Jace & Mystic: Fort mit Schaden!

Sie haben sie also tatsächlich beide gebannt, was natürlich nichts weniger bedeutet, als dass das Standard-Metagame wieder nahezu von Null anfängt. Natürlich darf man jetzt annehmen, dass Valakut & Primeval Titan sich als neues deck to beat erheben werden. Ob SplinterTwin von den Bannings profitiert, oder nicht viel eher selbst unter dem Verlust von Jace leidet, wird man sehen müssen. Besonders interessant ist auch die Frage, inwieweit Blau ohne seinen Obermacker überhaupt noch konkurrenzfähig ist! Auf jeden Fall werden jetzt einige potenziell sehr starke Karten, die lediglich den Jace-Test nicht bestanden haben, in den Vordergrund rücken. (Die meisten Leute denken hierbei wohl zuerst an Phyrexian Obliterator.) Für aggressive Decks sollte es ein Gewinn sein, dass Kontrolldecks nicht mehr virtuell 5 Batterskull spielen können, aber dabei nur einen Slot dafür verbrauchen. Ob es genügt, bei einem von Power Creep übersättigtem Environment lediglich die schlimmsten Auswüchse zu entfernen, um dieses Environment zu heilen, ist eine andere Frage. Immerhin fällt das durchschnittliche wettbewerbsfähige Standard-Deck jetzt erst einmal um ca. 200€ im Preis – aber vermutlich werden die Preise anderer Karten dafür bald kräftig anziehen (Batterskull, Koth, Obliterator, Titan).

Das Faszinierendste an dieser Ankündigung ist jedoch dies hier: “Exception: The deck list for the “War of Attrition” Event Deck will be legal in Standard if kept completely intact. That deck, which went on sale on June 10, contains two copies of Stoneforge Mystic.”

Diese UNENDLICH dämliche Sonderregel belegt, wie groß die Verzweiflung bei Wizards über das Loch, welches sie sich selbst gegraben haben, sein muss! Wem ist eigentlich damit geholfen? Den neuen Spielern, deren erste Handlung, wenn sie ihr Deck verbessern wollen sein muss, es zu VERSCHLECHTERN? (Wobei sie vermutlich stattdessen am besten eh ganz von vorne anfangen, denn ohne den Mystic sehe ich nicht, wie man diese Liste konkurrenzfähig bekommen soll.) Den Händlern, welche diese Decks natürlich in großen Stückzahlen geordert haben, weil sie davon ausgingen, dass der Preis des Mystic auf dem Sekundärmarkt dessen Verkäufe antreibt? Ich denke, dieses Desaster zeigt, dass das Prinzip der Event-Decks als solches nicht wirklich funktionieren kann, da es unmöglich ist, den Spielern wirklich zu garantieren, dass sie ein Grundgerüst für ein kompetetives Deck erhalten – entweder das Metagame ist lebendig genug, dass es praktisch nicht möglich ist, Tournament Staples zu identifizieren, welche man diesen Decks beigeben kann, oder es ist so stagnant, dass diese Karten von Bannings bedroht werden.

Es ist Wizards anzurechnen, dass sie nicht die Scheuklappen aufgesetzt und gesagt haben “wir können Stoneforge Mystic nicht bannen, er befindet sich in diesem Event Deck”, aber eine solche Katastrophen-Lösung muss natürlich ein einmaliger Notnagel bleiben. Noch mehr Vorsicht und Kompetenz beim Design und Development ist hoffentlich eine Konsequenz, welche Wizards daraus ziehen werden, aber wie sie selbst sagen: Sie und wir müssen immer darauf eingestellt sein, dass Bannings erneut notwendig werden können. (Was sie nicht audrücklich sagen ist, dass sie mit ihren Entwürfen deutlich härter als unbedingt nötig am Wind segeln, weil ihre Vermarktungsstrategie in den letzten Jahren immer stärker auf offensichtlich overpowerte Karten ausgereichtet ist.) Daher ist eher zu erwarten, dass die Event-Decks wieder in der Versenkung verschwinden werden – Wizards können es sich nicht leisten, sich erneut dermaßen in ihren Entscheidungen die Hände zu binden. Die Ausnahmegenehmigung für das unveränderte Event-Deck ist eine unglaubliche Lachnummer, und IRGENDJEMANDES Kopf in diesem Konzern wird für diese Notwendigkeit, sich selbst zu teeren und zu federn, rollen müssen. Klarer kann man eben nicht sagen: “Wir wissen eigentlich gar nicht, was wir hier tun!”

