Crusade – a Next Level Cube

(Kurze deutsche Zusammenfassung: Ich stelle meine jüngste selbstentworfene Draftumgebung – Kreuzzug – vor. Das Link zur Kartenliste befindet sich am Ende des Eintrags.)

A while ago I promised one of my readers, who had adopted one of my Next Level Cubes, that I would soon post my youngest creation to this blog. Well, “soon” turned out to take over six weeks – my apologies to iyokai! However, he might find consolation in the fact that this new cube is, in my humble opinion, the best I’ve ever created! It drafts extremely well, and the games play extremely well. By this I mean:

There’s a lot of choices for each drafter, allowing him to influence his deck’s strategy profoundly, and good decisions will get rewarded. Each draft presents drafters with a different facet of that environment, and adapting to the available options and synergies is key to succesful drafting. While poor draft decisions will influence your deck’s power level negatively (as they should), as long as you have a general understanding of what you’re doing, you will typically at least end up with a deck that allows you to participate in your games, as opposed to being stuck with a deck which struggles with playing its spells – something that can easily happen in environments containing too many “unplayable” cards or too few creatures, or failing to balance mana costs and color requirements correctly. A good balance is one of the strongest points of this cube, allowing a variety of color combinations to see eye-to-eye powerwise, and giving all players the opportunity to deal with all kinds of threats, while at the same time preserving each color’s individual character and allowing noticably diverse power levels on single cards to guide, inspire and tempt you during the drafting process.

In summary, drafting and playing this cube is entertaining, challenging and rewarding skill, but also keeping frustration levels of unexperienced or unlucky drafters comparably low, and it seems to have great replay value (although I will probably retire that cube in a while anyways, since my creative muscles to build new cubes are always twitching). The only catch is that, due to the complexity of the environment and the mixture of cards from all eras of Magic, I cannot recommend it to novice players who aren’t sufficiently familiar with the rules and specifically with how those work with older cards.

This cube is called Crusade. It is meant to be drafted in two-thirds-drafts. Its basic structure is founded on the enmity between White and Rakdos. These two factions each constitute roughly one third of the environment. Green and Blue, caught in this struggle and courted by both sides as potential allies, make up the last third. There’s a sizable number of colorless cards, too, which help drafters build consistent decks in this complicated environment by giving them access to more potential cards for their chosen color or color combinations, and which also support this enviroment’s mechanical themes.

The available manafixing, and the distribution of mechanical synergies follow this structure, encouraging drafters to put together decks in one of the following color combinations:

1. Mono-White (heavily supported by cards rewarding you to play as much White as possible, and supplemented by colorless cards which help compensate for White’s weaknesses)

2. Selesnya

3. Azorius

4. Gruul (with a tendency to Jund)

5. Dimir (with a tendency to Grixis)

6. Rakdos

Depending on the course an individual draft may take, it is also possible that another color combination proves to be a drafter’s best choice, like for example non-White monocolor, Bant, Simic, or maybe a color splashing for an enemy. While the environment does not directly support these options, if the other drafters’ choices leave you with a strong selection from these colors, you might find that a higher general power level makes up for the lack of synergies. A typical spread, however, would be one drafter going massively White with a Green splash, one going Azorius, one Rakdos and one Jund (or the other way round – White with a Blue splash, Selesnya, Rakdos and Grixis). Obviously, such a near-perfect distribution of colors among the drafters will not always materialize, but it can provide a beginning point of orientation for drafters just starting to explore this cube’s environment. (Note, though, that it will probably end in disaster for the table if only one player drafts White, giving him with a deck far superior to those of the other drafters, who failed to recognize that White was clearly underdrafted – something that may happen with unexperienced drafters, as I can attest.)

The Environment of Crusade features the following mechanics:

White: There are tribal themes for soldiers, clerics and knights. Many cards reward you for massively playing White. White has several cards explicitly hating Black, Red or both. There’s also an exalted theme, which is supported lightly by both Green and Blue. White, in turn, gives support to Green’s themes landfall and spiritcraft, as well as Blue’s themes morph and enchantments.

Green: Its main themes are landfall and spiritcraft (no splice onto arcane, though), each supported by both White and Red. It shares a token/sacrifice theme with Red and supports White’s exalted theme. Selesnya contains a few cards hating on black.

