Posted tagged ‘Suchliste’

Alles klar

February 25, 2011

Aus aktuellem Anlass poste ich an dieser Stelle meine aktuelle Suchliste:

[        ]


Ja, es ist tatsächlich nach über 16 Jahren zum ersten Mal in meiner Magicspielerzeit so weit: Meine Suchliste ist leer!

Natürlich liegt das maßgeblich daran, dass ich meine Wünsche deutlich zurückgefahren habe. Ausgehend von der “ich muss alle Karten vier mal haben, möglichst sogar noch öfter, damit ich mehrere Decks bauen kann”-Phase bin ich über die “ich will jedes denkbare Turnierdeck bauen können”-Phase und die “ich will alle Decks, die mir im Casual Spaß machen, bauen können”-Phase schließlich zu der “ich will alle für meinen eigenen Limited-Pool interessanten Karten einmal haben”-Phase gelangt, und nachdem ich auf MKM hier in den letzten Tagen die letzten Lücken geschlossen habe, bin ich ENDLICH am Ziel und wunschlos glücklich!

Ein merkwürdiges Gefühl. Von nun an werde ich mir nur noch von den jeweils neu erscheinenden Sets einige Karten zulegen müssen, und das wird nicht allzu schwierig oder kostspielig sein, weil ich nur äußerst selten teure Mythics oder brokene Turnierrares benötige – die laut MKM teuersten Karten in meinem Pool sind Meng Huo, Barbarian King; Sea Drake; Goblin Settler; Dong Zhou, the Tyrant und Singing Tree, die alle Near Mint für unter 20€ zu haben sind. Alles weitere bleibt im einstelligen Bereich, und die einzigen echten Mythics (also solche, die nur als Mythics erhältlich sind) sind All is Dust; Godsire; Hellkite Overlord; Jenara, Asura of War; Kargan Dragonlord; Kresh the Bloodbraided; Lotus Cobra; Maelstrom Archangel, Maelstrom Nexus; Nirkana Revenant; Praetor’s Counsel; Quicksilver Gargantuan; Rafiq of the Many; Sedris, the Traitor King; Sharuum the Hegemon; Sphinx Sovereign; Transcendent Master; Uril, the Miststalker und Vampire Nocturnus – alle zusammen deutlich unter einem einzigen Jace, the Mind Sculptor. So ist Magic als Hobby für mich finanziell vertretbar!

Nun aber zur Umwertung meiner jüngsten Ausfragen (das hatte ich spontan so getippt, und jetzt lasse ich es einfach mal stehen !):

Wie ich in den Kommentaren schon anmerkte – ich bin offensichtlich verdammt überzeugend! Über ein Drittel der Abstimmenden sind auf Grund meiner Argumentation zu der Überzeugung gelangt, dass das nächste Set Mirrodin Pure heißen wird! Damit wurde New Phyrexia vom klaren Favoriten plötzlich zum Underdog mit lediglich 42%.

Noch aufschlussreicher allerdings ist die Frage nach Euren Wünschen: Hier liegen die Guten mit 56% überraschenderweise sogar vorn! Das Argument “Es wird New Phyrexia werden, weil die Leute das wollen”, ist damit natürlich enorm geschwächt.

Aber natürlich hat diese Umfrage Schwächen. Wie viele Abstimmende haben wirklich auf den Unterschied zwischen den beiden Mirrodin Pure Antworten der ersten Frage geachtet? Wie viele haben ihre Preäferenz möglicherweise von meiner Argumentation abhängig gemacht?

Aufgefallen ist mir übrigens, dass diejenigen, die ihre Stimmen abgegeben hatten, bevor meine Umfrage auf Planet MTG verlinkt wurde, sich bei beiden Fragen noch viel stärker gegen New Phyrexia ausgesprochen hatten (und sich auch noch einmal stärker von mir hatten überzeugen lassen). Es gibt also einen erkennbaren Unterschied im Meinungsprofil meiner Stammleserschaft  und dem meiner Gelegenheitsbesucher (ein Phänomen, welches ich auch schon bei früheren Umfragen bemerkt hatte), das die Repräsentanz dieser Umfrage natürlich fraglich macht.

Jedenfalls bleibe ich dabei: Mirrodin Pure wird siegen, und das pro-phyrexianische Stimmungsbild, welches zur Zeit massiv erzeugt wird, dient dazu, die Spannung aufrechtzuerhalten und die (möglicherweise tatsächlich in der Minderheit befindlichen) Phyrexia-Fans zu trösten.