Etwas ganz anderes zum Schluss: Eine Nebenwirkung der erweiterten Funktionen hier bei WordPress, welche es Kommentatoren ermöglichen, auch unter ihrer Twitter- oder Facebookidentität Kommentare abzugeben, ist dass Ihr Euch nicht mehr einen WordPress-Account zulegen müsst, um auf Zeromagic zu kommentieren! (Ich will allerdings darauf hinweisen, dass es gerade im Hinblick auf die Gefahr, zu viele persönliche Informationen von sich im Internet zu verstreuen, immer noch eine tausend Mal bessere Idee ist, sich auf WordPress anzumelden, als auf Facebook.)

Explore posts in the same categories: General

Tags: , , , , , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

6 Comments on “Jace & Mystic: Fort mit Schaden!”

  1. martenj Says:

    agree was die dümmlichkeit des event.decs angeht!

  2. ormus7577 Says:

    Valakut wird es deutlich schwerer haben wieder zu dominieren.. Surgical Extraction in Kombination mit Tectonic Edge stehen zum Beispiel jedem Deck zur Verfügung. Hinzu kommen noch Karten wie Spellskite oder Phyrexian Obliberator, mit denen Valakut noch keine nähere Bekanntschaft gemacht hat…


    • Spellskite ist doch ein Problem, welches sich mit zwei zusätzlichen Valakut-Triggern oder auch Flame Slash lösen lässt, und den Obliterator sollte man racen können – vor Runde 4 betritt der doch nicht das Feld, stimmt’s? Wie verbreitet die Extraction überhaupt ist, wird man sehen müssen, und Valakut kann schließlich Spiele auch über die Fatty-Schiene gewinnen.

      Außerdem profitiert Ramp vermutlich überproportional davon, wenn Blau schwach wird.

      Ich prophezeie ja nicht, dass Valakut-Titan Cawblade beerben wird (obwohl es denkbar ist), aber es ist mit Sicherheit erst einmal das deck to beat!

      • ormus7577 Says:

        <>

        Na dann sind wir uns ja einig :-D Ich meinte mit meinen Kartennennungen auch eher, dass der Gegenwind für Valakut größer geworden ist, während es selbst nicht wirklich mehr Spielzeuge bekommen hat.

  3. katjat Says:

    Deinem Post kann ich überhaupt nicht zustimmen. Die jetzt gefundene Lösung war meiner Meinung nach hinsichtlich der anstehenden Nationals-Season die beste Entscheidung, die Wizards seit langem getroffen hat. Dass es jetzt mit dem Stoneforge Mystic eine Situation gibt, wie wir sie in den letzten (und kommenden) Jahren nicht hatten, sollte WotC nicht davon abhalten, weiter diese Decks zu drucken.

    Als ich vor kurzem einem Standard-FNM als Zuschauerin beiwohnte, spielten dort von 11 Teilnehmern zwei oder drei das Kuldotha-Red-Event-Deck und hatten augenscheinlich jede Menge Spaß dabei. Verglichen mit anderen Eigenbauten, die man auf FNMs sonst so in Aktion sieht, schien mir dieses Deck sogar einigermaßen konkurrenzfähig zu sein.


    • Ist das denn eigentlich eine wünschenswerte Entwicklung, wenn ein fertig gekauftes Event-Deck konkurrenzfähiger ist als diese Eigenkreationen? Ist das die Botschaft an Casual-Spieler, die über FNMs mit Standard in Berührung kommen sollen: Eure Kreativität könnt Ihr Euch in den Arsch schieben – kauft Euch lieber gleich ein vorgefertigtes Produkt?

      Es ist übrigens bestimmt lustig zuzusehen, wie die Kiddies, welche das rote Event-Deck gekauft haben, es nach und nach aufrüsten und verbessern und dabei den Kiddies, welche das weiße Event-Deck gekauft haben, den Mittelfinger zeigen…


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s