Posted tagged ‘Internet’

Mehr als Magic

February 8, 2009

Auf Andis Andersartige Ansichten habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, die über die Entwicklung von Magic hin zum virtuellen Spiel hinaus gehen – vielleicht interessieren sie Euch ja:

The Big Picture

Advertisements

Der letzte Magikaner

January 30, 2009

Das war vor knapp eineinhalb Jahren.

Und das stand heute auf MTGSalvation.

Eigentlich kann man sich nur wundern, dass der Scrye sich noch so lange gehalten hat. Strategietipps und Einzelkartenpreise mit 6-8 Wochen Verspätung? Das ist im Internetzeitalter schlicht lächerlich!

Schade ist es trotzdem, irgendwie. (Weniger um den Scrye selbst, als um Magic-Zeitschriften generell.) Und  – wieder einmal – stelle ich mir die Frage – inwieweit RL-Magic gegenüber Internet-Magic nicht ebenfalls ein Auslaufmodell darstellt. Ebenfalls wieder einmal gelange ich zu der Antwort: Casual-Magic wird im RL weiter existieren, denn die Leute wollen Karten sammeln, die sie anfassen können, und die sie mit sich herumtragen können. Außerdem ist Kartenspielen mit Freunden/Kumpels immer noch ein völlig anderes Erlebnis als ein Treffen vor dem Bildschirm, selbst wenn es eine LAN-Party sein sollte.

Turniermagic allerdings, welches von Spielern ausgeübt wird, die sich täglich im Internet informieren und immer mehr aus zwingenden praktischen Gründen dazu übergehen, auch dort zu testen, wird im RL weitestgehend aussterben. Das kann noch ein paar Jährchen dauern, aber die Entwicklung erscheint mir unaufhaltsam. Jedes Wochenende zu einem Turnier fahren? Warum setzt man sich nicht einfach vor einen Computer – da ist nur ein Tag weg (außer natürlich, man spielt welche an zwei aufeinander folgenden Tagen), und wenn man ausscheidet, kann man sofort etwas anderes tun.

Wie ist es denn beim Poker? Da kenne ich mich zwar nicht aus, aber ich würde mich doch sehr wundern, wenn die Anzahl der Online-Turniere diejenige der RL-Turniere nicht um ein Vielfaches überträfe! Warum genau sollte man denn auch, um ein Kartenspiel zu spielen, physisch verreisen – ausgenommen natürlich einige besonders wichtige, prestigeträchtige und werbewirksame Events? Es ergibt keinen Sinn.

Wie groß genau ist eigentlich der Teil unseres Lebens, der heute bereits virtuell stattfindet? Darüber könnte ich einmal nachdenken, wenn ich irgendwann einmal nicht vor dem Bildschirm hocken sollte.

Stille

January 14, 2008

Was gibt es schon zu sagen? Viel, aber im Moment… Ach – Andi faul, Andi verlinkt auf das, was er an anderer Stelle bereits geschrieben hat:

Seufz

Magic spiele ich zur Zeit eh kaum. Eine Zusammenfassung meiner internetlosen Zeit gibt es dann, wenn diese vorbei ist. Wann auch immer.