Mirrodin will endure!

…but Phyrexia will be back.

So viel ist klar!

Advertisements

Gute Vorsätze

January 2, 2011

Zu den Vorsätzen, die ich bei diesem Jahreswechsel gefasst habe, gehört auch der eine oder andere mit Bezug zu Magic. Der wichtigste davon: Ich will den allergrößten Teil meiner Kartensammlung auflösen – und zwar in dem endgültigen Sinn, dass diese Karten meine Wohnung auch tatsächlich verlassen! Wie ich das genau handhaben werde, weiß ich allerdings noch nicht. Falls jemand einen Tipp hat, wie man eine annähernd fünfstellige Zahl Rares, ungefähr doppelt so viele Uncommons und einen kleinen Lieferwagen voll Commons mit einem vernünftigen Verhältnis von Aufwand zu Ertrag los wird – immer her damit!

Ärgerlicherweise habe ich trotzdem immer noch eine Suchliste – hauptsächlich Karten aus den allerneuesten Sets, die ich mir bislang noch nicht besorgt habe (und zum größten Teil vermutlich durch Draften oder Ähnliches beschaffen werde), aber auch noch eine Handvoll älteres Zeug. Es sollte jedoch wirklich kein Problem sein, dieses mit meinem riesigen Kartenbestand gegenzufinanzieren – vermutlich reichen alleine die Playsets Force of Will und Tarmogoyf bereits aus.

Einen anderen Vorsatz hatte ich schon einmal gefasst. Er ist dann daran gescheitert, dass ich mich in Diskussionen unter meinen Artikeln dann doch wieder zu Wort melden wollte – und schon war ich wieder im Forum von PlanetMTG aktiv. Diesen Rückfall werde ich jetzt endgültig korrigieren, und da ich auch keine Artikel auf dem Planeten mehr veröffentliche, sollte das auch kein Problem mehr sein. Den Threads dort merkt man unterdessen auch sehr deutlich am inhaltlichen, sprachlichen und moralischen Niveau an, dass sie sich seit einigen Wochen fest in der Hand der MartenJs, Holzis und TimRs befinden.

Apropos Niveau: Auf Magic Universe scheint DSD-Steve jetzt zum regelmäßigen Autor befördert worden zu sein. Und auf MagicBlogs hat Spam es doch tatsächlich geschafft, zensiert zu werden. Oh, und ein Mitglied des Bundesliga-Siegerteams hat sich öffentlich dafür rechtfertigt, mit Duodax zusammengespielt zu haben – seine Begründung war wohl so ungefähr, dass sie die Wahl zwischen diesem und einem cracksüchtigen Schimpansen gehabt hätten, und dass der Schimpanse einen Wochenendarrest absitzen musste und keine Zeit hatte. So ähnlich jedenfalls.

Die Bundesliga jedenfalls ist der erwartete Erfolg geworden. Aber jedes Kind muss sich eben einmal selbst auf die heiße Herdplatte gesetzt haben.

Das führt mich zu einem weiteren Vorsatz: Ich will mir andere Windmühlenflügel suchen. Klar ist es prinzipiell ein ungewinnbarer Kampf, gegen die Dummheit der Leute anzureden, aber manche Kämpfe führt man ja nicht, weil man sie gewinnen könnte – sonst gäbe es ja weder Ärzte noch Feuerwehrleute, denn Krankheiten und Feuer lassen sich ja schließlich auch niemals endgültig besiegen. Manchmal aber muss man ein Katastrophengebiet einfach abschreiben, und bei der deutschen Magic-Szene ist es für mich so weit. Eine intelligente Diskussion passt dort zuletzt so gut hinein wie eine Orchidee in die Arktis. (Und daran wird auch der Klimawandel nichts ändern.)

Um zum Ende an den guten Vorsätzen das GUTE hervorzuheben: Ich schreibe auf Ein Platz für Andi an einem Fantasy-Fortsetzungsroman. Völlig kostenloser Lesestoff – da solltet Ihr gleich mal ein Lesezeichen setzen!

Oh, und LeBestiare ist seit einigen Wochen jetzt doch wieder online. Ich traue mich allerdings kaum, dies zu tippen, denn diese Seite macht irgendwie immer das Gegenteil von dem, was ich darüber schreibe…

Frohes neues Jahr!

Tauschkarten, Update

June 15, 2009

So. Nachdem ich meine Suchliste bereits aktualisiert habe, sind jetzt auch aktualisierte Listen meiner Tauschkarten online, und zwar für die Rares und ausgewählten Nichtrares. (Foils & besondere Karten folgen hoffentlich bald.)