Blue: Its main themes are morph and enchantments (especially auras), each supported by both White and Black. It shares the unearth theme with Black and supports White’s exalted theme. Azorius contains a few cards hating on Red.

Red: It shares the following themes with Black: Tribal goblins, madness, spellshaper, flashback, hellbent and hate for White. It shares a token/sacrifice theme with Green and also supports that color’s themes landfall and spiritcraft. Via Grixis it contributes a little to Blue’s and Black’s unearth theme.

Black: It shares the following themes with Red: Tribal goblins, madness, spellshaper, flashback, hellbent and hate for White. It shares the unearth theme with Blue and also supports that color’s themes morph and enchantments. Via Jund it contributes a little to Red’s and Black’s sacrifice/token theme.

There are a lot of more or less subtle synergies between those themes, and several cards work well with more than one (for example, Loam Dweller supports both spiritcraft and landfall), making card evaluation especially context-sensitive. It really is a rich, varied, interwoven and complicated environment!

It is important that for all the mechanically relevant creature types (soldier, cleric, knight, spirit & goblin) either versions of cards are used where these types are correctly shown in print, or that it is clearly communicated to all drafters beforehand which cards have or use these creature types although they don’t say so. (Most players will get that Yotian Soldier is meant to be a soldier, but almost noone would guess from looking at the old versions of it that Dancing Scimitar is a spirit!) Other creature types can be ignored.

Crusade consists of 384 cards: 288 commons and 96 rares. Each rare or common will show up in any given draft with a 50% probability. Rarity thus is only used for booster collation here: Each booster consists of 9 commons and 3 rares. I suggest that boosters are prepared for the draft in the follwing way:

The commons are allocated in 4 boxes, the rares in 2. (I write “boxes” because in my cube the cards are actually contained physically in Ultra Pro Deck Boxes, which fit about 80 sleeved cards each.) Those are the commons boxes:

1C: White (66)
2C: Blue, Green (33+33=66)
3C: colorless lands & Everflowing Chalice, Red, Black, Rakdos (6+24+24+22=76)
4C: all other colorless commons, Selesnya, Gruul, Jund, Azorius, Dimir, Grixis (24+14+8+6+14+8+6=80)

(Note that I do not go strictly by the color definition in the rules, but by the one shown in my card list, which fits the practical needs of a cube better – for example, I list Razor Golem as a white card, and Creeping Tar Pit as Dimir.)

Here are the rares boxes:

1R: White, Green, Selesnya, Blue, Azorius (16+8+8+8+8=48)
2R: colorless, Rakdos, Black, Dimir, Grixis, Red, Gruul, Jund (16+4+6+4+4+6+4+4=48)

The cards in each box are shuffled seperately. Then, exactly half of each box’s contents is put aside face down – these cards will not be used in this draft. This leaves 144 commons and 48 rares. These two stacks (commons and rares) are shuffled again seperately. Then, the 16 boosters are prepared, each with 9 commons and 3 rares. (I recommend very thorough shuffling at both times to prevent a too skewed distribution. Improving card collation by further seperatedly shuffling is possible, but too much effort for too little gain for my taste.)

One final note: I designed Crusade right after Mirrodin Besieged came out. Thus there are no cards from New Phyrexia, Commander, Magic2012 or Innistrad in it. Maybe incorporating these sets into Crusade would lead me to partially redesign its themes, but so far I have no plans of doing this. What I am doing, however, is constantly finetuning this cube, replacing cards which underperform (with regards to building the environment – I’m not looking for the most powerful version of an effect!) with better alternatives. If I would integrate single cards from the newer sets into Crusade for this reason (as opposed to changing the cube’s structure to incorporate new ideas), I would make the following changes: Guardian’s Pledge for Inspired Charge, Chapel Geist for Thunder Spirit and Claustrophobia for Mystic Restraints.

