und schon gar nichts, worauf ich eine Righteousness spielen will – das sollte doch wohl offensichtlich sein, oder? Ich frage mich übrigens wirklich, vor wem ich den Trick “Righteousness” verschleiern soll, wenn ich mit einem Blinding Mage und W offen sage “okay, greif mich an!”

          Jedenfalls tausche ich lieber eigene mit fremden Bären, anstatt mir in gerade der Phase des Spiels, in der meine Kreaturen endlich ins Spiel kommen, Mana für einen zweitklassigen Trick offenzuhalten…

          Righteousness ist ein umständliches und unzuverlässiges Removal für gegnerische (angreifende) Fatties. Bei drei Blinding Mage, einem Pacifism, 1 Divine Verdict und zahlreichen eigenen Fatties habe ich dafür absolut keinen Bedarf!

        • someone Says:

          Das Schöne ist ja, dass du dir aus Kurvengrunden das Mana nicht “extra” aufhalten musst, da es bei deiner Kurve eben öfter vorkommen wird, das du einen Drop “unterbezahlst”. Und gerade im Bereich be 4 Mana fehlen Drops.

          Das Problem Bären gegen Bären zu tauschen wirst du wohl seltener haben als du denkst, sofern sich deine Draftgruppe auf wenigstens normalem Niveau befindet. Die guten Zweidrops greifen nicht an(Looter, Mage), FLiegen(Pegasus) oder dominieren deinen Bären im Combat/Swordsmith, knight). Und mit einem 3-Drop wird es dein Bär in fast keinem Fall aufnehmen können.

          Was Righteousness ist, ist kein Removal, sondern ein guter Tempotrick, der dich eben nicht den Drop/halben Zug kostet, wie z.B. Sigil Blessing. Alleine die Möglichkeit mehr Value aus dem Trick als aus dem Bären zu bekommen ist der Grund die Karte zu spielen.


        • Ich sehe da wirklich keinen “Tempotrick”, sodnern zunächst einmal ein sehr wahrscheinliches 1:2 gegen so ziemlich jedes der zahlreichen Removal im Format, das ich einfach nicht BRAUCHE.

          Der Bär ist vielleicht nicht besonders stark, aber auch die anderen Decks werden nicht nur mit starken Karten gefüllt sein und Goblin Piker, Coral Merfolk, Child of Night, Silvercoat Lion, Runeclaw Bear, Fiery Hellhound, Borderland Ranger, Elite Vanguard, Undead Slayer, Vampire Aristocrat, Warpath Ghoul, vielleicht sogar Relentless Rats oder gar Jackal Familiar spielen. Außerem kann ein Bär auch ab und zu einmal sinnvoll angreifen, während die größeren Kreaturen sich neutralisieren. Damit ist er immer noch ein weit nützlicherer Füller als diese furchtbare Righteousness.

        • someone Says:

          ok, wir haben verstanden, du willst den schlechten bären, weil andere auch schlechte bären spielen.

          Aber der Trick ist gerade in deinem Deck extrem selten 1:2, eben wegen deinen 3 Blinding Mage und den Deathtouchern UND den 2 Visionarys.

          Wenn der Gegner das Removal hat, schießt er eben zuerst die o.g. Tiere ab, woraufhin du ambushen kannst, oder du hast den Visionary, und dann kann der Tausch Righteousness/Elf gegen random Removal eigentlich nur Qualitätsvorteil für dich bedeuten.

          Ich glaube aber das generelle Problem, ist das du die schlechten Seiten der Righteousness sehen willst, ich die schlechten Seiten des Bären, und du dein Deck risikoärmer baust und damit aber auch das Potential automatisch etwas runterschraubst. Evtl häte ich nicht mit “es kann nicht sein” anfangen dürfen…aber du hättest deinen Build in fast jedem Fall verteidigt, oder?


        • Ich habe eigentlich eher damit gerechnet, wegen der Klobigkeit des Decks kritisiert zu werden, und damit, dass mir mein Firstpick um die Ohren gehauen wird…

          Was Bär gegen Righteousness angeht, stehe ich aber auf solidem Boden. M10 hin oder her – ich spiele seit bald 15 Jahren Limited und weiß mit solchen Karten in den verschiedensten Environments umzugehen. Eine ausführliche Argumentation findest Du noch enmal ein wenig tiefer als Antwort auf einen Beitrag von Charly. Nur ein Wort zum “Risiko”: Risken gehe ich ein, wenn es sich lohnt. Ich habe einfach keinen BEDARF daran, ein Risiko einzugehen, um in einer idealen Situation einen Block zu gewinnen!

          Und wenn mein Gegner meine Fatties und Blinding Mages handeln kann, dann gewinne ich das Spiel auch nicht mehr auch nicht mit einer Righteousness auf Elvish Visionary – mein Wort drauf!

          Aber natürlich würde ich auf 2 Mana lieber Rampant Growth als Bären spielen. Trotzdem, wenn mein Deck einen Füller braucht, dann nehme ich selbstverständlich lieber einen soliden Füller, als einen riskanten, der meinen Gameplan nicht unterstützt!

  6. Anonymous Says:

    @endijian:
    Es gibt auch noch Drafts, bei denen die (Mythic) Rares am Ende noch verpickt werden (bei unseren FNMs bspw.) was ich in Anbetracht solcher Aktionen für durchaus sinnvoll erachte.

    @AP:
    Ich hab’ mal gelesen, dass solides Removal IMMER besser ist als eine solide Kreatur. Zwar kann man solche Merksätze bestimmt nicht auf jedes Draftformat übertragen, zumal Lightning Bolt in dem Format wirklich nicht alles wegbekommt. Aber ich denke seine zusätzliche Flexibilität als relativer Thread machen ihn einfach besser als der random Dickmops.
    Ich muss außerdem zugeben, dass ich bis jetzt Awakener Druid noch nie wirklich in Aktion erlebt habe, er auf dem Papier dennoch ziemlich gut aussieht.

    @someone:
    Rightouseness ist doch auch nur ein Combattrick, der nichtmal offensiv eingesetzt werden kann. Ich würd auch eher den Bären spielen, als so eine abhängige Karte. Bei Giant Growth wär das natürlich was anderes, der ist aber auch deutlich flexibler als Rightouseness


    • Was Du da gelesen hast, ist vielleicht ein wenig dogmatisch formuliert, aber prinzipiell richtig. Jedoch ist die Frage, ob diese Weisheit in diesem konkreten Fall anwendbar ist. Einmal: Ist Lightning Bolt in diesem Format ein “solides” Removal? Da zahlreiche Problemkreaturen Toughness 4 haben, ist das nicht zwingend gegeben, und WENN es richtig ist, dass man mit Beatdown nicht weit kommt, dann muss gutes Removal auch mehr leisten, als nur kleine Kreaturen abzurüsten.