Ja, das sind wirklich so viele. Nein, das sollen nicht so viele bleiben.

Auswertung der Registrierungsumfrage und neue Suchliste

June 4, 2009

Nachdem ich mir endgültig darüber klar geworden bin, was genau ich eigentlich mit meinen Magickarten anfangen will und dementsprechend meine Sammlung noch einmal komplett neu strukturiert habe, konnte ich nun meine Suchliste endlich auf den aktuellen Stand bringen. (Sie ist erheblich kürzer geworden.) Aktualisierungen meiner Tauschkarten (auch das sind erheblich mehr geworden!) folgen in den nächsten Tagen und Wochen.

Zum eigentlichen Thema: Keine Umfrage ohne Auswertung!

Im Nachhinein ist mir klar geworden, dass ich eine wichtige Antwortmöglichkeit vergessen habe, nämlich “Mir egal, ich kommentiere hier eh nicht, sondern lese nur mit”. Man kann aber vernünftigerweise annehmen, dass diese Stimmen bei “Das ist mir zu blöd, dann lese ich halt nur noch mit” enthalten sind und dort sogar den Hauptanteil stelllen!

Zum aktuellen Zeitpunkt bietet sich folgendes Bild:

Das ist mir zu blöd, dann lese ich halt nur noch mit
57 Stimmen, 53%
Brauche ich nicht, ich habe bereits einen WordPress-Account
15 Stimmen, 14%
Weiß nicht – vielleicht, wenn ich gerade mal in der Stimmung bin

10 Stimmen, 9%
Das ist mir zu blöd, und wenn ich dann nicht mehr kommentieren kann, lese ich hier auch nicht mehr mit
10 Stimmen, 9%
Ungern, aber wenn’s sein muss, dann bringe ich es über mich
9 Stimmen, 8%
Klar doch, kein Ding, ist halt wie ein weiteres Forum
7 Stimmen, 6%

Eine kleine Überraschung war hier für mich, dass immerhin jeder siebte meiner Leser bereits über einen WordPress-Account verfügt! Das sind doch einige mehr, als ich erwartet hätte. Ich kann diese Plattform nur nochmals jedem empfehlen, der komfortabel bloggen möchte und sich nicht selbst sehr gut mit der Materie auskennt (und diesen Leuten wiederum lässt sich vermutlich die Bloggingsoftware von WordPress empfehlen, die zum Beispiel auch EB auf GerMagic für MtgBlogs nutzt)!

Ansonsten liegt der Anteil derjenigen, die damit zufrieden wären, nur noch mitlesen zu können, mit knapp über der Hälfte sogar noch ein gutes Stück niedriger, als ich vermutet hätte. Wenn man einmal die Anzahl der Leute, die bei meinen Umfragen mit abstimmen, mit denen vergleicht, die hier tatsächlich kommentieren, dann wird wohl verständlich, wieso mich 53% Nur-Leser nicht besonders überraschen.

Interessant finde ich ja die 9%, die einerseits nicht dazu bereit wären, sich bei WordPress zu registrieren, aber andererseits bei Verlust ihrer Kommentiermöglichkeiten gleich die Lust am Mitlesen verlören! Mir war schon klar, dass es solche Leute gibt (deswegen ja auch die Antwortmöglichkeit), aber so richtig nachvollziehen kann ich diesen Standpunkt nicht: Wenn einem das Kommentieren so wichtig ist, dass man sein Leseinteresse davon abhängig macht, wieso springt man dann nicht über seinen Schatten und nimmt sich die dreißig Sekunden, um sich zu registrieren? Und wenn man dazu zu faul ist (was ich durchaus nachfühlen kann – ich registriere mich auch nicht überall, sondern nur dort, wo es mir wichtig ist) – wieso geht man dann davon aus, dass man andererseits genügend Engagement aufbringt, um hier zu kommentieren?