So, finally here’s the link to the card list:

CRUSADE

Explore posts in the same categories: Lists, Next Level Cube

Tags: , , , ,

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

8 Comments on “Crusade – a Next Level Cube”

  1. muerrischemasse Says:

    Interessanter cube. Danke fürs online stellen. Werd ihn vielleicht mal nachbauen(vielleicht aber auch nicht) Mir gefällt sowohl das Haupttehma(Weiß vs Rakdos) sowie die meisten Unterthemen. Beim durchsehen der Karten missfällt mir eigentlich nur eine Kreatur:
    “Battlegrace Angel”
    Ich hab dagegen und damit in Alara gespielt. Das Vieh gewinnt in wenigen Zügen das Spiel vorausgesetzt der Gegner hat kein Removal (da totblocken einer 5/5-Kreatur wegen flying nahezu unmöglich wird). Was für eine starke Karte für fünf Mana gerade noch akzeptabel ist. Dummerweise ist es wegen dem Lifelink auch noch fast unmöglich sie zu racen. Letztendlich ist sie nicht nur im Exalted-Thema stark sondern in jedem weißen Limited-Deck eine Bombe. Naja vielleicht treffen meine Feststellungen auch nur für Alara zu, aber ich halte das für eher unwahrscheinlich. Ich hab mal nach Alternativen fürs Exalted thema geschaut und keine gefunden. Was besseres kann ich also auch nicht anbieten. :(

    Ach ja
    “Blue”

    “It shares the unearth theme with Red and supports White’s exalted theme.”

    Blau teilt sich das Unearth Thema also mit Rot.

    “Red”

    “Via Grixis it contributes a little to Blue’s and Black’s unearth theme.”

    “Blue’s and Black’s Unearth Thema.” Sieht so aus als würde sich Schwarz und Blau das Unearth-Thema teilen und Rot würde nur ein wenig dazu beitragen.
    Hast du das vertauscht oder verstehe ich das falsch.

    Muerrischemasse

    PS
    Hab Drachenfarben nachgebaut. Draftet sich ganz nett. Hab aber erst zwei Drafts gemacht. Also ich kann noch kein ausführliches Feedback geben


  2. Du hast natürlich Recht, Blau teilt sich das Unearth Thema mit Schwarz, nicht mit Rot. Ich hab’s rasch korrigiert.

    Battlegrace Angel ist tatsächlich die stärkste Karte im Cube, das sehe ich auch so. Ich weiß auch noch, dass er ursprünglich “auf Probe” im Cube war. Dann allerdings haben wir immer wieder gedraftet, und er fiel eigentlich nie besonders auf – klar gab es Spiele, wo er den Unterschied machte, aber das ist zum Beispiel bei Oracle of Mul Daya, Crypt Angel oder Mind Control auch nicht anders. Vielleicht haben wir bei unseren bisherigen Drafts nur “Glück” gehabt, aber er war immer nur eine der starken Karten im Deck des Gegners, für die man eine Antwort haben musste, und Antworten sind letztlich doch in relativ großer Anzahl und gut verteilt vorhanden, so wie Brittle Effigy, Duplicant, Swords to Plowshares, Oblivion Ring, Wrecking Ball, Twinstrike, Fodder Launch, Violent Eruption, Essence Scatter, Mind Control, Plummet und gewiss noch einige mehr, die mir nicht auf Anhieb einfallen. Die Liste wird natürlich noch deutlich länger, wenn man zusaätzlich noch Karten integriert, die in Situationen helfen, wo der Engel selbst angreifen müsste, in denen der Gegner dadurch seine Defensive entblößt, oder in denen man ihn mit zwei Karten entsorgt. Oh, und man kann durchaus auch Situationen herbei führen, in denen er dem Gegner trotz Lifegain nicht wirklich hilft!

    Mein Hauptproblem mit Bomben ist, dass sie den Gegner nicht hilflos machen dürfen. Deswegen integriere ich in alle meine Cubes, und über alle Farben verteilt bzw. in farblosen Karten, immer so viel Removal. Bis jetzt hat das nach meinem Empfinden gut geklappt – ich hatte nie dieses Gefühl “Was zur Hölle soll ich denn dagegen bloß machen?” Wenn es bei Dir anders sein sollte, dann schmeiß ihn halt heraus – so wichtig ist er für das Exalted-Thema nun auch wieder nicht. Ersetze ihn aber durch einen anderen klaren Firstpick, denn seine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass genügend Weißdrafter in diese Farbe hineingelotst werden bzw. dafür belohnt werden, sich für Weiß entschieden zu haben, und das Vorhandensein auffällig starker Karten tut der Dynamik des Draftens an sich gut.