      Zum anderen: Ist der 4/4 Trampler nur “solide”, oder nicht vielleicht sogar eine potenziell dominante Kreatur? Mit Lightning Bolt, Seismic Spike, Tendrils of Corruption, Pyroclasm, Harm’s Way usw. ist er nicht oder nur sehr unzuverlässig abzurüsten, und über Drudge Skeletons trampelt er drüber. Dazu ist er angenehm manaeffizient und gut splashbar. Ich gebe aber zu, als ich ihn nahm, hatte ich darauf spekuliert, am Ende ein Deck mit ein oder zwei Rampant Growth zu haben.

      Ich bin keineswegs von der Richtigkeit dieses Picks überzeugt – wie gesagt, ich habe wild drauf los gedraftet – aber “random Dickmops” ist womöglich in diesem Format gar nicht mal so schlecht!

    • endijian Says:

      Anonym:
      Prinzipell hast Du selbstverständlich recht. Nur…
      Zuerst will jemand nach einem 0-1 dropen. Dann muss der seine Karten abgebeben und Kumpels für ihn picken lassen. Dann verschwinden immer mal Karten. Dann verschwinden Spieler, ohne ihre Rares vorher abzugeben (teilweise ohne böse Absichten: Beim Dönerholen zwischen den Runden Kumpels getroffen, und sich dann entschlossen lieber was trinken zu gehen). Vor einiger Zeit hatten wir einen Spieler im Verdacht, seine Rare-Firstpicks durch 50-Cent-Limitedbomben auszutauschen (zum einen, um zu bescheißen, zum anderen um teure, im Limited aber eher unnütze Rares einzustreichen).
      Mit anderen Worten: Wenn das Verpicken bei Euch gut klappt, gut für Euch. Ich habe so viele schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich, wenn ich die Wahl habe, immer für “jeder behält seine Picks” stimme.

      • Tigris Says:

        In jedem FNM der schweiz, das ich kenne werden die rares verdraftet und ich habe auch noch nie wirklich was schlechtes davon gehört, ka was ihr für fragwürdige typen habt, dass das nicht klappt. Und ja personen die nach 0:1 droppen gibt es halt auch wenige, die meisten kommen ja wegen dem spass und ja wenn das wer macht einfach seine Karten durchsuchen anch allen rares und gut ist.


        • Als ich noch Drafts veranstaltet habe, habe ich lange Zeit die Leute die Rares in den von ihnen geöffneten Boostern aufschreiben lassen, und diese später an Hand jener Unterlagen eingesammelt. Obwohl ich diese Listen hatte, und obwohl alle wussten, dass Preisvergabe und das Verdraften der Rares erst begannen, wenn alle Karten da waren, gab es beinahe jedes Mal Probleme – zwar fand sich immer irgendwann alles an, aber es dauerte auch immer ewig, bis auch der letzte Trottel es auf die Reihe bekam, seine letzten Rares abzuliefern. (Wir hatten meistens zwei Drafttische.)

          Sich auf die Zuverlässigkeit von Menschen zu verlassen, ist blauäugig; sich auf ihre Ehrlichkeit zu verlassen, ist dumm. Sich aber auf BEIDES zu verlassen, ist absolut fahrlässig!

        • Tigris Says:

          ja es kommt auch bei uns ab und zu mal vor dass wir die letzte rare 5 min lang siichen müssen aber ja das sind dann meistens crap rares an die niemand mehr gedacht hat. Kann sein dass an anderen orten zusätzliche kontrollen nötig sind aber ja das ist dann halt schade

  7. Chickenfood Says:

    ich hab gute erfahrungen mit UGxx-Fett gemacht. man muss halt so pick 3-5 auf expanses/growth/ranger verschwenden, aber dann hat mand ie bomben auswahl. und anstatt 2 drops begnüge ich mich meist mit 2-5(!) countern.

  8. Olaf Says:

    Ich hab es jetzt ein paar mal mit FPFP Meerfolk Looter probiert und es hat nie geklappt, ich bin immer in G/W gelandet.
    Dieser Simulator-Durchlauf ist komisch. Das geht schon bei P1P5 los, wo _immer_ der Borderland Ranger kommt (da fehlen 2 UCs, die Rare und eine C, der Booster scheint bis dahin ziemlich voll gewesen zu sein), außerdem kommt _immer_ ein später Blinding Mage in der ersten Runde. Und P2P1 ist soundso die Katastrophe: oh, liebes Kind, nimm doch Grün!


    • Ich weiß ja, dass Du Fischschwänze und (nicht)meerjungfrauen liebst – aber hier übertreibst Du es! Ich kann mich zwar noch gut an eine Zeit erinnern, als der Looter unterbewertet war, aber das Pendel scheint zuletzt in die andere Richtung auszuschlagen… Zunächst einmal ist der Looter ein popliger 1/1er. Das ist gar nichts, also effektiv eine Karte minus. Die muss er erst einmal hereinholen, und in einem Format ohne Madness/Flashback etc… dauert das schon verdammt lange! (Quantitativ schafft er es natürlich nie.) Da die eigene Manakurve ja nicht bei vier aufhört, kann man auch nicht gleich anfangen, Länder abzuwerfen. Deswegen ist der Looter eher so eine Art Preferred Selection – sicherlich eine nette Sache – aber ein First Pick?

      Ich sehe ein, dass man ihn in M10 (wieder) höher nehmen sollte als in Xth, denn man hat weniger guten Card Draw. Wo man in Xth mit 3 Counsel of the Soratami/Sift keine Verwendung mehr für den Jungen hatte, sieht es hier natürlich anders aus – aber First Pick, ich bitte Dich! Da muss er ja erst einmal die Qualität wieder hereinholen, die man mit eben diesem Pick gerade verschenkt hat!

      Zum Thema Blaudraften: Ich vermute, die Booster geben da zu wenig her. Nach meinem Draft war Blau die einzige Farbe mit weniger als drei Draftern. EIner davon sitzt direkt hinter Dir, und der andere entweder direkt oder zwei Plätze vor Dir, glaube ich. Wenn ich mich recht entsinne, haben sie beide ein Mind Control. Wenn dann Blau dünn ist (und eigentlich ist es allgemein in M10 nicht wirklich tief) bleibt für Dich natürlich nichts übrig.

      • endijian Says:

        Ich finde die Booster sind nicht so top ausgewählt. Man hat die Wahl zwischen GW, GWr und GRw. Das nächste Mal nehmen die hoffentlich Booster, die grundlegendere Entscheidungen erfordern als Runeclaws vs. Righteousness.


        • Nun ja, das Feature richtet sich schließlich gerade auch an Einsteiger. Die lernen auf diese Weise dann ganz gut, dass es nichts bringt, zu draften, was einem gefällt, sondern dass man sich auf die Gegebenheiten des Tisches einstellen muss. Hier nicht GW zu draften, ist halt einfach falsch, und das ist doch eine wertvolle Lektion, oder?

