Gute Vorsätze

Zu den Vorsätzen, die ich bei diesem Jahreswechsel gefasst habe, gehört auch der eine oder andere mit Bezug zu Magic. Der wichtigste davon: Ich will den allergrößten Teil meiner Kartensammlung auflösen – und zwar in dem endgültigen Sinn, dass diese Karten meine Wohnung auch tatsächlich verlassen! Wie ich das genau handhaben werde, weiß ich allerdings noch nicht. Falls jemand einen Tipp hat, wie man eine annähernd fünfstellige Zahl Rares, ungefähr doppelt so viele Uncommons und einen kleinen Lieferwagen voll Commons mit einem vernünftigen Verhältnis von Aufwand zu Ertrag los wird – immer her damit!

Ärgerlicherweise habe ich trotzdem immer noch eine Suchliste – hauptsächlich Karten aus den allerneuesten Sets, die ich mir bislang noch nicht besorgt habe (und zum größten Teil vermutlich durch Draften oder Ähnliches beschaffen werde), aber auch noch eine Handvoll älteres Zeug. Es sollte jedoch wirklich kein Problem sein, dieses mit meinem riesigen Kartenbestand gegenzufinanzieren – vermutlich reichen alleine die Playsets Force of Will und Tarmogoyf bereits aus.

Einen anderen Vorsatz hatte ich schon einmal gefasst. Er ist dann daran gescheitert, dass ich mich in Diskussionen unter meinen Artikeln dann doch wieder zu Wort melden wollte – und schon war ich wieder im Forum von PlanetMTG aktiv. Diesen Rückfall werde ich jetzt endgültig korrigieren, und da ich auch keine Artikel auf dem Planeten mehr veröffentliche, sollte das auch kein Problem mehr sein. Den Threads dort merkt man unterdessen auch sehr deutlich am inhaltlichen, sprachlichen und moralischen Niveau an, dass sie sich seit einigen Wochen fest in der Hand der MartenJs, Holzis und TimRs befinden.

Apropos Niveau: Auf Magic Universe scheint DSD-Steve jetzt zum regelmäßigen Autor befördert worden zu sein. Und auf MagicBlogs hat Spam es doch tatsächlich geschafft, zensiert zu werden. Oh, und ein Mitglied des Bundesliga-Siegerteams hat sich öffentlich dafür rechtfertigt, mit Duodax zusammengespielt zu haben – seine Begründung war wohl so ungefähr, dass sie die Wahl zwischen diesem und einem cracksüchtigen Schimpansen gehabt hätten, und dass der Schimpanse einen Wochenendarrest absitzen musste und keine Zeit hatte. So ähnlich jedenfalls.

Die Bundesliga jedenfalls ist der erwartete Erfolg geworden. Aber jedes Kind muss sich eben einmal selbst auf die heiße Herdplatte gesetzt haben.

Das führt mich zu einem weiteren Vorsatz: Ich will mir andere Windmühlenflügel suchen. Klar ist es prinzipiell ein ungewinnbarer Kampf, gegen die Dummheit der Leute anzureden, aber manche Kämpfe führt man ja nicht, weil man sie gewinnen könnte – sonst gäbe es ja weder Ärzte noch Feuerwehrleute, denn Krankheiten und Feuer lassen sich ja schließlich auch niemals endgültig besiegen. Manchmal aber muss man ein Katastrophengebiet einfach abschreiben, und bei der deutschen Magic-Szene ist es für mich so weit. Eine intelligente Diskussion passt dort zuletzt so gut hinein wie eine Orchidee in die Arktis. (Und daran wird auch der Klimawandel nichts ändern.)

Um zum Ende an den guten Vorsätzen das GUTE hervorzuheben: Ich schreibe auf Ein Platz für Andi an einem Fantasy-Fortsetzungsroman. Völlig kostenloser Lesestoff – da solltet Ihr gleich mal ein Lesezeichen setzen!

Oh, und LeBestiare ist seit einigen Wochen jetzt doch wieder online. Ich traue mich allerdings kaum, dies zu tippen, denn diese Seite macht irgendwie immer das Gegenteil von dem, was ich darüber schreibe…

Frohes neues Jahr!

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

6 Comments on “Gute Vorsätze”

  1. ouzou Says:

    Hi,

    zu den Kartenmassen: je nach Chuzpe ganz oder aufgeteilt bei Ebay reinstellen und entsprechend anpreisen. obv…

    von Sammler zu Sammler: hast Du ein besonderes Ordnersystem, ich bin immer noch unentschlossen, ob ich nach Blöcken mit/ohne jewilige Core-edition ordnen soll und welche Ordner die besten sind? Hast Du da Tipps?


    • Ich benutze keine Ordner. Ich besitze auch lediglich eine Handvoll Collector Card Albums (also die flachen Teile) für Tauschkarten. Ich wüsste auch gar nicht, wo ich Ordner hinstellen sollte – bereits in Kartons nehmen die Karten unglaublich viel Platz weg!