    Zu Drachenfarben: Habt Ihr diesen Cube wirklich im Purchase Draft gedraftet? Dafür ist er nämlich entworfen worden! Ich habe, ehrlich gesagt, keine Vorstellung davon, wie er sich im Zweidritteldraft (mit entsprechend angepassten Kartenhäufigkeiten im Booster) draften soll – ich könnte mir vorstellen, dass das nicht gut funktioniert, weil man sich im Zweidritteldraft viel rascher auf seine Farben festlegen muss und auch weniger Auswahl hat, was möglicherweise dazu führt, dass am Ende alle mit fürchterlichem Mana vierfarbig spielen müssen…

    Ich habe Purchase Draft aus RL-Gründen leider nicht mehr weiter verfolgt. Wenn Du damit Erfahrungen gemacht hast, interessieren diese mich sehr!

    • muerrischemasse Says:

      Feedback zu Drachenfarben
      (die wir durchaus im Purchase Draft gedraftet haben)
      Wir haben nur drei Drafts gemacht. Die Erfahrungen sind also eher gering. Trotzdem kann man natürlich so einiges sagen.
      Allgemeine Anmerkungen:
      Insgesamt ist der Pool gut gelungen. Das Draftformat ist cool kann aber noch verbessert werden. Das Draften ist anspruchsvoll und nur wenig glücksabhängig. Die Decks sind interessant und abwechslungsreich. Der Deckbau ist insbesondere wegen der Manabase hochkompliziert. Die Spiele sind im Großen und Ganzen betrachtet spannend. In Ausnahmen treten nervige Stallsituationen auf.
      -Man hatte schon nach spätestens 10 von 12 Großboostern sein Deck zusammen. Den letzten Draft haben wir mit nur zehn Großboostern gespielt. Dem Decks hat es keinen Abbruch getan. Insgesamt gibt es ziemlich wenig Synergien. Wenn man das ganze Farbchaos mal außer Acht lässt draftet es sich fast wie ein Hauptset.

      Das durchschnittliche Niveau der Decks ist deutlich höher als bei normalen Drafts und zwar sowohl bei den größeren Kreaturen als auch bei den niedrigen Drops. Der Pool enthält viele starke teure Karten. Die 6-Mana Drachen sind das beste Beispiel dafür. In anderen Formaten wären sie störende Bomben hier sind sie nur stark. Sie können das Spiel gewinnen(und tun das durchaus auch) aber nur wenn man sich nicht davor auf zu wenig Lebenspunkte schlagen lässt, denn in der Defensive sind sie meist nicht so stark. Darum sind sowohl Aggro als auch Kontrolle durchaus spielbar (Midrange sowieso) und auch halbwegs ausbalanciert. Aggrodecks müssen wie in Alara auch zweieinhalbfarbig spielen und müssen schnelles Fixing (Filterländer, Evolving Wilds, Pillar of the Paruns etc) teuer erkaufen. Kontrolldecks haben dagegen mehr Auswahl (Bounce-Länder, Signets) und können so durchaus fünffarbig spielen.

      Im ursprünglichen Pool sind einige wirkliche Bomben und einige nahezu oder sogar wirklich sinnlose Karten. Darum haben wir ein paar Veränderungen vorgenommen.

      Rausgetan Reingetan
      Angel of Despair Selenia, Dark Angel (killt einen Drachen und walzt den Gegner noch zusätzlich platt)
      Guided Passage Riku, of the two Reflections (noch auf Probe)
      Hochspannungsgriff Schizomotivation
      Gruul Kriegspflug Feuer von Yavimaya (tolle Karte)
      Agrus Kos, Wojek Veteran Brion Starkarm (stärkt Aggro)
      Beckon Apperition Unmake (mehr Removal, außerdem ist die Apperition Mist)
      Spellbound Dragon Crackleburr(Spellbound Dragon ist einfach zu stark, ob Crackleburr ok ist wissen wir noch nicht)
      Ordered Migration Isperia, die Unergründliche
      Lorescale Coatl Winged Coatl (mehr Removal insbesondere für die Drachen und Lorescale Coatle war auch so ziehmlich stark)

      „Eladamri’s Call“ und „Röhrender Reliops“ sind probably broken. Aber vielleicht noch an der Grenze des akzeptablen.