  9. Olaf Says:

    Also G/W-Fett würde bei mir so aussehen:

    3 Stampeding Rhino
    3 Rampant Growth
    1 Blinding Mage
    1 Borderland Ranger
    1 Awakener Druid
    1 Prized Unicorn
    1 Ant Queen
    1 Giant Growth
    1 Giant Spider
    1 Great Sable Stag
    1 Lurking Predators
    2 Pacifism
    2 Entangling Vines
    2 Acidic Slime
    1 Griffin Sentinel
    1 Elvish Visionary

    Der Visionary ist die 23.Karte, bei 3 Rampant Growth will ich aber keine 18 Länder spielen. P3P1 finde ich im übrigen auch immer schwierig, zwar ist der Slime auch die Antwort auf die Cloak, aber selbige ist eben schon ganz schön gut.

  10. Charly Says:

    Und irgendwann gibt halt mal die beste Theorie gegnüber mangelnder Praxis w.o.

    Looter ist sick.

    Runeclawbear als 19 Kreatur über den, zugegeben, situationsbezogen guten Trick zu zocken….


    • Mangelnde Praxis mit M10 lasse ich gelten. Mit und gegen Merfolk Looter habe ich allerdings schon viele hundert Limited Matches gezockt. (Plus Thought Courier, plus Cephalid Looter.) Er ist gut, ja, aber als Firstpick ist er sinnlos. In der Praxis stellst Du fest, dass er Dir hilft, Dein Deck auf der Suche nach Qualität zu filtern. Nur – wie ziehst Du über die Praxis einen Vergleich dazu, wie gut Dein Deck wäre, wenn Du diese Qualität gleich an Stelle des Looters genommen hättest?

      Und dann würde ich gerne fragen, wie viel Praxis Du mit Righteousness hast? Ich muss zugeben, dass ich diese Karte auch nicht allzu häufig gespielt habe, denn bislang war sie ja immer rare. Ich habe aber damals viel mit Smite gespielt, der einfach eine Million Mal besser ist, und ich habe fast immer Hold the Line vermieden, obwohl diese Karte bei ihrem Erscheinen extrem gehyped wurde. Und Giant Growth habe ich auf Blocker nur in verzweifelten ituationen gespielt – oder eben, wenn ich vorher Damage auf den Stack gehen lassen konnte (was heute nicht mehr geht), um das 1 zu 2 zu vermeiden.

      Wenn ich das UW-Deck mit einer Defensive aus Horned Turtle und Palace Guard und wenig Removal zocke, dann spiele ich Righteousness. Ansonsten betrachte ich diese Karte ungefähr so, wie Phips offensichtlich Giant Growth: Ich versuche sie zu vermeiden! Und auf keinen Fall stecke ich sie in ein Deck, in dem ich sie auf meine 5-Drops spielen muss… welchen Sinn hat das denn?

      Tricks sind um so besser, je mehr kleine Kreaturen man spielt, und um so unpraktischer, je größer die eigenen Kreaturen sind. Daran kann auch M10 nichts ändern, und die neuen Regeln unterstreichen diese Wahrheit sogar, da sie Kampftricks entwerten, wenn man sie nicht gegen ausgetappte Gegner (also in der Offensive) spielt.

      Und defensive Karten sind um so schlechter, je offensiver das eigene Deck ist. Wenn dieses Fattie-Deck hier NICHT offensiv sein sollte, dann kann das nur an zwei Gründen liegen:

      1. Man verliert ein Race gegen Evasion-Beatdown. Hier ist Righteousness offensichtlich nutzlos.

      2. Man wird von Bären überrannt. Hier sind eigene Bären offensichtlich nützlicher!

      Naja gut, und für den Fall, dass ich von einem Turbo Kalonian Behemoth Deck überrant zu werden drohe, sideboarde ich die Karte schon herein, keine Sorge!

  11. Charly Says:

    Karten in Limited aúßerhalb des Kontextes eines Formates zu bewerten führt halt nicht zur Wahrheit.
    Es kann eine Richtschnur sein.
    Wie gut ist Tremor?
    Tja. Also. Es geht nicht. Man kann nur von vergangenen Erfahrungswerten sprechen und hoffen das diese auch aktuell zutreffen.
    Merfolk Looter ist zumindest in den Top 2 der blauen Commons und daher generell First Pick tauglich. Wenn man zB eine bestimmte Farbe meiden will, oder unbedingt blau draften will, dann kann das schon der First Pick sein.

    Bei der Geschichte mit dem Bären habe ich mich zuwenig gedanklich involivert. Auch die 3 Tapper sprechen für den Bären. Da hast du vermutlich recht.


    • Deine Argumentation ist sehr interessant, Charly! Lies mal:

      “Merfolk Looter ist zumindest in den Top 2 der blauen Commons”

      “Wenn man zB eine bestimmte Farbe meiden will, oder unbedingt blau draften will”

      Merkst Du etwas? Du argumentierst hier mit der relativen Stärke des Looters in seiner Farbe, nicht seiner absoluten. Weißt Du, was mein Rückschluss hier ist?

      Wenn Merfolk Looter in den Top 2 der blauen Commons ist… dann werde ich NICHT Blau draften sondern im gegenteil diese Farbe meiden, so lange ich nicht klare Signale bekomme, dass sie offen ist!

      Das ist übrigens genau das, was Olaf in diesem Draft festgetsellt hat: Obwohl Blau keineswegs überdraftet ist, kreigt man mit dieser Farbe mit Hängen und Würgen kein Deck zusammen – dafür ist sie einfach zu schwach besetzt.

      Für mich ist ein relevantes Merkmal dieses Formats, dass Blau keine klaren Firstpicks bei den Commons hat! Daraus schließe ich, dass Blau eine gute Zweitfarbe zum Einsteigen ist, wenn sie offen zu sein scheint, weil andere Drafter dazu neigen werden, zu Farben mit mehr attraktiven Picks, aber weniger Tiefe (Rot, Schwarz) zu greifen. Gleichzeitig aber ist es eine furchtbare Farbe, um sie zu forcen! Deswegen sollte ein blauer Firstpick schon ein Air Elemental oder aufwärts sein.

      Wenn man es schafft, sich als einer von wenigen Blaudraftern zu etablieren, dann wird man unter anderem auch mit Merfolk Lootern belohnt, die man – sagen wir – Pick 3-6 kriegen sollte, und die essenziell dazu beitragen, die Schwächen dieser Farbe auszugleichen. Aber anders herum wird kein Schuh daraus, fürchte ich. Der Looter ist deswegen in der Praxis so gut, WEIL man ihn eben nicht über die Karten, die man mit ihm finden will, nehmen muss!

      • Charly Says:

        nö falsch. Looter ist auch sicher besser als viele gute Commons anderer Farben.
        Man zieht einfach durch den Looter einen selbst gewünschten Spell/Land Mix. Ist hier ja auch nicht von Mono U die Rede.

        Das Blau nicht so prickelnd ist steht auf einem anderen Blatt.

        • Charly Says:

          Noch ein Nachsatz. Looter gewinnt nicht alleine, dass macht aber auch sonst kaum eine Common.