Nun, abgesehen von dem einen oder anderen, der vielleicht misstrauisch ist, dass eine Registrierung bei WordPress zum unfreiwilligen Kauf von radioaktiv verseuchten Inseln im Pazifik führen könnte, sowie möglicherweise jemandem, der aus Prinzip alle Plattformen boykottiert, wo anonymes Posten nicht möglich ist (das wäre zwar ziemlich schwachsinnig, aber Menschen tun aus ideologischen Gründen oft noch viel schwachsinnigere Dinge), gehe ich einfach einmal davon aus, dass es sich hier nur um Leute handeln kann, die einfach nichts Substanzielles zu sagen haben! Abgesehen von den kürzesten und überflüssigsten Spamposts dauert das Verfassen eines Kommentars nämlich eigentlich sowieso lange genug, dass eine vorherige Registrierung dazu nicht unverhältnismäßig beiträgt, und wer entweder häufiger kommentiert oder zu einem Thema etwas besonders Wichtiges zu sagen hat (und nur bei solchen kann ich nachvollziehen, dass sie der Verlust der Kommentarrechte wirklich stören würde), für den bedeutet die Registration einen vergleichsweise verschwindenden zeitlichen Mehraufwand.

Wem wirklich am Posten sinnvoller Kommentare gelegen ist, der muss ehrlicherweise eigentlich eine der drei Optionen, die mit “Weiß nicht”, “Ungern” oder “Klar doch” beginnen, angeklickt haben, die zusammen immerhin 23% der Stimmen ausmachen – je nachdem, ob er zwar noch nicht kommentiert hat, aber sich das für die Zukunft vorstellen kann, oder bereits weiß, dass es ihm wichtig sein wird, die Kommentarfunktion zu nutzen. Die übrigen vermissen doch eigentlich nur die Option, im Vorbeigehen kurz ein wenig inhaltslosen Spam abzulassen, und ganz ehrlich, darauf kann ich auch verzichten! Wenn ich mich dagegen entscheide, eine Registrierung für Kommentatoren auf meinen Blogs zu verlangen, dann gewiss nicht aus Angst davor, diese Leser zu verlieren.

Zu der Antwortmöglichkeit “Klar doch” will ich noch etwas anmerken: EIGENTLICH beschreibt sie die Sache doch ziemlich genau! Die Postfrequenz auf Zeromagic ist mit der von kleineren Foren absolut vergleichbar, und bei Foren beschwert sich normalerweise auch niemand, wenn eine Registration verlangt wird. Der Unterschied ist eben der, dass man es bei Blogs gewohnt ist, “wild” kommentieren zu können und deswegen negativ auf diese “Zumutung” reagiert, an die man sich bei Foren längst gewöhnt hat – und vor allem (und das ist das Hauptargument für mich gegen eine Registrierung), dass man auf Blogs häufig als “Laufkundschaft” landet und sich erst langsam festliest und-kommentiert, bis man sich als Stammleser betrachtet, während Foren einen sofort vor die Entscheidung stellen, ob man Mitglied werden möchte oder nicht. (Die hohe Anzahl an Leuten, die sich deswegen zwar in Foren anmelden, aber dann niemals posten, stützt übrigens meine Vermutung, dass eine Registration für Vielleicht-Poster absolut keine Zumutung darstellt!) Diese “Laufkundschaft” möchte ich ungern verlieren, und insbesondere auf meinen anderen Blogs lege ich auch besonderen Wert auf Kommentare von Leuten, die nur zufällig auf einen Post von mir gestoßen sind. Für die erschafft eine Registration eine lästige und schwierig nachvollziehbare Hürde, die wohl kaum jemals genommen würde, und das schmeckt mir nicht.

Ich weiß aber nicht, ob ich auf Dauer bei der lockeren Handhabung bleiben kann. Letztlich BIN ich ja rechtlich dafür verantwortlich, was Leute auf meinen Blogs posten – es ist nur juristisch umstritten, wie sorgfältig und rasch ich dieser Verantwortung nachkommen muss. Und dass es immer mal wieder Leute gibt, die mir gerne an den Karren pissen, ist ja eine Tatsache.

Dazu noch: Unterdessen ist es bei GerMagic auch schon so weit gekommen, dass dort gefälschte Posts unter meinem RL-Namen veröffentlicht werden. EB scheint irgendwie die Sicherheit, dass ich deswegen keinen Terz machen werde, als Ausrede zu sehen, dort nicht einzuschreiten, aber klar ist: Er weiß ganz genau, dass diese Posts nicht von mir sind (und auch von niemand anderem, der meinem Namen trägt), und da ist er selbstverständlich auf seiner eigenen Seite verpflichtet, etwas dagegen zu unternehmen! Tatsächlich wird es ihm aber wohl einfach gefallen, was da abläuft. Vielleicht ist er sogar selbst der Faker, aber selbst wenn nicht – die rechtliche Verantwortung dafür liegt auf jeden Fall bei ihm!