      Gruß Muerrischemasse

      • muerrischemasse Says:

        verdammt der letzte Teil sollte schöner aussehen.


      • Danke für das Feedback!

        Es ist unterdessen auch schon wieder eineinhalb Jahre her, dass ich Drachenfarben entworfen habe. Wie gesagt, ich habe das Konzept von Purchase Draft leider auf Eis legen müssen, da ich üblicherweise mit einer in der Zusammensetzung immer leicht wechselnden Gruppe von Spielern drafte, die keine Hardcore-Magic-Spieler sind und von Zweidritteldraft hinreichend gefordert werden. Außerdem hat sich mein Verständnis der Funktionsweise von Cubes seitdem weiter verfeinert und meien Ansprüche haben sich gesteigert, und natürlich sind seither auch weitere Karten gedruckt worden (gerade Commander habe ich unter diesem Geischtspunkt sehr neugierig angesehen, auch wenn die meisten dreifarbigen Karten darin einfach JENSEITS sind).

        Drachenfarben “litt” auch immer ein wenig unter der Notwendigkeit von exakten Symmetrien bei gleichzeitig recht wenigen Auswahlmöglichkeiten. So sind zum Beispiel die Wedge-Drachen weitaus stärker als die Shard-Drachen. Hier habe ich mich, muss ich zugeben, durchaus auf den Effekt verlassen, dass mit der Buntheit und der Dynamik des Draftens eine nicht ganz perfekte Balance zwischen den einzelnen Farbkombinationen übertüncht wird. Es freut mich aber sehr, dass sich auch bei Euch Aggro, Midrange und Kontrolle als draftbare Decktypen gezeigt haben!

        Noch eine Anmerkung allerdings dazu, dass die Decks nach 10 Großboostern schon “fertig” sind: Das kann man einerseits so interpretieren, dass das Environment etwas zu groß ist (es war ja auch mein erster Versuch eines Purchase Draft Environments). Andererseits aber haben die Spieler im Purchase Draft ja ausdrücklich die Option, Quantität oder Qualität Priorität einzuräumen! Vielleicht traut Deine Draftrunde sich ja nur nicht, noch aggressiver weniger, stärkere Karten zu kaufen, so dass die Decks erst nach 12 Großboostern voll weden? Klar würde das die durchschnittliche Kartenqualität nochmals erhöhen, aber vielleicht ist das gerade gut, weil dadurch die Removaldichte ebenfalls höher würde, die wiederum das Problem besonders starker einzelner Karten ein wenig abmildern würde. Das schöne am Purchase Draft ist ja, dass auch bei recht hoher Disparität zwischen den schwächsten und den stärksten Karten im Pool auch die schwächsten noch eine Chance auf ihren Einsatz haben, selbst wenn ein großer Teil der Karten unverdraftet bleibt, da sie ja in größeren Stapeln einfach “mitgenommen” werden. Somit ist es also in Ordnung, wenn der Anteil der tatsächlich verwendeten Karten geringer ist als in anderen Drafts. Ich würde daher empfehlen, versuchsweise bei 12 Großboostern zu bleiben und zu versuchen, den Spielraum, den diese beim Draften bieten, noch besser auszunutzen.

        Zu Deinen Vorschlägen: Angel of Despair finde ich eigentlich akzeptabel für eine 7-Mana-Karte mit AABB-Kosten. Vielleicht stelle ich mir das Environment auch schneller vor, als es ist, aber Deine Anmerkungen bezüglich der Drachen deuten darauf hin, dass 7 Mana keine Selbstverständlichkeit sind (und, wie gesagt, ich gehe davon aus, dass die Decks sogar noch etwas stärker sein könnten, wenn man nioch etwas “gieriger” draftet).