          In einem Format wie diesem nicht hinten rauszufluten, bzw. am Anfang zu screwen ist aber schon entscheidend wenn es um Sieg oder Niederlage geht. Das macht der Looter und somit beinflußt er in dieser Hinsicht auch stark den Ausgang des Spieles. Und ja ich habe schon mit Looter in M10 gespielt und ja, ich war von ihm mehr als begeistert.


        • Ich habe auch noch nie eine Preferred Selection im Spiel gehabt, ohne davon begeistert zu sein, welche Auswahl sie mir gibt. Das Problem ist aber: Wie gut ist ein Deck, welches auf die Library verzichtet und stattdessen eine unmittelbar starke Karte spielt, im Vergleich? Das ist die Frage, die man nicht nach einigen Partien mit dem Looter beantworten kann. Natürlich freut man sich über jede Runde, die man den Looter benutzt, um seinen Draw zu tunen! Die Frage ist aber, ob man sich nicht über Lightning Bolt / Goblin Artillery / Stampeding Rhino mehr gefreut hätte.

        • Charly Says:

          Es gibt immer bessere Karten. Aber du führst die Diskussion in die Irre.

          Sieh es lieber mal so. Du ziehst deine besseren Karten früher.
          Die meisten Decks benötigen nur eine gewisse Anzahl an Ländern. Oft sind das 6 oder 7 (Fireball einmal außen vor gelassen). Alle danach eliminierten Länder kann man dann schon als “Kartenvorteil” bezeichen. Man hat mehr Spells als der Gegner zur Verfügung.

          Die Karte ist sehr gut. Drehe es wie du willst. Es ändert sich nichts an der Tatsache.


        • Auf “gut” können wir uns gerne einigen, aber hier reden wir über einen Firstpick.

          Und wie lange es dauert, bis man 6 oder 7 Länder hat und überzählige abwerfen will, kannst Du ja selbst abschätzen. Außerdem kann man einen Looter auch mal nachziehen, und dann wird es für ihn noch schwieriger, sich selbst zu ersetzen.

          Von einem Firstpick erwarte ich, dass ich mich auch darüber freue, ihn ihn Runde 6-8 zu topdecken.

  12. endijian Says:

    Um noch mal den Bogen zurückzuschlagen:
    Ich glaube auch, dass der Lothar ein guter Pick, wahrscheinlich eine der besten blauen Commons, und eventuell auch First Pick Material.
    Aber nicht in diesem Booster!
    Ich bin mir sicher, Olaf hat den nicht gepickt, weil er ihn für die richtige Karte hielt, sondern nur um sehen, in wie weit man was anderes außer G(W) forcen kann.
    Und da finde ich diesen Simulator halt derbe stumpf und misslungen: Spätestens die P2P1 Ant Queen sagt “Bam! Noch Fragen wohin die Reise gehen soll?”
    Einsteiger hin oder her, wäre diese Rare ein Djinn of the Wishes gewesen, dann… wäre mit Howl of the Nightpack immer noch eine sehr starke grüne Karte im Booster gewesen. Und eine knifflige Entscheidung.
    Aber wahrscheinlich überschätze ich die Lernkurve des average dailymtg-Lesers.


    • Dieses unbedingte Forcen von Blau mit 1st pick Looter habe ich um des Experimentes Willen auch versucht, und es geht ABSOLUT NICHT. Das liegt aber bereits im ersten Booster begründet, denn unabhängig von den ersten zwei, drei Picks bekommt man hier unmissverständliche Signale, dass Grün frei ist und dass es in Blau nichts zu holen gibt. Man KANN (im Sinn von heiße Milch und Knie und so) mit zwei frühen roten Picks auf Teufel komm raus Rot forcen und dann, weil man dabei bereits gutes Grün durchgegeben hat, sich eine andere Zweitfarbe suchen (Weiß oder Schwarz), aber das führt auch, wenn man die Queen unberücksichtigt lässt, zu einem missratenen Build: Die Lektion ist eben die, dass man, wenn man eine Farbe – wie in diesem Fall Grün – klar markiert bekommt, dann muss man sie auch nehmen. (Und die andere Lektion ist die, dass man eine Farbe nicht besinnungslos forcen kann, denn es gibt hier einfach keine Möglichkeit, vernünftiges Blau zu kriegen.) Dabei kann man zu Grün Weiß, Rot oder Schwarz (oder auch eine Kombination daraus) nehmen. Doch selbst ein Djinn of Wishes an Stelle der Queen hätte einen Wechsel in eine Farbe, von der man im ersten Booster praktisch gar nichts zu sehen bekommen hat, nicht gerechtfertigt.

      Ach ja, übrigens gehe ich davon aus, dass diese Booster zufällig erstellt werden.

    • Olaf Says:

      Um das mal aufzulösen: meine Gründe waren in der Reihenfolge:
      1. Ich wollte was anderes probieren
      2. Looter ist gut
      3. ich mag blau

      Dass das nicht aufgehen wird, hab ich aber schon im ersten Booster gespürt. Und die Ant Queen hat mir dann den Rest gegeben (bis dahin wußte ich von ihr nichts, da ich bis dato hier nur oberflächlich gelesen hatte).
      Aber: wenn ich den mir die Hints anzeigen lasse, werden ausser Looter nur Bolt und Artillery vorgeschlagen, was auch meine bisherigen Präferenzen wären. Das Rhino hätte ich ignoriert, muss aber sagen, dass gerade mein G/W-Haufen auch recht interessant aussieht. Vllt. muss beim M10-FPFP doch umgedacht werden? Aber wer mag das schon abschließend beurteilen…


      • Vielleicht spiele ich ja morgen ein bisschen Sealed und habe dann auch ein wenig Praxis.

        Der entscheidende Faktor, 1p1p die grüne statt einer roten Karte zu nehmen war bei mir, wie gesagt, das Verhältnis von attraktiven Firstpicks zu Farbtiefe – es gehen einfach vermutlich mehr Leute zuerst in Rot als in Grün, und deswegen ist bei ca. gleich starken Optionen (was, wie gesagt, nur eine Schätzung von mir ist) für mich ein grüner Pick hier attraktiver als en roter.

  13. TümR Says:

    Witziges Format.
    Hab bei nem MODO-4Ründer die maximale Spielanzahl (4×2-1 oder 1-2) für ein 2-2 gebraucht, und wirklich jedes Spiel war monstereng, meistens für einen der beiden frustrierend knapp. Witzig ist, wenn man selbst turn 5 siegegang macht, das wird durch Serra Angel beantwortet, ich überleg noch so, 2 goblins oder pacifism, nimm das pacifism und krieg danach den Shivan Dragon ins Gesicht. Nice play. 2 Mountains halt.
    Wizards hatten auch wieder richtig gute Ideen für idiotensichere Superrares (so, Hammer of Bogardan, Firesprout, und Flieger auf einer Karte :)).
    Fazit: Man prügelt sich gegenseitig auf 10 und wartet auf den FBall/Overrun oder die generische Powerrare. Sehr nice. Naja geht. Ist bisschen wie Onslaught Sealed ohne Blockgimmicks.