      Ich sortiere meine Tauschkarten nach Rarity, Edition (Grundsets & Erweiterungssets getrennt), Farbe und Alphabet (Commons nicht nach Alphabet; das wäre ja Wahnsinn). Foils und Special Prints liegen noch einmal extra. Das ist meiner Meinung nach das beste System für jemanden mit sehr, sehr vielen Karten, der sich bei Magic gut auskennt, und dessen Priorität darauf liegt, einzelne Karten möglichst rasch zu finden. (Mit anderen Worten, so würde ich es in einem gut sortierten Laden machen.)

      Wenn man deutlich weniger Karten hat (und sie deswegen zum Beispiel in Ordner sortieren kann), sich nicht so gut auskennt (und daher nicht bei 95% aller Karten sofort weiß, aus welcher Edition sie sind und welche Häufigkeit sie besitzen), oder andere Prioritäten besitzt (zum Beispiel den größten Wert darauf liegt, seine interessantesten Tauschkarten übersichtlich zu präsentieren), ist dieses Bibliotheks-System aber vermutlich nicht optimal.

      Meine Restkartensammlung (also meinen Pool für selbstgemachte Limited-Umgebungen) zum Beispiel sortiere ich nach Farbe (mit etwas anderen Definitionen – da liegt Kjeldoran Outpost bei Weiß und Kird Ape bei Gruul), Manakosten und Alphabet. Das ist für den Selbstbau von Limited-Umgebungen am praktischsten. Vermutlich gilt das auch für Casual-Spieler mit vergleichsweise kleiner Kartensammlung. Diese Karten passen aber auch in zwei Kartons.

      Als Turnierspieler wiederum hatte ich meine Karten früher in erster Linie nach Legalität (Block, Standard, Extended), und dann nach Farbe, Manakosten und Alphabet sortiert, um den Ablauf beim Deckbau zu rationalisieren.

      Du solletst also Deine Sortiermethode Deinen Bedürfnissen und Zielsetzungen anpassen. Zum Tauschen sind die flachen Alben am empfehlenswertesten; zum Sammeln kompletter Editionen die Ultra Pro Ordner mit 9er-Hüllen. Zur Aufbewahrung außer Kontrolle geratener riesiger Sammlungen wiederum sind große Pappboxen (und für Commons Notbehelfe wie mit Tesafilm verstärkte Display-Packungen) wohl die bessere Alternative dazu, in eine größere Wohnung zu ziehen, um die ganzen Ordner unterbringen zu können.

      • ouzou Says:

        Ah, Danke für die Info. Das Kasten-Bibliothekssystem ist wohl nichts für mich. Ich finde es gerade toll, einfach eine Edition herauszunehmen und schnell überblättern zu können. Die Ultra-pro-Ordner sehen leider so schnell schäbig bzw. abgenutzt aus. Ich hatte schon an Doppelordner gedacht, aber die sehen meist von außen nicht so toll aus, auf eine Büro-Atmossphäre habe ich auch keinen Bock. Vielleicht stolper ich noch über die optimale Lösung :-D


        • Ein weiterer Grund, warum ich meine Magic(Spiel-)Karten in Kartons anstatt in Ordnern aufbewahre ist der, dass sie niemals ihre Deck Protectors verlassen (einmal, weil sie sich dann allgemein weniger abnutzen, und zum anderen, weil das ständige Aus- und Eintüten nervigste Zeitverschwenung ist), und es problemlos ist, Karten in Schutzhüllen in Kartons aufzubewahren, aber praktisch unmöglich, sie in Ordnern aufzubewahren.

  2. psychatog Says:

    hallo,

    also aus deiner wishlist (suchliste) hab ich alle Karten aus M11 und Shards of Mirrodin; Ist die Liste noch aktuell? Ich kann gerne traden oder verkaufen!

    Ansonsten kaufe ich auch größere Sammlungen zu fairen Preisen; Am besten wären hierfür natürlich erstmal Listen/ Fotos deiner Sammlung, um mal nen Überblick zu bekommen!


    • Naja, gerade M11 & Scars of Mirrodin (das meinst Du doch, oder?) sind natürlich die Sets, bei denen ich mir die allermeisten Karten noch durch Draften bzw. vor dem Papierkorb Retten besorgen kann. Ansonsten: Bist Du aus dem Großraum Berlin? Dann könnten wir uns einfach mal zum Tauschen treffen.

      Zum Thema Ankauf größerer Sammlungen zu fairen Preisen gib mir mal ein paar Hausnummern: Was würde ich von Dir z.B. für die Playsets FoW & Goyf (sagen wir, NM-) bekommen? Was für 50 mit Commons gefüllte Displaypackungen?


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s