        Guided Passage ist natürlich ein notorischer Underperformer (auch wenn er gar nicht soo schlecht ist, nur eben enttäuschend). Riku ist mir auch als interessante Option aufgefallen, aber andererseits spielt sich die Passage meiner Ansicht nach in der Praxis, wenn auch nicht übermäßig “stark”, so doch recht nett. Ich würde übrigens, wenn ich diesen Cube neu entwerfen würde, versuchen, unter Ausnutzung der neuen Commander-Karten jeder Dreifarbkombination eine Karte zusätzlich zu geben (also Riku plus Guided Passage).

        Spellbound Dragon vs. Crackleburr geht doch wegen der Symmetrie der Hybridkartenverteilung nicht! (Aber das ist natürlich kein wichtiger Grund, eine spieltechnisch gebotene Änderung nicht vorzunehmen.)

        Noch eine Idee: Seit mit Innistrad ein weiterer Zyklus Doppelländer vervollständigt wurde, sollten diese eigentlich auch einen Platz in diesem Cube finden, vielleicht einfach direkt an Stelle der Hybridländer. Das müsste Aggro noch einmal einen kleinen Schub geben.

        • muerrischemasse Says:

          So wir haben jetzt ein paar mehr Drafts gemacht. Hier meine Antwort:

          Die Commander-Decks waren für mich wirklich eine Enttäuschung. Ich hatte eigenlich erwartet das sie die Tri-Länder aus Alara (Also die, die getappt ins Spiel kommen nicht die Panoramen) nun endlich auch in den Feindfarben drucken würden. Es wäre wirklich eine gute Ergänzung für Drachenfarben gewesen. Stattdessen erfinden sie den wirklich langweiligen Command Tower :( Charms in den Wedge-Farbkombinationen wären auch toll gewesen und genau wie du gesagt hast sind die meisten der dreifarbigen Generäle einfach broken.

          Zur Modifizierung des Pools:
          7 Mana sind wirklich keine Selbstverständlichkeit. Eigentlich sind schon 6 Mana ziemlich viel. Wahrscheinlich ist der Angel of Despair gar nicht wirklich broken. Der Grund warum wir ihn rausgetan haben war wohl eher der, dass in unserem ersten Draft ein GWB-Control Deck mit besagtem Engel und Eladamri’s Call obsiegte. Die anderen Decks hatten wirklich nicht den Hauch einer Chance dagegen. Damals hatten wir aber auch noch nicht begriffen, wie man in dem Cube ordentlich Aggro draftet.
          Nun gut trotzdem gefällt mir der Engel ehrlich gesagt überhaupt nicht. Denn die beste Kreatur des Gegners zu zerhauen und ein 5/5er Body ist in dem Format im Prinzip Good Game. Folglich gewinnt er entweder das Spiel oder lungert sinnlos auf der Hand herum.
          Außerdem macht sich Selenia, Dark Angel eigentlich ganz gut.

          Crackleburr hat sich als ziemlich situativ erwiesen. (Hätte man eigentlich voraus ahnen können.) Aber von der Farbverteilung ist er doch eigentlich eideutig UR(genauso wie Wand of the Elements)Ich bin noch auf der Suche nach Alternativen für ihn. Spellbound Dragon kommt mir aber nicht wieder rein. Er machte für 5 Mana doch schon fast soviel wie ein Drache.

          Die Bounce- durch die Innistrad/M12-Länder auszutauschen ist vermutlich eine gute Idee. Eigentlich müsste ich mir mal die Arbeit machen und sämtliche Länder zusammensuchen.

          Gruß Muerrischemasse

  3. muerrischemasse Says:

    Hi
    Ich werde jetzt damit beginnen Crusade nachzubauen. Wär nett ob du mir sagen könntest ob/welche relevanten Änderungen du in der Zwischenzeit gemacht hast.
    Gruß Muerrischemasse


    • Ääääh… Ich hab’s auseinander genommen?

      Abgesehen davon, nein, ich denke, die Änderungen, die ich am Schluss des Beitrags beschrieben habe, waren auch die letzten – und die hatten auch nichts mit dem Environment zu tun, sondern ergaben sich aus Veränderungen, die ich an meinem Gesamtpool vorgenommen habe; die Umgebung funktioniert wunderbar und hat keinen Änderungsbedarf.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s