  14. TümR Says:

    nee, ist schon sealed. Sorry, ich musste meine Frustrationen verarbeiten :).
    Die gute Sache ist: 30 Tix eingesetzt, komplettes Produkt + Preisbooster für 45 Tix direkt vercheckt (19 Tix für 2 Duals, 10 für Archmage Druid, aber auch je 4 für Twincast und Siegegang.) Total verrückt.


    • Naja gut, Sealed war nie wirklich anders… Ich habe da zwar verklärte Erinnerungen an meine allerfrüheste Limitedzeit, aber die beruhen bestimmt nur auf den Erfolgserlebnissen, die man als guter Spieler damals einfach dadurch hatte, dass die allermeisten Leute keine Limited-Decks bauen konnten.

  15. creatic Says:

    Ich hab einfach mal Blau geforcet, dann kan irgendwie noch schwarz dazu. Nicht sonderlich spielstark, aber ich wollte unbedingt was dann passiert :)

    // Lands
    7 [10E] Swamp (2)
    10 [LRW] Island (4)

    // Creatures
    1 [10E] Hypnotic Specter
    1 [10E] Royal Assassin
    1 [8E] Phantom Warrior
    1 [M10] Child of Night
    1 [10E] Snapping Drake
    2 [7E] Merfolk Looter
    3 [7E] Coral Merfolk
    1 [M10] Zephyr Sprite

    // Spells
    1 [M10] Essence Scatter
    1 [DS] Demon’s Horn
    1 [M10] Disentomb
    1 [M10] Divination
    2 [7E] Unsummon
    1 [M10] Ponder
    1 [10E] Assassinate
    1 [7E] Duress
    1 [10E] Deathmark
    1 [MOR] Negate
    1 [ALA] Cancel


    • Naja, Du merkst ja wohl selbst, dass das, was Du hier auflistest, nicht als “Deck” bezeichnet werden sollte, oder?

      Deine Manaverteilung ergibt übrigens keinen Sinn. Hypnotic Specter und Royal Assassin sollte man auch einmal in Runde 3 legen können. Das Minimum wäre 8/9, aber wenn man sich mal den Mist anschaust, den Du bereits spielst, ist wohl 9/9 erheblich sinnvoller, und dafür fliegt dann halt das völlig überflüssige Demon’s Horn.

      Dir ist wahrscheinlich auch klar, dass sowohl G/B als auch R/B und W/B deutlich bessere (oder zumindest weniger peinliche) Decks ergeben hätten, oder? Blau geht in diesem Draft einfach nicht.

      • creatic Says:

        Mir ist klar, dass Blau in diesem Draft “nicht geht”. Als erstes habe ich wie jeder hier G/W gedraftet, weil es einfach zu offensichtilich ist. Ich force öfter mal die schwächste Farbe beim BDS. Einfach so.


    • Ich habe mich jetzt einmal von Anfang an auf UB festgelegt und geschaut, was bei mir da herauskam. Ab der Mitte des 2. Boosters war ich dann auf einmal in Mono-B… Blau IST einfach nicht! Völlig unerklärlich sind mir übrigens 7. Pick Hypnotic Specter und 8. Pick Royal Assassin im 3. Booster.

      Das sind meine Mono-B-Picks:

      Drudge Skeletons
      Child of Night
      Kelinore Bat
      Kelinore Bat
      Dread Warlock
      Dread Warlock
      Wall of Bone
      Looming Shade
      Looming Shade
      Hypnotic Specter
      Royal Assassin
      Gravedigger
      Gravedigger
      Xathrid Demon
      Disentomb
      Deathmark
      Unholy Strength
      Demon’s Horn
      Doom Blade
      Assassinate
      Tendrils of Corruption

      Das ist ja schon FAST ein Deck! Wenn ich das jetzt mit einem Splash auffülle, habe ich die Wahl zwischen meinem 1st Pick Merfolk Looter & 1 Unsummon oder zwei ganz spät hategedrafteten Lava Axe… und ich glaube, mir sind die Äxte lieber… Vergiss’ Blau!


  16. Jetzt habe ich mal gezielt versucht, das bestmögliche B/x Deck zu draften, was nach 1p1p Lightning Bolt gefolgt von Pyroclasm meiner Ansicht nach eigentlich B/r sein muss. Allerdings kriege ich so interessanterweise weniger gutes Schwarz zu sehen – unter anderem muss ich p3p8 statt eines Royal Assasin “nur” einen Looming Shade nehmen! Immer wieder interessant, wie die eigenen Picks doch den restlichen Tisch beeinflussen… Da ist nämlich diesmal ein Schwarzdrafter mehr. Das hier wäre dann wohl das Deck:

    12 Swamp
    4 Mountain
    Terramorphic Expanse
    Drudge Skeletons
    Kelinore Bat
    Dread Warlock
    Dread Warlock
    Vampire Aristocrat
    Dread Warlock
    Looming Shade
    Wall of Bone
    Looming Shade
    Hypnotic Specter
    Looming Shade
    Gravedigger
    Howling Banshee
    Berserkers of Blood Ridge
    Lightning Bolt
    Lightning Bolt
    Disentomb
    Duress
    Pyroclasm
    Assassinate
    Tendrils of Corruption
    Lava Axe
    Lava Axe

  17. Duodax Says:

    2x Stampeding Rhino
    4x Blinding Mage
    Borderland Ranger
    Centaur Courser
    3x Entangling Vines
    Righteousness
    Ant Queen
    Giant Growth
    Great Sable Stag
    Divine Verdict
    2x Pacifism
    Rhox Pikemaster
    2x Acidic Slime
    2x Elvish Visionary

    jo sowas kommt bei meinem GW raus…

  18. Boneshredder Says:

    Diese Woche ist’s schon wieder konkurrenzlos GW. Meine ersten beiden Picks je Booster sind sogar weiß.


    • Meine auch, obwohl es eine recht knappe Entscheidung bei White Knight vs. Giant Spider ist, finde ich.

      Allerdings bin ich NICHT in Grün gelandet – so richtig attraktiv wurde diese Farbe bei mir erst im dritten Booster, und da war es zu spät für GGG und GG in Overrun und Cudgel Troll (obwohl ich den getatet habe).

      Mein Deck:

      12 Plains
      4 Mountain
      Blinding Mage
      Blinding Mage
      White Knight
      White Knight
      Stormfront Pegasus
      Griffin Sentinel
      Undead Slayer
      Palace Guard
      Palace Guard
      Veteran Swordsmith
      Guardian Seraph
      Lightwielder Paladin
      Serra Angel
      Siege Mastodon
      Lightning Bolt
      Lightning Bolt
      Harm’s Way
      Righteousness
      Righteousness
      Glorious Charge
      Glorious Charge
      Safe Passage
      Solemn Offering
      Divine Verdict

      Ganz gutes Matchup gegen Schwarz, würde ich sagen!

      Man beaachte übrigens Doppel Placae Guard + Doppel Righteousness… Relevante SB-Optionen:

      Acidic Slime
      Ice Cage
      Holy Strength
      Holy Strength
      Bog Wraith
      Giant Spider
      Panic Attack
      Cudgel Troll
      Angel’s Mercy
      Yawning Fissure
      Flashfreeze
      Yawning Fissure

      Blau oder Schwarz kann ich zusätzlich zu Rot splashen. Grün hingegen kann ich mir nicht recht vorstellen.

  19. creatic Says:

    Grün hatte doch einiges an Qualität finde ich…

    Nur 8 Ebenen, weil ich Forests für die Awakaner Druids brauche.

    // Lands
    8 [EUL] Forest (2)
    8 [EUL] Plains (2)
    1 [M10] Sunpetal Grove

    // Creatures
    1 [7E] Serra Angel
    1 [M10] Guardian Seraph
    1 [10E] Llanowar Elves
    1 [ALA] Elvish Visionary
    1 [9E] Soul Warden
    3 [M10] Awakener Druid
    1 [M10] Lightwielder Paladin
    2 [FNM] White Knight
    1 [M10] Stormfront Pegasus
    1 [M10] Stampeding Rhino
    2 [10E] Giant Spider
    1 [M10] Deadly Recluse

    // Spells
    1 [M10] Harm’s Way
    2 [M10] Safe Passage
    1 [FNM] Giant Growth
    1 [M10] Divine Verdict
    2 [10E] Rampant Growth


    • Ich habe keinen Pick gesehen, bei dem ich Awakener Druid hätte nehmen wollen… Mir gefällt Dein Deck auch nicht besser als meines.

      Auffällig übrigens, dass Du weder Overrun noch Cudgel Troll zu besitzen scheinst, zwei Karten, die ich im dritten Booster als jeweils stärkste Karte zu sehen bekam! Wieder einmal zeigt sich, dass man durch Picken einer Farbe NICHT zwingend mehr Qualität darin zu sehen bekommt, als wenn man sie ignoriert…


    • Probeweise habe ich jetzt mal so getan, als wenn weiße Karten giftig wären – natürlich mit dem Resultat, dass ich nahezu monogrün war. Und ebenso wie Du habe ich diesmal im dritten Durchlauf weder Overrun noch Cudgel Troll zu sehen bekommen – es zahlt sich eben NICHT aus, gute Karten zu ignorieren.

      Trotzdem ist das Deck ganz nett geworden:

      9 Forest
      2 Swamp
      2 Mountain
      Terramorphic Expanse
      Llanowar Elves
      Elvish Visionary
      Runeclaw Bear
      Deadly Recluse
      Awakener Druid
      Awakener Druid
      Awakener Druid
      Gravedigger
      Giant Spider
      Giant Spider
      Giant Spider
      Acidic Slime
      Stampeding Rhino
      Kalonian Behemoth
      Lightning Bolt
      Lightning Bolt
      Giant Growth
      Doom Blade
      Nature’s Spiral
      Nature’s Spiral
      Naturalize
      Rampant Growth
      Rampant Growth
      Rampant Growth
      Assassinate
      Rise from the Grave

      DEN Behemoth kriegt kein Gegner endgültig tot!

      Nenneswertes SB:
      Emerald Oryx
      Wurm’s Tooth
      Disorient
      Emerald Oryx
      Bountiful Harvest
      Ice Cage
      Lava Axe
      Bountiful Harvest
      Bountiful Harvest
      Flashfreeze
      Yawning Fissure


  20. Na schön: Da ich nicht wirklich will, dass hier eine Art Ersatz-Thread entsteht, in dem die Teilnehmer des PlanetMTG-Wettbewerbs ihre Zwischenergebnisse verkünden, habe ich mal zum virtuellen Tintenkiller gegriffen.

    • endijian Says:

      viel interessanter:
      Magic-BL hat angefangen.
      http://pmtg-forum.de/wbb2/thread.php?threadid=2605


      • Ich weiß ja nicht, WAS das ist, aber eines ist es NICHT: Der Beginn der Magic-Bundesliga!

        Diese Bezeichnung wird vermieden – stattdessen findet ein Qualifikationsturnier zur “Deutschen Magic Team Meisterschaft” statt. Von irgendeiner Form der Ligawertung ist auch nirgends die Rede. Eine bundesweite Abstimmung zwischen den Organisatoren hat definitiv auch nicht stattgefunden, sonst wäre diese erste Ankündigung ja wohl nicht in einem lokalen Unterforum versteckt gewesen, oder?

        Auch der Modus ist völlig ungeklärt. Wie sieht es mit Mehrfachteilnahmen aus, von Spielern in mehreren Teams, von Teams in mehreren Regionen (welche Regionen gibt es?), von Teams in mehreren Turnieren der selben Region?

        Ich sehe da ein Paradebeispiel für die “erst einmal irgendetwas machen, egal was, ohne sich abzustimmen oder darüber nachzudenken” Methode.

        • endijian Says:

          In dem Diskussionsthema direkt da hinter steht noch was zu dem Thema. Wo allerdings das große, an allegerichtete Announcement ist, in dem der Modus und alles weitere der gespannt wartenden Öffentlichkeit mitgeteilt werden, das frage ich mich auch.

  21. dicker-koenig Says:

    LSV hat eine interessante und zur Diskussion anregende Pickorder aufgestellt. In dem betreffenden Artikel “Drafting M10 in Boston” auf Channel Fireball lässt er sich auch über den hier heiß diskutierten Looter aus.

    Doom Blade
    Blinding Mage
    Tendrils of Corruption
    Pacifism
    Lightning Bolt
    Gravedigger
    Merfolk Looter
    Snapping Drake
    Safe Passage
    Essence Scatter


    • Jetzt habe ich den Artikel gelesen und kaum etwas Interessantes darin gefunden, was über die von Dir kopierten Infos hinausgeht…

      Etwas Interessantes aus dem PT Twittercast:

      Most common color combinations of draft 1’s 23 3-0’s: 5 blue-white, 3 green-white, 3 green-black, 3 blue-black.

      Ich denke also nicht, dass LSV’s Abneigung gegen Grün objektiv begründbar ist. Auch in den Top 8, wo Grün mit 4 Draftern gewiss nicht underdrafted war, ist es insgesamt 4-3 gegangen, während Weiß bei drei Draftern mit 1-3 eher abstank. Natürlich sagt das jetzt nicht allzu viel aus, aber ich denke schon, dass LSV’s Verhältnis von drei weißen, aber null grünen Karten in seinen Top 10 Picks völlig aus dem Lot geraten ist.

      Auch ansonsten halte ich seine Reihenfolge für fragwürdig – Tendrils ist zu hoch, da farbintensiv; und auch Snapping Drake erscheint mir zu hoch, insbesondere, da Safe Passage über Stormfront Pegasus und Razorfoot Griffin, aber hinter diesem Drake gesehen wird. Meiner Ansicht nach sollte man dieser Pickreihenfolge mit dem gleichen Respekt begegnen, als wenn sie nicht LSV, sondern irgendein Random in einem Forum gepostet hätte, denn ich kann nicht erkennen, dass hier mehr Überlegung dahintersteckt!


  22. Wieder zum BDS dieser Woche: Diesmal habe ich bewusst Grün vermieden, was an ein oder zwei Stellen nur damit zu begründen wäre, dass grüne Decks nichts taugen (was ich für Quatsch halte), und bin zwingend in WU gelandet:

    9 Plains
    7 Island
    Stormfront Pegasus
    White Knight
    Blinding Mage
    Blinding Mage
    Illusionary Servant
    Wind Drake
    Wind Drake
    Palace Guard
    Snapping Drake
    Guardian Seraph
    Lightwielder Paladin
    Serra Angel
    Harm’s Way
    Righteousness
    Righteousness
    Ponder
    Unsummon
    Unsummon
    Ice Cage
    Cancel
    Cancel
    Divination
    Safe Passage
    Divine Verdict

    Auch ein sehr ordentliches Deck! Und dann ist da noch jede Menge brauchbares Sideboard:

    Alluring Siren
    Sage Owl
    Holy Strength
    Disorient
    Griffin Sentinel
    Wall of Faith
    Angel’s Mercy
    Griffin Sentinel
    Solemn Offering
    Angel’s Mercy
    Flashfreeze

    Außerdem habe ich diesmal wieder den Overrun gesehen (und gepickt, da im Booster nichts für mich war), nicht aber den Cudgel Troll.

    Oh, und ich stand vor der Entscheidung Air Elemental vs. Guardian Seraph – wer hätte sich anders entscheiden?

  23. Tigris Says:

    Dein Deck sieht beinahe gleich asu, wie das was ich gedraftet hätte.
    Wieso spielst du jetzt righteousness? also ich frage weil du es zuvor abgelehnt hattest und du hast ja auch nur eine Kreatur die mehr als eine kreatur blocken kann.

    DIe beiden entscheidungen habe ich selbst genau gleich gefällt.


    • Wann ich Righteousness spiele, habe ich in meiner Antwort an Charly doch erklärt… Vergleiche doch einmal die beiden Decks!

      • Tigris Says:

        ja ok habs nun gelesen, du hast hier schon einiges mehr an kleinen kreatürchen auf welche du das spielen kannst. aber das deck würde ich halt von der kurve usw halt eher als agressiver einschätzen und die einzigen defensiven kreaturen (ausser dem einen 1/4) tappen für w ich hatte halt irgendwie noch 2 3 soldiers gepickt gehabt, so dass ich die spielen konnte und noch etwas agressiver war, das hat mich halt etwas gewundert.


        • Es geht um den generellen Plan der Decks: Das GW haute dicke Viecher raus, mit denen es den Gegner umhauen wollte, und kümmerte sich um die Threats des Gegners mit viel Removal und Tappern. Evasion hatte es fast keine.

          Das UW versucht durch die Luft zu gewinnen, während es den Boden dicht macht. Im Gegenstaz zum GW hat es definitiv nicht die dickeren Viecher, und auch nicht ganz so viel Removal, deswegen ist es auf zusätzliche Hilfe angewiesen, um sich zu verteidigen.

          Ich gebe zu, dass man darüber nachdenken kann, ob nicht eine Righteousness zu viel im Deck ist, und nicht stattdessen eine weitere Kreatur hineingehörte. Das wäre dann aber ein Griffin Sentinel, denn die Chancen mit random Soldiern durchzukommen, sind praktisch null (ich habe in diesem Deck auch die Glorious Charge zugunsten andreer Optionen verschmäht) – ein bisschen Evasion, und allzeit bereit, eine Righteousness aufzunehmen.

          Andererseits beschützen mich die beiden Cancel und Safe Passage einigermaßen gut vor dem 1-2, wenn ich nicht ausgetappt bin (was mit disem Deck deutlich seltener vorkommen dürfte, als mit dem GW). Aber vermutlich ist es ein Trick zu viel und eine Kreatur zu wenig – hätte ich ein Unsummon weniger, wäre die zweite Righteousness allerdings nach dem Sentinel die nächste Karte im Deck! (Über Ponder habe ich auch nachgedacht, will ihn aber behalten, zur Optimierung des Manaanteils und so.)

  24. Michael Lauter Says:

    In WU bin ich auch gelandet, aber mein Deck sieht doch etwas anders aus:

    2 White Knight
    2 Blinding Mage
    1 Stormfront Pegasus
    1 Veteran Armorsmith
    1 Veteran Swordsmith
    3 Palace Guard
    1 Griffin Sentinel
    2 Wind Drake
    1 Guardian Seraph
    1 Snapping Drake
    1 Serra Angel

    1 Unsummon
    1 Righteousness
    2 Pacifism
    2 Safe Passage
    1 Divine Verdict

    10 Plains
    6 Island


    • Dein Deck hat mit meinem UW weniger gemeinsam als mit meinem Erstversuch Wr – vergleiche mal!

      Du splashst U für genau 4 Karten, von denen keine dem Deck wirklich etwas gibt, was W ihm nicht bereits bietet. Ich minimiere den Splash hingegen auf 2 Lightning Bolt und spiele dafür ein paar Glorious Charge mehr, welche der WW-Natur dieses Decks sehr helfen.

      Meiner Ansicht nach bist Du hier mit U einfach in der falschen Zweitfarbe. Wenn DU hingegen meun UW ansoehst, dann stellst Du fest, dass U eine erheblich tragendere und eigenständige Rolle besitzt.


  25. BTW: Ich picke Harm’s Way praktisch IMMER über Pacifism, wenn ich nicht gerade das Deck mit den drei Mesa Enchantress habe – ansonsten müsste ein Draft schon unglaublich schief gehen (ein klar defensives Deck ohne Blinding Mage, Divine Verdict oder sonstige Antworten auf Fatties), damit ich das anders sehe!

    Außerdem entscheide ich mich für Lightwielder Paladin über Pacifism, bin mir da aber nicht 100%ig sicher. Meine Argumentation ist im Wesentlichen die gleiche wie beim Pick Stampeding Rhino vs. Lightning Bolt, minus die Farberwägungen: Die dominante Kreatur ist mir lieber als das unzuverlässige Removal (unzuverlässig, da Aura). Das sehe ich gewiss anders, wenn ich ein ernstliches Removal-Problem habe, aber sobald mehrere Blinding Mage und Divine Verdict in meinem Pool sind, sehe ich da keinen Handlungsbedarf. Der Paladin ist halt bereits als 4/4 First Striker ein House, selbst wenn er nicht die Hölle für Rot oder Schwarz ist.

  26. Michael Lauter Says:

    Bei den beiden Pacifisms bin ich mir auch nicht sicher, aber auch wenn es einige Antworten auf Enchantments im Set gibt, gibt es doch immer noch mehr auf Kreaturen, von daher will ich mich halt um Antworten auf große Kreaturen zu haben, nicht in erster Linie auf die beiden Tapper verlassen.
    Deine beiden ersten Versuche habe ich gerade erst gelesen, mit deiner Beobachtung hast du da sicherlich recht, hätte ich noch den ein oder anderen Charge eingesammelt, wäre sogar monoweiß dringewesen (noch 2 Griffin Sentinels im Sideboard), ich schätze aber Pumpeffekte nicht mehr so gut ein, und habe da jeweils etwas anderes genommen.


    • Jetzt das Pferd nicht falsch herum aufzäumen: Einfarbig draften ist ja kein Selbstzweck! Einen vernünftigen Grund, im Limited in ein WW keine 2 Lightning Bolt zu splashen, gibt es ja nun wirklich nicht! (Für unvernünftige Gründe, den Atog fragen, der hat das auf Couchmagic schon mal demonstriert.)

      Ich bin halt der Ansicht, dass zwei Glorious Charge + ein Minisplash von 2 Lightning Bolt deutlich mehr bringt als ein Splash von 2 Wind Drake, 1 Snapping Drake und 1 Unsummon. Das heißt jetzt nicht, dass ich in UW normalerweise Glorious Charge über Wind Drake nehme (genau anders herum habe ich es bei meinem UW-Build auch gemacht, wenn ich mich recht entsinne).

      Es sind halt zwei unterscheidliche Builds: Das zweifarbige UW beruht halt auf Defensive + Evasion, und hier trägt U viel Wichtiges bei. WW mit Splash beruht mehr auf Tempo und kann daher mit Glorious Charge und ergänzendem Burn mehr anfangen. (Trash würde in diesem Zusammenhang gewiss von “Archetypen” sprechen!)

  27. Michael Lauter Says:

    Naja, ich war mit der Maßgabe an den Draft gegangen, deine Frage zu Air Elemental gegen Seraph zu beantworten, daher Snapping Drake über Lightning Bolt, und über den zweiten hatte ich dann den Overrun gehated – ja, ich würde Lightning Bolts schon in ein WW reinsplashen ;) Von den Charges bin ich nicht so überzeugt, aber leider fehlt mir trotz Fahrt nach Brighton auch die Praxis mit dem Set, werde mal sehen ob ich auf Modo vorher wenigstens noch 2-3 Drafts spielen kann.
    Wenn ich ohne selbstgesetzte Vorgaben drafte, lande ich in GW, weiß ähnlich wie oben ohne fast alle Soldiers, grün mit Stampeding Rhino, Awakener Druid, 2 Giant Spider, Overrun, Troll, Craw Wurm, Llanowar Elves.


    • Da haben wir es ja bereits: Wenn man bislang nur Weiß ist und dann die Wahl zwischen Lightning Bolt und Snapping Drake hat, nimmt man halt nicht den Drake.

      Frage: Ist dieser Vorlauf eigentlich nötig, um die Wahl Guardian Seraph vs. Air Elemental zu treffen?

      Wenn ja – welche Umstände müssten erfüllt sein, damit Du das Elemental bevorzugst?

  28. Michael Lauter Says:

    Ich wollte versuchen, herauszufinden, wieviel Blau du an der Stelle hattest – wenn ich plane, mit 5-6 Plains oder noch weniger auszukommen, würde ich wohl das Elemental nehmen.


    • Bläh, von Anforderungen an das Farbmana natürlich abgesehen… Aber dass es nicht um einen W-Splash ging, war ja wohl klar, und ansonsten sind beide Karten wohl stark genug, dass man sie auch in Runde 7 noch gerne spielt.

      • Michael Lauter Says:

        Ohne den Draft zumindestens einmal gesehen zu haben, ist das für mich nur anhand der Deckliste nicht klar, es wäre ja durchaus möglich, daß aus irgendeinem Grund z.B. beide Mages, der Knight und Angel oder Paladin erst im dritten Booster eingesammelt werden.
        Eine wirkliche Einschätzung der Stärke, die über das offensichtliche (Seraph kommt eine Runde früher, tötet den Gegner, wenn beide zum frühestmöglichen Zeitpunkt gelegt werden, eine Runde später, und verliert den direkten Vergleich, kauft dafür aber Zeit) hinausgeht, kann ich dir nicht liefern, da ich mit dem Seraph noch nie gespielt habe (schon aus dem Grund würde ich hier zu ihm tendieren).


  29. Spaßeshalber habe ich mal konsequent Rare-gedraftet und geschaut, was dabei herauskommt: 13 Rares!

    Ach so… und folgendes Deck:

    8 Forest
    3 Island
    2 Plains
    Glacial Fortress
    Glacial Fortress
    Sunpetal Grove
    Elvish Visionary
    Blinding Mage
    Elvish Visionary
    Centaur Courser
    Emerald Oryx
    Guardian Seraph
    Acidic Slime
    Lightwielder Paladin
    Kalonian Behemoth
    Giant Growth
    Righteousness
    Righteousness
    Rampant Growth
    Rampant Growth
    Pacifism
    Twincast
    Divination
    Cancel
    Safe Passage
    Disorient
    Entangling Vines
    Divine Verdict
    Overrun
    Lurking Predators

    Das hatte ich mir schlimmer vorgestellt!

    Ach ja, für Twincast + Overrun bin ich ja Johnny genug, aber Polymorph ist bei mir trotz Doppel-Visionary im Sideboard, ebenso wie Mesa Enchantress mit noch 2 Holy Strength. Ach ja, und dann sind da noch ein Falshfreeze und ein Angel’s Mercy.

    Raredrafting FTW!!!

  30. garak Says:

    ja, blau stinkt:

    Round 1:
    Illusionary Servant
    Merfolk Looter
    Illusionary Servant
    Ice Cage
    Ponder
    Sage Owl
    Berserkers of Blood Ridge
    Lightning Elemental
    Safe Passage
    Panic Attack
    Viashino Spearhunter
    Giant Growth
    Yawning Fissure
    Telepathy
    Plains

    Round 2:
    Mind Control
    Ponder
    Twincast
    Goblin Artillery
    Lava Axe
    Fiery Hellhound
    Raging Goblin
    Telepathy
    Yawning Fissure
    Disorient
    Kindled Fury
    Telepathy
    Fabricate
    Demon’s Horn
    Forest

    Round 3:
    Cancel
    Phantom Warrior
    Air Elemental
    Lava Axe
    Fiery Hellhound
    Fiery Hellhound
    Inferno Elemental
    Horned Turtle
    Coral Merfolk
    Serpent of the Endless Sea
    Kindled Fury
    Wall of Faith
    Firebreathing
    Lifelink
    Swamp


    • Aha, ein neuer Draft – aber wieso um alles in der Welt nimmst Du Illusionary Servant über Ant Queen (und Dragon Whelp)? Es ist ja nicht so, dass Du Dein RU-Deck nicht irgendwie voll bekommen hättest, aber warum forct Du denn Blau aus einem Booster heraus, in dem es zwei weit bessere Picks gibt?

      Wenn man eine Farbe draftet, die sich einem sowieso nicht anbietet, und dann feststellt, dass das nix Dolles wird – was sagt das schon aus?


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s